Ab Montag: 20% Rabatt auf 50er iTunes-Karte bei REWE

Gestern hatten uns schon viele Mails, heute wollen wir alle darauf aufmerksam machen.

Ab Montag dem 14. Mai 2012 kann man bei REWE die 50 Euro iTunes-Karte für nur 40 Euro kaufen. Wer mitgerechnet hat, wird bemerkt haben, dass es sich also um 20 Prozent Rabatt handelt. Update: Das Angebot gibt es auch bei Kaufpark und Toom! (Danke für den Hinweis)


Das Guthaben kann wie immer auf das eigene iTunes-Konto geladen und für Einkäufe von Apps, Musik, Filme oder weiteres genutzt werden. Falls ihr nicht genau wisst, wo die nächste Filiale ist, könnt ihr hier eine Suche starten.

Das Angebot gilt vom 14. Mai bis zum 19. Mai und könnte ja genau das richtige zum Vatertag sein. An dieser Stelle noch einmal ein Danke an alle Tippgeber.

Anzeige

Kommentare 22 Antworten

  1. Kann man beim iTunes Konto iTunes Guthaben hinzufügen und das Guthaben nutzen, während es weiterhin mit der Kreditkarte verbunden ist?

      1. Und: Wenn man z.B. eine App für 20€ kauft, aber man nur 10€ Guthaben hat, wird dann dynamisch abgehoben?
        (Also jeweils 10€ vom Guthaben und von der Kreditkarte.)
        Oder wird dann nur von der Kreditkarte abgehoben?

  2. Wenn man nur iTunes Guthaben von den iTunes Karte hat, dann kann man ja keine Apps verschenke.. Aber Warum?
    Gibt es da einen Sinn?

  3. Wisst ihr, ob all diese aktuellen Angebote nur für die 50er Karte gelten oder eventuell einer den Rabatt auch für die 25er Karte anbietet…?!

  4. Bei „meinem“ Kaufpark, war es letzte Woche im Angebot. Zumindest sagt das die Verkäuferin 😉 Schade. Hab mir trotzdem einen geholt

    1. Also ich hab jetzt grad nochmal geschaut – bei meinem Kaufpark in Bochum steht es definitiv diese Woche im Prospekt, letzte Seite unten rechts.

  5. Sch**** manchmal wissen die Verkäufer selbst nicht was ein iTunes Gutschein ist ! Musste erst fragen gehen, ob die die verkaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de