Apple kauft digitalen Zeitschriften-Dienst „Texture“

Apple hat abermals eingekauft. Der digitale Zeitschriften-Service Texture wurde einverleibt.

apple texture

Per Pressemitteilung hat Apple bekannt gegeben, dass das Unternehmen „Texture“ gekauft wurde. Hierbei handelt es sich um einen digitalen Zeitschriftenabonnement-Service von Next Issue Media LLC, der ähnlich wie Readly unbegrenzten Zugang zu Magazinen gegen eine monatliche Gebühr erlaubt. Der Service von Texture beinhaltet über 200 der weltbesten Magazine und bietet Nutzern eine einfache Möglichkeit, hochwertige Geschichten und ganze Ausgaben ihrer Lieblingstitel zu lesen.

Eddy Cue, Senior Vice President of Internet Software und Services bei Apple:

„Wir sind begeistert, dass Texture zu Apple stoßen wird, zusammen mit einem beeindruckenden Katalog von Magazinen vieler der weltweit führenden Verlage. Wir setzen uns für Qualitätsjournalismus aus vertrauenswürdigen Quellen ein und werden unterstützen, dass weiterhin Magazine mit schön gestalteten und ansprechenden Geschichten für die Nutzer produziert werden.“

John Loughlin, CEO von Next Issue Media / Texture ergänzt:

„Ich freue mich, dass Next Issue Media und seine ausgezeichnete Texture-App von Apple übernommen werden. Das Texture-Team und seine jetzigen Eigentümer, Condé Nast, Hearst, Meredith, Rogers Media und KKR, könnten mit dieser Entwicklung nicht zufriedener sein und wir können uns kein besseres Zuhause oder eine bessere Zukunft für den Dienst vorstellen.“

Bleibt natürlich die Frage, was Apple mit Texture vor hat. Denkbar wäre eine Integration in die News-App, die hierzulande aber nicht nutzbar ist. Natürlich könnte Apple Texture autark betreiben. Die Zeit wird zeigen, was Apple mit Texture anstellen wird.

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de