AirPower: Qi-Ladematte von Apple könnte im März in den Verkauf gehen

Im März soll es endlich soweit sein. AirPower von Apple soll starten.

iphonex_charging_dock_pods

Am 8. Februar hat TheApplePost berichtet, dass Apple seine Qi-Ladematte AirPower im März veröffentlichen wird. Jetzt nennt auch die japanische Webseite Macotakara, die schon des Öfteren richtig lag, den Monat März als Verkaufsstart für AirPower.

Ein genaues Datum ist bisher aber genau so unbekannt, wie der offizielle Verkaufspreis. Allerdings wurde AirPower schon einmal mit einem Preis von 200 US-Dollar gelistet, ein Preis um die 230 Euro scheint in Deutschland realistisch zu sein. Welche Vorzüge man dafür bekommt, möchten wir noch einmal aufgreifen.

AirPower wird mehr als 200 Euro kosten

AirPower wird mit dem iPhone 8 und neuer, den AirPods (mit speziellem Ladecase) und der Apple Watch der dritten Generation kompatibel sein. Einige andere Hersteller haben schon ähnliche Produkte auf den Markt gebracht, zum Beispiel Bluestein, allerdings muss man dort seine Geräte genau platzieren, damit sie aufgeladen werden. Die Ladematte von Apple wird da großzügiger sein, die Geräte, vor allem die Apple Watch, muss dann nicht genau an einer Stelle fixiert werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass Apple die Geräte mit maximaler Geschwindigkeit aufladen wird.

Ob man für diesen Komfort wirklich mehr als 200 Euro ausgeben möchte, muss jeder selbst entscheiden. Wenn man bedenket, dass einfache Qi-Ladegeräte schon ab rund 20 Euro erhältlich sind, ist der Apple-Aufpreis schon enorm. Nachteil bei Drittanbieterzubehör: Die Apple Watch kann man nicht über herkömmliche Qi-Pads aufladen, gleiches wird wohl auch für die AirPods gelten.

Habt ihr schon Interesse bekundet? Ist die Ladematte AirPower schon so gut wie gekauft?

Kommentare 7 Antworten

  1. Interessiert bin ich. Aber für den Preis werde ich erst abwarten.
    Wenn man die Apple Watch auch seitlich laden könnte, dann wäre das besonders interessant.

  2. Interessiert bin ich auch aber diesen Preis werde ich definitiv nicht für ein Ladegerät ausgeben zumal ja noch das Case für meine AirPods gekauft werden muss.

  3. Viel zu viel Geld.
    Dieser Wireless Charging Hype kann ich nicht nachvollziehen. Es ist sicherlich bequem, aber der Vorteil ist doch nicht diese Investition wert. Ich sehe auch nicht den Vorteil dieser 3er Matte. Dann lieber das 40 Euro Teil wo ich die drei Kabel verstaue und ich drei schöne sinnvolle nutzbare Ablagen habe: Watch mit Nightstand, iPhone lädt ich einsichtbare Lage und AirPod Case lege ich in die Ladeschale.
    Ich hab da mehr davon. Aber muss jeder selbst wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de