Apple Watch 5: Schulzeit-Modus & Schlafanalyse sollen mit watchOS 6 kommen

Die neusten Gerüchte zusammengefasst

In genau einer Woche wird Apple nicht nur die kommende iPhone-Generation vorstellen, sondern auch eine neue Apple Watch. 9to5Mac hat jetzt neue Hinweise erhalten, auch MacRumors hat die folgenden Features bestätigt.

So soll Apple zum Beispiel einen Schulzeit-Modus anbieten, welcher Schüler und Studenten dabei helfen soll sich auf die Schulzeit zu konzentrieren. Für einige Stunden können Apps, Benachrichtigungen und mehr geblockt werden, Notfallfunktionen bleiben aber erhalten. Hier lässt sich ein Zeitplan anlegen.

Des Weiteren bestätigt 9to5Mac, dass Apple am Schlaftracking arbeitet. Diese Funktion hört auf den Namen „Time in Bed tracking“ und erlaubt die Schlafanalyse. Hier werde Bewegungen, die Herzfrequenz und Umgebungsgeräusche erfasst. Des Weiteren erkennt die Apple Watch wann man ins Bett geht und kann so den „Nicht stören“-Modus aktivieren. Steht man vor dem Wecker auf, wird dieser automatisch deaktiviert. Dieser kann auch nur durch Vibrieren gestellt werden.

Begleitet wird das neue Feature mit einer neuen Schlaf-App, die die eigenen Schlafmuster anzeigt und analysiert. Wer die Schlafanalyse über Nacht verwenden will, muss abends mindestens 30 Prozent Akku haben. Einher gehen auch neue Komplikationen für das Zifferblatt.

Es ist davon auszugehen, dass Apple die neuen Funktionen nur für die neuste Apple Watch anbieten wird. Und: Wer die Schlafanalyse über Nacht nutzt, kann seine Apple Watch natürlich nicht aufladen.

Kommentare 14 Antworten

  1. Schlafanalyse braucht kein Mensch. Genau deswegen Kauf ich mir die neue Uhr. Achja per Update nicht möglich da die Watch 4 ja schon so alt ist 🤦🏻‍♂️

  2. Statt so einen Mumpitz zu programmieren sollte Apple sich mal darauf konzentrieren seine Apps wie zum Beispiel die Musikapp so zu gestalten, dass man sich nicht mit einem Zettel und einem Bleistift notieren muss wo in dem Hörbuch man sich befindet! Solange die solch einfache Sachen nicht hinbekommen solange vertraue ich bestimmt nicht auf deren Gesundheitsanalysen!!!!

      1. @ Wolf13 … nun denn, ich habe meine Meinung kundgetan und das ist doch wohl mein Recht in einem Kommentarbereich eines Forums oder nicht. Ich bezeichne Ihre Kommentare ja auch nicht als Mumpitz und wieso bin ich für Sie ein DU? Sind wir Freunde?

        1. Ich hoffe doch, war ja nicht böse gemeint. Mich stört nur, gleich alles – nicht nur in diesem Forum- alles als Mist, Mumpitz usw. zu bezeichnen,ohne es gesehen zu haben oder zu besitzen. Was für den einen unnötig ist, kann für einen anderen wertvoll sein.

  3. Schon mit der allerersten Apple Watch konnte ich mittels AutoSleep App meinen Schlaf überwachen. Und das hat gut funktioniert. Jetzt bei der Watch 4 geht das natürlich noch etwas genauer. Deshalb, wenn Apple das für die älteren Watches nicht anbietet wäre das armeselig.

  4. Ich freu mich auf die „Stundenplan“ Funktion wenn man sie so nennen will. Klingt für mich nach einer guten Selbstkontrolle, sich weniger leicht ablenken zu lassen

  5. Der Trend geht zur Zweituhr, damit man den Schlaf auch tracken kann 😂
    Die Studienplan Funktion klingt richtig gut und hat tatsächlich gefehlt. Natürlich geht auch „nicht stören“, ist aber nicht optimal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de