AirPods und Beats: Apple dominiert den Kopfhörermarkt in den USA

Knapp 50 Prozent Marktanteil

Erinnert ihr euch noch an die Vorstellung des iPhone 7 inklusive der ersten AirPods im Jahre 2016? Wie so oft wurden viele Witze über die Kopfhörer gemacht, man hat sie mit Zahnbürstenaufsätze verglichen und mehr. Doch schnell ist die Konkurrenz aufgesprungen, doch Apple dominiert den Kopfhörer-Markt – zumindest in den USA.

Eine Verbraucherumfrage von Statista unter mehr als 4.000 Personen hat ergeben, dass die AirPods etwa 34,4 Prozent des Marktanteils für Kopfhörer in den USA ausmachen. Und die Marktmacht wird mit der Marke Beats noch weiter ausgebaut, denn mit 15,3 Prozent sichert sich Beats den zweiten Platz. Demnach sichert sich Apple knapp 50 Prozent Marktanteil in den USA.


Statista bezeichnet die AirPods als die „beliebtesten Kopfhörer der Welt“:

Während viele von der Technologie hinter Apples ersten echten kabellosen Kopfhörern beeindruckt waren, wurde ihr Design stark kritisiert und das Internet machte sich über das Aussehen, den Preis und die allgemeine Attraktivität der Kopfhörer lustig. Fünf Jahre später ist es klar, dass Apple wieder einmal den richtigen Riecher hatte, denn die AirPods, die sich mittlerweile in der dritten Generation befinden, sind die wohl beliebtesten Kopfhörer der Welt.

Hinter den AirPods und Beats-Kopfhörern sortiert sich Bose mit 12,5 Prozent, Samsung mit 12,2 Prozent und JBL mit 11,4 Prozent ein.

Die Frage an euch: Welche Kopfhörer kommen bei euch zum Einsatz?

Angebot
Apple AirPods Pro mit MagSafe Ladecase (2021)
87.328 Bewertungen
Apple AirPods Pro mit MagSafe Ladecase (2021)
  • Die Aktive Geräuschunterdrückung blendet Außengeräusche aus, damit du ganz in deine Musik eintauchen kannst
  • Mit dem Transparenzmodus kannst du dein Umfeld hören und darauf reagieren
Angebot
Neu Apple AirPods (3. Generation)
5.081 Bewertungen
Neu Apple AirPods (3. Generation)
  • 3D Audio mit dynamischem Head Tracking. Für Sound überall um dich herum
  • Adaptiver EQ, der Musik automatisch an deine Ohren anpasst

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Wundert mich nicht, denn kein anderer Anbieter kann so ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis bieten.
    Und da geht es auch um Materialien, falls nun jemand um die Ecke kommen sollte und meint, die Max sind viel zu teuer 😉

  2. Ich verstehe es immer noch nicht!
    Vor kurzem habe ich einmal die Beats Studio Buds gegen meine vorhandenen Sennheiser Momentum True Wireless (1. Generation) getestet.
    Der Klang von den Beats war einfach unterirdisch im Vergleich zu den Sennheiser. Ich habe beide mit Schaumstofftips benutzt und nicht mit den Silikon-Teilen.

    Und wenn ich mir die Airpods 2 (ja, das sind keine In-Ear Kopfhörer, ich weiß, der Vergleich ist also gemein) im Vergleich zu den Sennheiser anhöre, dann ist auch klar wer hier den besseren Klang hat. Sicherlich nicht die mit dem Stängel.

    Also ich verstehe wirklich nicht, wieso ich Kopfhörer von Apple nehmen sollte.

    Denn das wichtigste bei Kopfhörern ist nun einmal der Klang.

    1. Apple war hier eben sehr früh vertreten. Die AirPods sind quasi der Blueprint für diese Art Kopfhörer.
      Die Integration in das Apple Ökosystem ist sehr gut und für viele ist der auffällige weiße Look und ein Original Apple Produkt dann doch wichtiger als die ggf. bessere Soundqualität bei der Konkurrenz.
      Ich selbst nutze die Technics AZ60 seit Januar und bin sehr zufrieden mit denen.

      1. Was für eine Integration? Das man das Gerät auf allen Geräten, die bei der Apple-ID angemeldet sind benutzen kann? Das brauche ich nicht, da ich nur mit dem iPhone über diese Kopfhörer Musik höre.
        Zu Hause entweder über Lautsprecher oder über Over Ear Kopfhörer (zufälligerweise auch Sennheiser :-)).

        Den weißen Look brauche ich nicht. Ich brauche auch keinen Apfel hinten auf dem iPhone herumzuzeigen. Ich nutze das einfach weil mir die Oberfläche von der Bedienfreundlichkeit her gefällt. Wenn Firma xyz so etwas herausgebracht hätte, dann hätte ich das halt von xyz.
        Ich brauche auch nicht für alles Apple Produkte. Einen Monitor würde ich z.B. auch nie von Apple kaufen.

    1. Ich habe bei den Beats oder auch den Airpods keinen einzigen Vorteil gegenüber meinen Sennheiser feststellen können.

      Und jetzt schreib‘ nicht, das man ja ganz einfach die Kopfhörer zu allen Geräten mit der eigenen Apple-ID wechseln kann. Das ist etwas, was ich z.B. gar nicht benötige, da ich Musik nur unterwegs mit dem iPhone über diese Kopfhörer höre. Zu Hause benutze ich die nicht.

      Was wäre also noch etwas was so toll an den Apple Teilen ist?

      1. 1. Apple
        2. auffälliges Design
        3. einige Apple exklusive Funktionen wie Spatial Audio

        aber wie oben schon geschrieben, viele wollen gerade die AirPods haben eben weil es die „Original“ Apple sind.

        1. „2. auffälliges Design“

          Also sozusagen das getunte Auto für die Ohren? Hey schaut her, was für ein toller Typ ich bin…
          Nein, Danke!

          „eben weil es die „Original“ Apple sind.“

          Das kann ich echt nicht verstehen, tut mir leid. 🙂
          Was Apple z.B. auch nicht kann sind Mäuse. Die Funktionen sind zwar toll, aber die Handhaltung, die man für die Maus benötigt ist einfach grausam.

  3. Ich habe sowohl die AirPods als auch die AirPods Pro aus der jeweils ersten Generation. Die AirPods haben mittlerweile das Ende ihrer Lebensdauer erreicht, nach ca. 20 Minuten schalten die Dinger sich mit einem lauten Knacken ab.
    Die AirPods Pro sind immer noch im Einsatz, wenn ich unterwegs bin oder auf dem CrossTrainer schwitze.
    Ansonsten bevorzuge ich richtige Kopfhörer, z.B. AKG K712.
    Die AirPods Pro klingen okay, aber im Vergleich zu hochwertigen AKG, Sennheiser oder Shure sind sie absolut chancenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de