Anker PowerHouse 757: Ladestation mit 1.229 Wattstunden startet in Kürze

Jetzt Gutschein für 300 Euro Rabatt sichern

Zwei PowerHouse-Modelle hat Anker schon auf den Markt gebracht: Das Einsteiger-Modell 521 und die doppelt so leistungsstarke Variante 535. Nun gibt es einen weiteren Kandidaten, der euch unterwegs und in allen anderen Lebenslagen mit Energie versorgen möchte: Das Anker PowerHouse 757.

Die Rundum-Sorglos-Ladestation mit Lithium-Eisenphosphat-Akkus hat eine Kapazität von 1.229 Wattstunden, womit sich zum Beispiel 97 Mal ein Smartphone aufladen lässt. Und das in Kombination mit den optional erhältlichen Anker 625-Solarmodulen (349 Euro pro Stück) umweltschonend mit Sonnenenergie.


Falls ihr euch für die Ladestation integriert, bietet Anker einen ganz besonderen Deal an: Über die offizielle Webseite des Herstellers könnt ihr euch ab sofort einen 300 Euro Gutschein sichern, mit dem ihr den Preis ab dem offiziellen Verkaufsstart am 4. Juli bei Amazon von 1.699 auf 1.399 Euro reduzieren könnt.

Das erwartet euch beim Anker PowerHouse 757

Das Anker 757 PowerHouse ist trotz seiner Größe (46,3 x 28,8 x 23,7 Zentimeter bei 19,9 Kilogramm) und hohen Leistungsfähigkeit (1.500 Watt) schnell aufgeladen: Dank der HyperFlash- Technologie von Anker ist die Ladestation innerhalb von einer Stunde bei 80 Prozent, nach eineinhalb Stunden wieder bei voller Kapazität. Auf die langlebigen Akkus gibt es von Anker fünf Jahre Herstellergarantie, sie sollen bis zu 3.000 Zyklen lang die volle Kapazität halten können.

Die High-End-Ladestation sticht nicht nur mit ihren inneren Werten hervor, sie ist auch besonders robust gebaut, erhellt die direkte Umgebung mit dem LED-Lichtstreifen und zeigt die wichtigsten Daten auf dem großen Display an. Gleich neun Anschlüsse – darunter vier USB-A-, zwei USB-C- und zwei EU-Stromanschlüsse – lassen keine Wünsche bei der Nutzung offen. Dank der hohen Kapazität von 1.229 Wattstunden lassen sich Smartphones bis zu 97 Mal oder Laptops bis zu 17 Mal aufladen. Ein handelsüblicher Fernseher soll rund neun Stunden betrieben werden können.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de