appgefahrens iPad-App des Jahres: Snapseed

15 Kommentare zu appgefahrens iPad-App des Jahres: Snapseed

Schon mehrfach erwähnt, für dieses Jahr auch das letzte Mal: Zu guter Letzt reiht sich Snapseed als iPad-App des Jahres bei uns ein.

Wir waren uns in der Redaktion einig und haben Snapseed (App Store-Link) als appgefahrens iPad-App des Jahres 2011 gewählt. Nach Ticket to Ride, Tiny Wings und barcco gibt es auch von der Universal-App Snapseed ein Video. Snapseed bietet eine Vielzahl an Filtern, Effekten und individuelle Einstellungen, um eigene Bilder aufzuwerten, neu zu belichten und zu individualisieren.

Snapseed war eine lange Zeit nur in englischer Sprache verfügbar, kann jetzt aber auch in deutscher Sprache genutzt werden. Unter anderem gibt es eine Auto-Korrektur, Bilder können gedreht und beschnitten werden; zusätzlich gibt es Filter wie Black&White, Tilt-Shift, Grunge oder Vintage.

Für 3,99 Euro kann man Snapseed auf iPhone und iPad installieren und hat damit so gut wie immer ein tolles Bildbearbeitungsprogramm mit dabei.

Kommentare 15 Antworten

  1. Ich weiß nicht, was ihr da so toll findet. Für 3,99 € bietet die App nicht URL. Die meisten Funktionen diese App sind schon in zahlreichen Kameraapps mit enthalten. Photowizard, Photogene2 und Photoforge2 bieten da für ihr Geld wesentlich mehr. Und wer Photoshop Express nutzt und 3,99 € für den in-App-Kauf zahlt, erhält noch eine der besten Denoise-Funktionen, die im Übrigen die anderen von mir genannten Apps ebenfalls enthält.

  2. Finde die vorgestellte App auch super.
    Einfach, unkompliziert, leicht verständlich und bedienbar auch für totale Anfänger in der Fotobearbeitung.

    Außerdem gibt es immer wieder Angebote wo es diese App günstiger oder sogar kostenlos gibt 😉 einfach ein bisschen warten.

  3. Ich bin dieses Mal das erste Mal nur mit iPad im Urlaub und finde Snapseed auch Klasse. Es fehlen noch ein paar Werkzeuge wie Stempeln (mache ich mit TouchRetouch) oder Perspektivkorrektur für stürzende Linien, aber ich nehme an, dass Nikmdas noch nachlegen wird. Ebenfalls wäre eine HDR-App oder Funktion eine Bereicherung, wie es diese auf dem Mac auch schon gibt.
    Viele Grüße aus Südafrika
    DRAKS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de