AirPods Max im Video: Exzellenter Sound, unzureichendes Smart Case

Habt ihr den Luxus-Kopfhörer bestellt?

Apples neue Luxus-Kopfhörer sind da: Die AirPods Max. Für knapp 600 Euro bekommt ihr den Over-Ear-Kopfhörer, allerdings nicht mehr dieses Jahr. Die Lieferzeit ist aktuell bis März 2021 gestiegen. Unser blaues Exemplar ist schon da und ich möchte euch gerne meine ersten Eindrücke, Erkenntnisse und mehr mit auf den Weg geben.

Die AirPods Max sind sehr hochwertig. Der Edelstahl-Kopfbügel ist relativ steif und integriert das atmungsaktive Netzgewebe, mit dem das Gewicht des Kopfhörers besser verteilt wird. Dennoch sind die Kopfhörer im Vergleich zur Konkurrenz deutlich schwerer, aber daran gewöhnt man sich schnell. Sitzt man ruhig, bemerkt man das gar nicht, wenn man sich bewegt, spielt das Gewicht aber schon eine Rolle.


Die Teleskoparme erlauben das nahtlose Vergrößern oder Verkleinern – hier sollte jede Kopfform die richtige Position finden. Die Hörmuscheln sind aus eloxiertem Aluminum gefertigt und fühlen sich sehr kalt an. Die Polster hingegen sind weich und kuschelig, hier kommt ein speziell entwickeltes Netzgewebe und Memory-Foam zum Einsatz.

Mit der Digitalen Krone, die wir von der Apple Watch kennen, lässt sich die Lautstärke steuern, Anrufe annehmen oder Siri starten. In den Bluetooth-Einstellungen könnt ihr zudem festlegen, in welche Richtung man drehen muss, um die Lautstärke zu erhöhen. Zusätzlich gibt es noch einen Knopf, mit dem zwischen den verschiedenen Modi wechseln kann: Transparenz, Geräuschunterdrückung, Aus. Die AirPods Max sitzen sehr gut auf dem Kopf und das Tragegefühl ist angenehm. Auch bei längeren Sitzungen drücken die Polster nicht.

Für 600 Euro gibt es Luxus-Sound

Wie erwartet, liefert Apple im Bereich Sound und Klang ab. Ich habe Musik mit Spotify und Apple Music ausprobiert, YouTube Videos angeschaut, mich in einen Podcast geklickt und auch einen Film gestartet. Der Sound ist einfach exzellent. Punkt.

Mit Computational Audio und 3D Audio gibt es noch einmal eine bessere Erfahrung. Wenn ihr optimierte Inhalte schaut, gibt es ein immersives Erlebnis, wie man es nur aus dem Kino kennt. Und der 3D Sound ist direkt auf den Ohren, was das ganze noch einmal erlebbarer macht. Auch Filme mit 5.1, 7.1 und Dolby Atmos machen unglaublich viel Spaß. Bei YouTube findet ihr genügend Material zum Testen – sucht einfach nach 3D Audio.

Die aktive Geräuschunterdrückung ist enorm gut. Geräusche werden gefiltert und man kann sich perfekt auf das Audio konzentrieren. Im Gegensatz dazu ist auch der Transparenzmodus top. Die Mikrofone stellen die Umgebungsgeräusche durch und ihr könnt euch einfach unterhalten. Und mit Transparenzmodus kann man sogar besser hören als ohne Kopfhörer.

Smart Case ist eine Fehlkonstruktion

Das Smart Case ist meiner Meinung nach eine Fehlkonstruktion. Es schützt ohnehin nur die Ohrmuscheln und das auch noch unzureichend, da das Case unten Öffnungen hat. Der Bügel und das Netzgewebe sind komplett frei – das gefällt mir so gar nicht. Wirft man die Kopfhörer in eine Tasche oder einen Rucksack, werden die AirPods Max früher oder später Spuren davontragen. Zusammenklappen kann man die AirPods Max übrigens nicht.

Einen Aus-Schalter gibt es nicht. Werden die Kopfhörer in das Case gesteckt, wird sofort ein „Ultra-Low Power Mode“ aktiviert, um den Akku zu schonen. Zwingt uns Apple also stets das Case zu nutzen? Nicht unbedingt. Denn weitere Reviews haben gezeigt, dass die Kopfhörer bei Nichtbenutzung außerhalb des Cases auch in einen Energiesparmodus wechseln. Zwar nicht in den „Ultra-Low Power Mode“, aber der Akku wird nicht leer gesaugt. Immerhin.

Die Akkulaufzeit wird mit bis zu 20 Stunden inklusive Geräuschunterdrückung angegeben – das ist ausreichend. Entsprechende Warnungen gibt es natürlich. Doch sind dir AirPods Max 600 Euro wert? Schwer zu beantworten. Apple stellt einen ultra hochwertigen Kopfhörer mit exzellentem Sound, branchenführender Geräuschunterdrückung und 3D Audio zur Verfügung. Zudem gibt es das nahtlose Erlebnis Apple, da alles auf Apple-Geräte abgestimmt.

Im Vergleich: Der Bose 700 liegt bei rund 260 Euro, der Sony WH-1000XM4 ist mit 350 Euro etwas teurer. Apple ist rund doppelt so teuer.

AirPods Max

Die neuen AirPods Max – eine perfekte Balance aus brillantem Hi‑Fi Audio und der magischen Einfachheit der AirPods. Das ultimative Hörerlebnis ist da.

597,25 EUR

Neu Apple AirPods Max - Space Grau
618 Bewertungen
Neu Apple AirPods Max - Space Grau
  • Ein spezieller dynamischer Treiber von Apple liefert Hi‐Fi Audio
  • Die Aktive Geräuschunterdrückung blendet Außengeräusche aus, damit du ganz in deine Musik eintauchen kannst

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Ich glaub die AirPods Max sind eher weniger für Unterwegs gedacht, dafür gibts sie „normalen“ AirPods – daher ist das Case fast obsolet. Die Max schalten sich auch ohne Case autom. ab, und das auch nicht erst nach zwei Std. ?

  2. Wie groß sollte denn ein Case sein, damit die nicht einklappbaren Kopfhörer rundum geschützt sind? Apple wird bestimmt ein Case in Schuhkartongrösse vorstellen für einen sehr „guten“ Preis.

  3. Puh, sehr schwierig was hier geschrieben wird. Also das was auf YouTube gezeigt wird, kann ich auch mit meinem normalen Bose on ear geniessen (8d sound. Dafür brauche ich nicht die Apple Dinger. Musikalisch kann ich mir nicht vorstellen, das sie besser als Bose oder Sennheiser sind. Für das 3-D, brauche ich extra Programme. Dafür 600 €? Nein Danke

  4. Klanglich noch nichts besseres gehört. ANC ist meiner Meinung nach gleich auf mit dem QC 35 2. Allerdings nehme ich ohne Ton bei den Airpods kein Grundrauschen war, was leider bei den Bose der Fall ist.
    Wer sie mit ein en iOS Gerät nutzt, wird sich an den Mehrkosten nicht stören, aber ohne die ganzen Extras die nur iOS bietet, würde ich diesen Preis nicht zahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de