Apple Watch 7: Kleinere Ränder, U1-Chip, schnellerer Prozessor & mehr

Bloomberg liefert neue Infos

Mark Gurman von Bloomberg hat neue Details zur kommenden Apple Watch Series 7 geteilt und beruft sich auf Personen, die mit der Sache vertraut sind. So soll das Display der siebten Generation kleinere Ränder aufweisen, dafür aber auch etwas dicker sein, wobei das nicht wirklich auffallen soll. Ein kantiges Design nennt Gurman nicht – das hatte ja zum Beispiel Jon Prosser berichtet.

Gleichzeitig soll die Apple Watch Series 7 einen U1 Ultrabreitband-Chip bekommen, wie wir ihn schon aus dem iPhone oder dem Dinge-Finger AirTag kennen. Apple testet zudem biometrische Gesundheitssensoren, allerdings könnte diese Technologie erst in der übernächsten Generation zum Einsatz kommen. Der Blutzuckersensor, der Diabetikern bei der Überwachung des Blutzuckerspiegels helfen würde, wird voraussichtlich erst in einigen Jahren marktreif sein.


Gurman glaubt, dass einige Funktionen von watchOS 8 der neuen Apple Watch 7 vorbehalten werden. Zu nennen ist zum Beispiel das Entsperren von Hotelzimmern, Bürogebäuden und mehr. Hier könnte der U1-Chip eine wichtige Rolle spielen.

Neue Apple Watch SE für 2022

2022 wird nicht nur die Apple Watch 8 erscheinen, sondern laut Bloomberg auch eine neue Apple Watch SE. Intern wird die Uhr als „Explorer“- beziehungsweise „Adventure“-Edition betitelt und könnte sich an Sportbegeisterte richten. Welche Funktionen die eigentlich für Einsteiger gedachte Apple Watch bekommen wird, bleibt abzuwarten.

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Niemand will eine dickere Apple Watch!
    Wenn sich das mit dem kantigen Design nicht bewahrheitet, warte ich wohl doch noch ein Jahr um meine Series 3 zu ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de