Apple Watch: Würdet ihr die Uhr noch weiterempfehlen?

Immer wieder werden wir gefragt, ob wir die Apple Watch weiterempfehlen würden. Aber wie seht ihr das eigentlich?

Apple WATCH Edition

Mittlerweile ist die Apple Watch seit 130 Tagen auf dem Markt, die meisten von euch dürften sie schon zwei, drei oder gar vier Monate nutzen. Und sicherlich seid ihr in dieser Zeit schon gefragt worden: Wie ist denn die Apple Watch? Braucht man die wirklich? Würdest du sie weiterempfehlen?


Antworten auf diese Fragen zu finden, ist meiner Meinung nach unglaublich schwierig. Dann wirklich brauchen tut man die Apple Watch nicht. Wirklich benötigt haben wir damals aber auch weder iPhone noch iPad. Klar ist: Der Markt der smarten Uhren steht noch am Anfang seiner Entwicklung. Wenn man überlegt, wie viel sich in acht Generationen des iPhones getan hat, darf man wirklich auf die Entwicklung der Apple Watch gespannt sein.

Daher ist unten folgende Umfrage vielleicht auch etwas knifflig, aber sie dürfte für ein klares Urteil sorgen. Genauere Einschätzen, Meinungen und Fragen finden wie immer in den Kommentaren Platz.

[poll id="129"]

Anzeige

Kommentare 61 Antworten

  1. Kommt immer drauf an wer fragt. Die Uhr ist für mich, meinen Einsatzbereich ein Traum. Aber sie ist noch nix für jeden. Das gilt zur Zeit aber noch für alle smartwatches. Wer aber eine haben möchte, dem würde ich, könnte auch die Moto360 testen, die Apple Watch Sport empfehlen.

  2. Hatte vorher die Pebble, die mir eigentlich schon reichte, hab mich dann für die Apple Watch Sport entschieden, jetzt da Android Wear auch mit iOS funktioniert hätte ich wahrscheinlich eine Moto 360 gekauft…

  3. Ich würde sie auf jeden Fall weiterempfehlen
    Finde die Uhr einfach nur klasse leider waren die Vorabinformationen etwas fehlerhaft sonst hätte ich die Sport in spacegrey geholt aber durch meinen Job dachte ich wäre die normale watch widerstandsfähiger

  4. Wenn jemand technikaffin ist empfehle ich die Apple Watch zu 100%. Mit WatchOS 2 wird siw wahrscheinlich nochmal deutlich besser werden. Ich persönlich möchte sie nicht mehr missen… Habe immer gedacht meine Pebble würde mir reichen, muss aber zugeben das die Apple Watch deutlich mehr nutzen hat auch wenn ich sie jeden Abend laden muss.

  5. Habe auf „Nein“ geklickt. Noch kann die Uhr deutlich zu wenig, hoffe auf WatchOS2 und das andere Apps bzw. Messenger den Weg auf die Watch es schaffen.
    Hausautomatisierung zusammen mit der Apple Watch wäre ein super Feature.
    News lesen statt nur zu markieren für später lesen finde ich Schwachsinn. Will gerne mal bei der Arbeit oder sonst wo gerne den Artikel ganz lesen.
    Die Kalendar App ist das schlimmste, man kann nur den aktuellen Tag sehen oder Monatsansicht gucken wieviele Tage es hat aber nicht einzeln auswählen um zu gucken ob man da Termine hat oder welche Schicht man hat.

    Apple Watch Store tut sich nichts, da wäre auch mal wünschenswert Neuerungen zu sehen.

    Armbänder im Look der Handyhüllen wäre auch schön, wünsche mir ein Lederloop Armband aber in dunkelbraun wie das iPhone Case.

    Schöne Dockingstation mit eingebauten Ladekabel direkt von Apple wäre nett.

    Nutze die Watch zur Zeit hauptsächlich für Musik steuern, Uhrzeit, Spritpreise, Navigation.

    1. Danke! Gut auf den Punkt gebracht und trifft sich mit meiner Meinung.

      Alle Hoffnungen liegen bei WatchOS 2 eventuell kann ich sie dann auch anderen empfehlen

  6. Ich würde sie auch weiterempfehlen 🙂 bin absolut zufrieden und freue mich immer noch drüber 🙂
    Allerdings ist sie auch recht teuer. Wenn sie jemand kaufen möchte, hat er meine Empfehlung. Allerdings ist es auch noch kein Musthave 🙂

  7. Man muss natürlich bei dieser Umfrage berücksichtigen, dass die notorischen Apple watch Kritiker ( ohne eine zu besitzen ) hier negativ abstimmen werden und somit das Ergebnis verfälschen.

  8. Meine Top 3 an der Apple Watch sind:
    1. ich kann eine neue Message, Whatsapp etc. sofort erfassen. In meinem Beruf kann ich nicht zwischendurch auf das iPhone gucken, von daher ist das ein prima Feature.
    2. Habe täglich einige Termine, die Uhr zeigt mir immer den nächsten und erinnert mich. Das iPhone in der Tasche schafft das nicht.
    3. Tatsächlich ist es nützlich, immer wieder mal an seine Fitness erinnert zu werden. Habe die Funktion aktiviert und lasse mich da gerne motivieren.
    Ach so… Und 4. endlich Sport ohne iPhone… Musik auf die Watch, Kopfhörer rein, Fitness-App starten… Ab geht die Post.
    Also kurz gesagt: eine klare Empfehlung!

  9. Die Frage zu beantworten ist gar nicht einfach… Ich mag sie und würde sie nicht mehr hergeben wollen. Sie ist eine nette Ergänzung zum iPhone. Aber man muss sie eigentlich nicht haben, und ich bin mir auch nicht sicher ob ich mir eine Apple Watch 2 kaufen würde. Wie gesagt, schwierig zu beantworten…

    1. Nach der Argumentation kannst du auch jemandem der einen Hubschrauber kaufen will davon abraten, weil er nicht so schnell ist wie ein Flugzeug. Die Pebble kann nun mal viel weniger. Natürlich hält da der Akku länger. Und wasserdicht ist die Apple Watch ja, aber du weisst ja wie das läuft… Eine Uhr geht dann doch kaputt und schon gibt es #watergate .

  10. Nach einem Ausflug ins damalige Pebble Lager auf jeden Fall eine Steigerung. Die bisher doch recht beschränkten Funktionen rechtfertigen den Preis meiner Meinung nach nicht. Die Watch meiner Frau liegt mit leeren Akku meist rum. Ich nutze sie täglich mit iOS 2. Wenn es demnächst keine wirklich revolutionären ios2 Apps gibt – keine Empfehlung. Für die Termine, Nachrichten, Fotos und langsamen eingeschränkten Apps einfach zu teuer.

  11. Habe nicht abgestimmt, weil ich keine A-Watch habe. Mir geht das Laden des Akkus auf den Zeiger. Zur Zeit ist es so, dass ich iPhone und iPad täglich laden muss. Es würde dann die Watch noch dazukommen.
    Statt A-Watch habe ich seit langem das Garmin VivoSmart. Sieht Gott sei dank nicht wie eine Uhr aus, sehr dezent und hält bis 14 Tage durch, wenn man nicht alle Features ausnutzt.
    Das langt mir als abgewöhnter Uhrenträger vollkommen.

  12. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten ja. Als Uhr nein. Daher habe ich mit nein gevotet.

    Übrigens hat eine Bekannte an der Kassa eines großen Lebensmittelgeschäftes noch niemanden mit der Apple Watch gesehen seit Release. Ich selbst habe auch noch niemanden gesehen mit einer Apple Watch.

  13. 2007 haben sie mich bereits gefragt wozu man ein Smartphone bräuchte! Seitdem habe ich stetig geantwortet das auch niemand Toilettenpapier braucht da wir doch schließlich noch alle in den Wald gehen können um Blätter zu sammeln!
    Ich besitze noch keine  Watch, ich habe bisher nur die (Classic) Pebble Smartwatch & würde nichtmal die missen wollen!
    Freue mich sehr auf die Möglichkeiten von OS2 & und hoffe bei der zweiten Generation auf Wasserdichtigkeit!
    Ich schätze dann werde ich das Thema auch finanziell in Angriff nehmen! ?

  14. Da ich keine habe kann ich sie nicht weiter empfehlen. Da meine Gründe im Produkt selbst Gründen, nein nicht der Preis, habe ich auch entsprechend gestimmt. Ich könnte niemandem zu dem Kauf raten.
    Habe aber auch kein Problem mich mit jedem zu freuen der sie gekauft hat und sich daran/damit freut 🙂
    Ich würde wieder zum Garmin Vivosmart greifen, oder wenn es nach Deutschland kommt zum Microsoft Band 2.

  15. Sorry ich will dich nicht angreifen, aber wie kann man bei einer Abstimmung zu einem Gerät, welches man nicht besitzt und somit auch nicht beurteilen kann, ein Urteil abgeben ?

    1. Ich fühle mich nicht angegriffen 🙂
      Aber selbstverständlich kann man etwas bewerten auch wenn man es selbst nicht hat. die Bewertung hat man in dem Moment getroffen in dem man sich gegen den Kauf des Produkts entschlossen hat.
      Bei mir liegen die Gründe in der Technik, zuviel was ich nicht brauche, der ganze Health und Fitness Bereich. Und im Design, quadratische Uhren habe ich noch nie gemocht.
      Und an dem Punkt wo technische Einschränkungen, wie zum Beispiel der Akku, mich vom Produkt wegbringen, dann kann ich es auch niemand anderem empfehlen. Ich würde jedem abraten sich eine Apple Watch zu kaufen.
      Also die Zeit wo die Uhr jetzt auf dem Markt ist hat mich nicht überzeugt meine Meinung zu ändern.
      Und genau danach wurde in der Umfrage gefragt.
      Selbstverständlich kann ich da also meine Meinung abgeben. 🙂

      1. Was für ein Problem macht der Akku einer Apple-Watch in deiner Bewertung?

        😀

        Ich liebe dieses Totschlagargument hihi. Selber nie versucht aber gemeckert.

        Ich gehe abends nicht unter 50% Akkuleistung aufs Dock zurück. Teilweise würde mir die Uhr auch zwei Tage bei all den tollen Features halten.

        Somit ist in meinen Augen die Apple Watch einfach in meinem Ökosystem mit all den gekauften Apps einfach unschlagbar.

        Da kommt kein Androide und auch keine Pöbbl-Watch ran

        1. Das ist aber eben nur Deine Meinung 🙂
          Meine ist eine andere, die müssen ja auch nicht identisch sein.
          Um die Frage aber zu beantworten, der Akku ist mir einfach zu klein, ich will keine Uhr die ich alle ein oder Zwei Tage laden muss,
          Dann will ich keine Viereckige Uhr haben.
          Auch brauche ich wie erwähnt das ganze Fitnes Logger Zeugs nicht.

          Ich brauche rein eine möglichkeit ankommende Anrufe und Nachrichten zu bemerken wenn ich das iPhone in der Tasche habe und dann nicht höre.

          Das sind für mich alles überlegungen die begründet sind und keine Totschlagsargumente.
          Wäre das alles nicht, dann wäre ich auch sicher beim Akkku kompromissbereit.
          Aber im Gesamtkontext ist das ein Contra mehr, und wird dann halt auch auf gezählt.
          Ebenso wie der Preis natürlich auch eine Rolle spielt.
          Da ist bei mir zur viel Contra.

      1. Ja, schon aus ökologischen Gründen kann ich von Porsche nur abraten.

        Ich bin auch noch nie aus dem Fenster gesprungen, und kann dennoch jedem nur davon abraten.

        ^^

  16. Ihr solltet Umfragen öfter machen aber genauer formulieren bzw. eure Auswahl Antworten besser prüfen.

    Hier wäre sinnvoll gewesen:
    3: habe keine

    Man kann/sollte eigentlich nichts empfehlen oder nicht empfehlen, wenn man etwas nicht nutzt/genau kennt

  17. Ich hatte sie alle. Samsung ,Lg, asus, moto360 und ich muss sagen. In allem hat Apple den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich möchte die iwatch nicht missen. Ich hab am Wochenende eine Rad Tour gemacht um 6 Uhr hab ich die Uhr angelegt sie ist den ganzen Tag gelaufen Puls Kilometer und und und , am Abend 22uhr hatte sie noch 12% das ist Hammer. Und das beste sie geht einfach. Geh ich schick essen kein Thema Silikon Armband ab und Leder oder Metal dran. Sie passt zu jeden Anlass und das hat Apple super gemacht. Ich liebe sie und ich möchte sie nicht wieder missen.

  18. Hier wird ständig gemeckert, dass man die Uhr nicht bewerten sollte wenn man sie nicht besitzt.
    Gleichzeitig ist aber von Watch OS 2.0 die Rede, wie toll es wäre…, obwohls nicht released wurde.

    Natürlich wollen sich die paar, die sich die Apple Watch gekauft haben und sie nutzen, bestätigt fühlen, dass sich die teuere Investition gelohnt hat.
    Jemand der sie nutzt wird sie natürlich empfehlen, sonst würde er sie ja nicht mehr benutzen.
    Hier wird aber erwartet, dass es Leute gibt, die die Uhr gekauft haben sollen und sie nicht empfehlen würden. Damit wären es Leute mit einem Fehlkauf. Und genau diese Gruppe gibt es hier nicht und das ist auch gut so.

    Von „Traum“ “ unentbehrlich“ „technikaffin“ ist hier die Rede. Als ob Apple das Maß aller Dinge produziert hätte. Nie und nimmer ist das Hitech.
    Ein OLED Display wäre viel sinnvoller gewesen, wegen der höheren Effizienz und würde bei dieser Displaygröße preislich kaum ins Gewicht fallen.

    Es ist Standard, das Uhren wasserdicht sind und hier bekommt man nur Spritzschutz.

    Warum wird kein Solarpanel verbaut, der den Akku unterstützt?
    Hier wird der Akkustand von 12% am Abend gelobt. Daran sieht man wie weit Erwartungen schon gesunken sind.

    Die Apple Watch ist so wie sie jetzt ist (mittelmäßige Technik) ein unfertiges Produkt und für den minimalen Mehrwert bei dem Preis nicht zu empfehlen.

    1. Die Beta von Watch OS zeigt einem schon, wo es lang gehen soll. Und das scheint mir eine gute Richtung zu sein. Darum freue ich mich darauf.
      Schade für die Uhr, dass Apple nicht direkt mit dieser Version gestartet ist, das hätte ihr vermutlich mehr Lob eingebracht.

  19. Ich möchte meine Apple Watch nicht mehr hergeben. Trotzdem muss man sagen dass niemand eine braucht.sie ist ein schönes Spielzeug, mehr nicht! Ich hoffe sehr auf native Apps.

  20. bin sehr froh, dass nun auch Android Wear von iOS unterstützt wird. habe mir gleich die App geladen und die Motorola360 gekauft. sicher vom Funktionsumfang keine Apple watch aber dafür stimmt die Optik und der Preis. habe 180€ mit metallarmband gezahlt. und mir reicht es wenn ich Telefonate abweisen kann, Benachrichtigungen sehe usw. brauche nicht auf der Uhr antworten oder Spiele spielen.

    1. Spiele spielt man mit der Apple Watch auch nicht hahaha.

      Und wer iOs richtig nutzt und sich nicht nur kostenlose Furz-Apps lädt der wird das Ökosystem mit all den Apps die schon gekauft sind kaum verlassen.

      1. ich verlasse iOS doch auch garnicht. behalte ja mein iPhone. nur als smartwatch nehme ich halt eine andere statt der Apple watch weil sie mir einfach nicht gefällt.

  21. Ich bin seit 2 Tagen auch stolzer Besitzer einer Apple Watch und kann sie bedenkenlos weiterempfehlen. Sie ist einfach nur genial.
    Bis Vorgestern hatte ich die Pebble im Einsatz und sie hat mir immer gute Dienste geleistet. Aber verglichen mit der AW ist die Pebble gefühlt aus der Steinzeit. Der einzige Vorteil gegenüber der AW ist, das der Akku 7 Tage hält. Das war es aber auch schon.
    Eigentlich habe ich auf die Pebble Time gewartet um mir diese dann zu kaufen. Aber der Preis von 250 € für den Nachfolger der Pebble, welcher nicht wirklich mehr kann, hat mich dann dazu gebracht die AW zu kaufen und nicht die Pebble Time.
    Es gibt sicherlich (noch) niemanden der eine Smartwatch wirklich braucht, aber die Apple Watch ist einfach nur genial. Und das der Akku nur einen Tag hält (bei mir über 24 Stunden) ist für mich kein Grund sie nicht zu kaufen. Mein iPhone muss auch einmal am Tag an die Steckdose und da ich die Uhr Nachts nicht trage kann sie da dann ja ruhig laden.

  22. Ich habe eine, nutze sie täglich und finde es praktisch, dass ich nicht bei jeder neuen Nachricht aufs iPhone gucken muss.

    Aber ganz ehrlich: weiterempfehlen würde ich sie deswegen nicht, dazu hat sie zu wenig Funktionen und reagiert noch viel zu zäh.

    Wenn noch jemand fragt wie ich die Uhr finde sage ich meistens „ich finde sie cool aber sie kann relativ wenig und ist im Grunde total sinnfrei“

  23. Ein schöne Umfrage.
    Hätte die AW nur die Funktion alle 10 Stunden „tröööööt“ zu machen, könnte die Umfrage genauso ausfallen wie die jetzige. 30 Leutchen melden sich und bestätigen, dass sie ohne das „tröööööt“ nicht mehr leben können – ja es hat ihr Leben völlig verändert.

    In meinen Augen eine ganz schlechte Werbeaktion … ganz schlecht.

  24. @Kamil:
    Ich habe die Uhr gekauft und trage meine Apple Watch Sports (42 mm in Spacegrau) seit Anfang Juni.

    In dieser Zeit habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich für mich persönlich durchaus einen Nutzen darin sehe. Vor allem ein paar Benachrichtigungen direkt am Handgelenk zu sehen ist ganz nett. Und die Fitnessfunktionen gefallen mir auch!

    Und auch wenn darüber viele den Kopf schütteln: Seitdem ich die Uhr besitze, bewege ich mich deutlich mehr und habe mehr Motivation für sportliche Aktivitäten. Das klingt zwar verrückt, ist aber so. Hierzu habe ich auch die Tage mal einen Artikel gelesen, der eine durchaus aussagekräftige Studie erwähnte, wonach das bei durchaus mehr als 75% der Träger der Fall ist, weil man eben seine Ziele erreichen möchte und die „Ringe“ voll machen will.

    Dennoch würde ich die Uhr keinem ernsthaft empfehlen, der nur eine Uhr will. Man muss Apple schon sehr mögen. Denn am Ende des Tages kann die Uhr nicht allzu viel mehr als das iPhone auch kann. Und hierfür ist es viel Geld. Aber ich würde es bei mir nicht als Fehlkauf abtun. Denn dafür mag ich die Uhr dann doch zu sehr.
    Es ist halt etwas, was man sich gönnt, weil man es unbedingt haben möchte.
    Klar ist das nicht voll vernünftig, aber wenn man danach ginge dann würde Apple nicht die Menge an Geräten absetzen, die sie absetzen. 🙂

  25. Für mich, der die Uhr noch nicht hat (warte auf die 2. Generation) die dann hoffentlich auch zu 100% schwimmfähig ist und zudem ja auch ohne iPhone funktionieren soll! Würde sie aber auch ohne Einschränkungen weiterempfehlen wenn man dem Apple-Kult verfallen ist!

  26. Anfangs war ich sehr skeptisch und habe viel auf die anderen gehört, was die kurze Akkulaufzeit angeht. Habe mich dennoch dafür entschieden sie zu kaufen und selbst ein Urteil zu fällen. Ich muss sagen, dass ich diese Entscheidung in keiner Weise bereue. Ich trage sie hauptsächlich im Alltag und beim Sport. Der Akku hält bei mir rund 2-3 Tage (Nutzung meist von 6:00-18:00 Uhr, wenn ich zuhause bin, schalte ich sie komplett aus) Beim Einsatz im Sport, geht der Akku natürlich etwas schneller in die Knie aber das ist völlig in Ordnung. Ich kann die Uhr zu 100% weiterempfehlen und finde sie ein gelungenes und ein sehr nützliches Gadget für jeden Apple User.

  27. Derzeit nicht! Ich mag die Uhr und sie erfüllt meine Erwartungen. Allerdings wird sie erst mit WatchOS 2.0 ihr Potential ausschöpfen. Derzeit ist ihr Nutzwert noch zu gering für eine pauschale Empfehlung.

    Dazu noch der Punkt, das ich höchstens die Sport-Edition empfehlen würde. Alles andere ist für ein Gerät, dessen Lebensdauer bei 2-3 Jahren liegt (von wegen „höherer Materialwert….“) einfach rausgeschmissenes Geld.

    Wenn mit WatchOS 2.0 die Drittanbieter-Apps nicht noch zulegen (die Apple Apps sind höchstens als minimaler Bodensatz anzusehen), wird’s auch dann keine Empfehlung meinerseits geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de