4. Türchen im appgefahren Adventskalender mit Netatmo

Für Sicherheit in den eigenen vier Wänden

Nachdem wir ja bereits gestern Besuch aus Frankreich hatten und ein Bundle von Withings verlost haben, bleiben wir am 4. Dezember in unserem Nachbarland. Heute könnt ihr in unserem Adventskalender eine smarte Alarmanlage mitsamt Kamera von Netatmo im Wert von regulär knapp 400 Euro gewinnen.

Im Mittelpunkt des ganzen Systems steht die smarte Innenkamera von Netatmo, die den meisten von uns wohl noch unter dem Namen Netatmo Welcome bekannt ist. Die Kamera kann unter anderem Gesichter voneinander unterscheiden und sich per Push-Mitteilung bei euch melden, wenn beispielsweise die Kinder nach Hause kommen.


Erweitert wird das System mit drei Tür- und Fenstersensoren, die sich stark von den sonst üblichen Modellen auf dem Markt unterscheiden. Sie funktionieren nicht mit einem zusätzlichen Magnet, sondern habe alle Sensoren integriert und erkennen bereits Erschütterungen. Ihr bekommt also eine Warnung, noch bevor Fenster oder Tür gewaltsam geöffnet werden.

Abgerundet wird das Sicherheits-Bundle von Netatmo mit einer Innen-Alarmsirene. Diese kann über die Anwendung von Netatmo konfiguriert werden und schlägt mit bis zu 110 Dezibel Alarm, um beispielsweise Eindringlinge zu vertreiben oder Nachbarn aufmerksam zu machen.

Eine der Besonderheiten von Netatmo im Vergleich zu anderen Anbietern: Es gibt kein Cloud-Abo. Die Videos der smarten Innenkamera werden lokal auf einer microSD-Karte gespeichert und können auf Wunsch in die Dropbox oder auf einen FTP-Server geladen werden. Zudem bietet die Innenkamera eine Unterstützung für HomeKit mitsamt HomeKit Secure Video.

Die richtige Antwort am 3. Dezember: Acht Benutzer können eine Withings Body+ gemeinsam netzen. Das wusste auch Karin P, die wir als Gewinnerin aus insgesamt 3.300 Teilnehmern gezogen und bereits per Mail kontaktiert haben.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de