appgefahren News-Ticker am 17. Juni (4 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

Was passiert heute in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.


+++ 12:31 Uhr – Petition: Apple Pay in Deutschland +++

Erst gestern haben sich die deutschen Bank gegen Apple Pay ausgesprochen. Eine Petition möchte einen Umbruch erwirken. Hier geht es zur digitalen Unterschrift.


+++ 8:22 Uhr – iMessage: Warum kommt es nicht auf Android? +++

Warum startet das neue iMessage nicht eigentlich auch auf Android? Apple-Experte Walt Mossberg will aus erster Hand erfahren haben: „Unter anderem möchte Apple seine tolle Messenger-Plattform nutzen, um die Verkäufe der Geräte anzukurbeln.“ Aber mal ehrlich: Kann das ein Grund sein?


+++ 8:17 Uhr – TestFlight: Ab sofort mit iOS 10 kompatibel +++

Apple Beta-Tester-Plattform TestFlight versteht sich ab sofort auch mit Apps, die für iOS 10 optimiert werden und die neuen Schnittstellen nutzen. An dieser Stelle ein kleiner Hinweis an alle appgefahren-Leser, die bereits iOS 10 installiert haben: Denkt immer daran, dass eine so frühe Beta noch nicht für den Alltag konzipiert wurde. Oftmals laufen Apps nicht mehr – etwa so wie unsere.


+++ 8:15 Uhr – macOS Sierra: So läuft Siri +++

Freut ihr euch schon auf Siri auf dem Mac? Einen ersten Eindruck, wie der Sprachassistent auf dem neuen System arbeitet, liefert dieses Video.

Anzeige

Kommentare 33 Antworten

  1. Ist es nicht möglich das samsung (oder andere) nen messenger für ihr system entwickeln? Warum sollte apple sein imessage auf android geräte bringen??

    1. Hör doch auf mit diesem Gelaber. Jedes System hat Vor- und Nachteile, dieser Hype um iOS ist doch völliger Humbug und das sind doch alles nur blödsinnige Apple-Worthülsen…

  2. Siri auf dem Mac sollte auch Befehle z.B. während der Bearbeitung eines Dokuments ausführen können. Das würde Mausklicks ersparen und unter Umständen sogar die Suche.

  3. Weil es, iMessage, sonst in der bedeutungslosigkeit verschwinden wird.
    Apple hat derzeit nur noch 15% Anteil am Weltmarkt. Das ist auch der Grund warum kein Android Geräte Hersteller einen eigenen Messenger bringen wird, eventuell Samsung (keine Ahnung ob die nicht vielleicht schon mal einen hatten ^^) die Marktanteile der einzelnen Hersteller sind da auch zu gering.

    Ja, ich weiß, es will niemand hören aber dennoch nutzen alle Whats App.
    Wenn ich als Apple User mit Bekannten Chatten will die ein Android haben hilft mir iMessage nicht weiter.
    Wenn Apple das durch brechen will, und die Investitionen die derzeit in die weiter Entwicklung gesteckt werden legen das nahe, dann muss Apple seinen Messenger auf Android bringen.

    Und wenn icht ist es mir auch egal ^^

    1. Wenn man nur „chatten“ möchte, würden SMS vollkommen (und somit sogar plattformübergreifend) ausreichen; stattdessen muss heutzutage jeder irgendwelche Bildchen und Emojis ohne Sinn und Verstand verschicken, unabhängig vom inhaltlichen textlichen Blödsinn, der tagtäglich durch die Gegend geschickt wird. 98 % der durch Whatsapp und Co. versendeten Nachrichten sind meiner Meinung nach sowieso überflüssig wie ein Kropf.

      1. Also ich nutze WhatsApp hauptsächlich auf der Arbeit. Da wir mehr Häuser zum betreuen haben als Mitarbeiter vor Ort ist dass das ideale Medium um kurze und schnelle Nachrichten und Statusänderungen allen mitzuteilen.
        Das geht schneller und einfacher als Email, Bilder gehen auch.
        Mach das mal mit einer SMS ^^

      2. Sei nicht so engstirnig. Im nicht-europäischen Ausland bezahlt man sich dumm und dämlich für eine SMS, für wohlgemerkt 160 Zeichen. Da ist man für Messenger, die Nachrichten über das Internet austauschen, sehr dankbar. Und bei mir sind 98% der Nachrichten nicht überflüssig.

  4. Wegen der Petition …
    Als erstes möchte ich vorausschicken das es mir egal ist ob Apple Pay nach Deutschland kommt oder nicht.
    Kommt es nutze ich es vielleicht, vielleicht auch nicht.
    Das wird ganz davon abhängen wie praktikabel und verbreitet es dann sein wird.
    Ich stehe Apple Pay also nicht negativ gegenüber, aber bisher bin ich auch zahlend durch das Leben gekommen.

    Aber diese Petition …
    Ich bitte inständig darum diese Petion zu ignorieren.
    Mit diesen Petitionen kann man bei wirklichen Problemen helfen.
    Zumindest Solidarität zeigen.
    Menschen gegenüber die echte Existenzprobleme haben.

    Ich finde es schonschlecht wenn die Petitionen genutzt werden um gegen die Plastiktüten zu kämpfen, wem das so wichtig ist der soll auf die Strasse gehen und Demonstrieren.
    Da finden sich dann auch Mitstreiter

    Aber ich merke schon bei mir das ich durch die immer größer werdende Zahl an Petitionen die per Email an mich heran getragen wird, und die nur zum Teil wichtige Themen erfassen die vielleicht auch nicht allgemein bekannt sind, das es nevt. Ich schaue dann gar nicht mehr in die Mails.
    Und dann bekommt jemand nicht meine Unterstützung der sie sonst bekommen hätte.
    Und das geht ganz vielen so.

    Und gerade diese Petition ist vollkommener Murks. Das sage ich ohne hin gesehen zu haben.
    Egal auf wen da Druck aufgebaut werden soll, ob die Banken oder auf Apple.
    Beide entscheiden rein aus wirtschaftlichen Interessen. Die erreicht man nicht mit einer Petition.

    Hilfe für eine Familie die abgeschobenw erden soll, für Menschen die wegen einer behinderung unsere Hilfe brauchen, Gesetze die vielleicht genügend Menschen nicht wollen … da kann man was erreichen.

    Bitte, macht doch das Mittel der an sich sinnvollen Petitionen nicht durch den Inflationären Einsatz kaputt.

    Danke für die Aufmerksamkeit.
    🙂

    1. Dass du Petitionen gegen Plastiktüten unsinnig findest, zeigt nur, dass du dich nicht informierst und nur mit Vorurteilen irgendwelche subjektiven Behauptungen von dir gibst. Es gibt einige Plastiktüten, die im Meer enden. Und da sie aus Plastik sind, werden sie in der Regel nicht abgebaut. Dass dies natürlich überhaupt nicht ökologisch ist, ist nicht das relevante Detail. Es geht darum, dass deswegen einige Meeresbewohner verenden. Deshalb ist das sinnvoll und vollkommener Schwachsinn, dass du behauptest, es sei angeblich unsinnig.

      1. Damit liegst du vollkommen gesellschaftskonform. Falls aber jemand weiß ob eine Kreditkarte von Nöten ist, bitte mitteilen.

        1. Derzeit auf jeden Fall ja.
          Ob sich das mal ändert? Dann müßte Apple ja flexibel sein und ein weiteres Zahlungsmittel in seine Modalitäten einbinden.
          Ich befürchte fast das dies erst am 31.02 geschieht …

          1. Es wäre gut, wenn du die verlinkten Seiten auch lesen würdest, statt zu hoffen, dass ein Gesprächspartner es nicht liest und dein Argument – was in dem Fall deiner Behauptung sogar ganz widerspricht – ohne zu überprüfen akzeptiert. Dort steht „On iPad, start by opening Settings, tap “Wallet & Apple Pay,” then tap “Add Credit or Debit Card.” For Apple Watch, open the Watch app on your iPhone, tap “Wallet & Apple Pay,” then tap “Add Credit or Debit Card.”“.

  5. Hab auf der Petitionsseite leider nicht gefunden, wo man dagegen stimmen kann – einer Firma, die es mit dem Datenschutz nicht so eng sieht und in der Vergangenheit mehrfach gegen das Safe Harbour Abkommen verstoßen hat, will ich nicht meine Zahlungsdaten anvertrauen. Überlegt mal, was man da für coole Profile erstellen kann, wenn ihr jede Zahlung über ein System abwickelt. Und das bei einer US Firma in der heutigen Zeit. nein Danke. Orwell wirkt mittlerweile fast schon harmlos im Vergleich zur Realität.

  6. So. Die Petition ist unterschrieben. Hoffentlich wird auch was anderes als Kreditkarte akzeptiert. Sonst kann ich Apple Pay vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de