Apple Watch: Zubehör-Händler von Nachfrage überrascht

In der kommenden Woche werden die ersten Modelle der Apple Watch ausgeliefert. Auf Zubehör müssen wir uns noch etwas gedulden.

Apple Watch Sportarmband

In dieser Woche habe ich mich kurz mit Rainer Wolf, dem Geschäftsführer des autorisierten Apple-Händlers Arktis.de, über den bevorstehenden Start der Apple Watch unterhalten. Immerhin verkauft Arktis.de schon seit über 20 Jahren Apple-Zubehör und auch in Sachen Apple Watch sind schon zahlreiche Produkte im Online-Shop zu finden.


„Wir sind ehrlich gesagt überrascht von der doch sehr positiven Nachfrage“, berichtet Rainer Wolf. Er vergleicht die Situation sogar mit der Einführung des ersten iPhones oder dem iPad der ersten Generation, als die Community auch nicht sofort in Jubelstürme ausbrach, es aber letztlich doch einen großen Absatz gab. Klar ist: Noch gibt es keine offiziellen Zahlen von Apple.

Überrascht waren für von den Produkten, die momentan besonders gefragt sind. Ganz vorne hätten wir Armbänder erwartet, immerhin lassen die sich einfach tauschen und sind bei Apple besonders teurer – abgesehen von den Sportarmbändern bewegt sich dort alles im dreistelligen Bereich.

Viele Zubehör-Hersteller benötigen noch etwas Zeit

Besonders gut laufen neben Halterungen bzw. Ständern für die Apple Watch momentan Schutzhüllen und Displayschutz aus Echtglas. Während man sich bei Schutzhüllen definitiv fragen muss, wer so etwas überhaupt benötigt, hat Rainer Wolf bei dem vom iPhone bekannten Echtglas-Schutz für das Display der Apple Watch bedenken: „Momentan wissen wir noch gar nicht, ob das Zubehör kompatibel ist, da bei der Apple Watch ja zum ersten Mal die Force Touch Technologie zum Einsatz kommt. Hier müssen wir erst einmal abwarten, bis wir selbst eine Apple Watch zum Testen bekommen.“ Beliefert werden sollen Kunden erst dann, wenn es grünes Licht gibt.

Mit den Lieferungen ist das übrigens so eine Sache: Die Nachfrage ist groß, doch Lagerbestand gibt es aktuell kaum – nicht nur bei Arktis.de, sondern auch bei anderen Händlern. Die meisten Händler sind noch mitten im Produktionsprozess und wollen ihr Zubehör zunächst einmal selbst mit der Apple Watch testen, bevor es auf den Markt kommt. Richtig losgehen wird es mit Zubehör für die Apple Watch daher wohl erst im Mai und Juni.

Anzeige

Kommentare 32 Antworten

  1. Wenn es doch noch keine offiziellen Zahlen von Apple zur Watch gibt, woher dann die Info, dass man von der großen Nachfrage überrascht sei? Wenn man mal die Anzahl der Leute nimmt, die bei Euch einen Kommentar zur Uhr schreiben, dann kann man doch wirklich nicht von einer überwältigen Nachfrage sprechen. Also bitte! Da wird ein Erfolg herbei geredet, der überhaupt noch nicht stattgefunden hat! Und wenn man bedenkt, dass positive und negative Resonanz sich in Eurem Forum eher die Waage halten, sollte man etwas kritischer mit seinen Artikeln sein!

    1. “Wir sind ehrlich gesagt überrascht von der doch sehr positiven Nachfrage” – Sollte bezogen auf die von Arktis angebotenen Artikel bedeuten. Bin von deren Sortiment auch positiv überrascht gewesen. Hat in der letzten Woche noch mal stark zugenommen..

    2. OK, du hast dich selbst damit beruhigt keine zu kaufen indem du dir einredest dass es sowieso ein Flop wird. Und jetzt kommen schon die ersten Gegenbeweise. Das tut natürlich weh.

      Abgesehen davon dürfte ungefähr jeder wie du hier einen Negativkommentar hinterlassen, aber bei weitem nicht jeder, der sich eine kauft (dem ist deine Meinung nämlich egal).

    3. Den Erfolg kannst Du dir selbst ausrechnen.

      700 Mio iOS Geräte verkauft. Davon sicherlich 400 Mio Phones. Wovon wohl noch 100 Mio im Einsatz und kompatibel sind. Und für 10% der iPhone Nutzer ist die sicherlich interessant und ein Kauf. Also mindestens 10 Millionen Absatz. 1% zum Verkaufsstart = 1Mio.

      Sobald also die Ersten im Umlauf sind und immer mehr kurz Nutzer aufs Handgelenk „glancen“, ziehen auch mehr Nutzer nach.

      Sehr schwer vorstellbar, das die Uhr keine 10 Millionen im ersten Jahr absetzt.

      imho

      1. Kann sein, kann nicht sein! Das ist alles reine Spekulation! Ich lass mich auch gerne noch von der Uhr überzeugen. Dennoch ist sie für mich momentan genauso anschaffungswürdig, wie ein iPod, wenn ich schon ein iPhone besitze. Aber jeder so, wie er es mag! Warten wir es doch ab!

        1. Laut ersten News sind zwischen 2,3 und 2,5 Mio vorbestellt und bis Juni werden keine Watches in den Stores erhältlich sein.

          Übrigens verkauft Apple rund 45Mio iPhones pro Quartal, drei Quartale sind abgelaufen, dazu die 5S Base, in der Summe sicher +200Mio kompatible Endgeräte.

          Meine Einschätzung von 10Mio verkauften Uhren wird sich sicher verdoppeln, wenn nicht verdreifachen.

    4. Apple hat schon mehr vorbestellte Apple Watch’s, als die gesamte Konkurrenz bislang an Smart Watch’s überhaupt verkauft hat! Apple ist damit sofort mit einem Schlag Marktführer!

      Das ist wohl alles andere als ein Flop 😉

    1. Ich habe sogar bereits „Otterbox-ähnliche“ cases in Entwicklung gesehen 😉
      Es ist schwer so etwas nicht mit einer Perversion in Verbindung zu bringen.

        1. Ich habe auf meiner Polar-Sportuhr auch eine Folie darauf. Man bleibt beim Sport doch halt schnell irgendwo hängen oder legt sich hin. Da habe ich lieber die Folie zerkratzt als die Uhr. Schade ist nur das es für die doch sehr bekannten Polar-Uhren bislang kein Echtglas gibt.

    2. Die Rede war von 1 Million Vorbestellungen! Nur in Deutschland? Natürlich nicht! Das galt für alle! Und dann relativiert sich die Zahl doch etwas!

      1. Ich weiss das die Vorbestellerzahlen nicht nur für DE gelten… Die Zubehörproduzenten produzieren aber auch nicht nur für DE.
        Und es ging nicht nur um Arktis eigenes Zubehör.

        1. Die eine Million galt wohl nur für US für die ersten 24 Stunden.
          Als Vergleich wurde genannt, dass iPhone 6 und 6plus in den ersten 24 Stunden insgesamt 4 Millionen Stück bestellt wurden.

          Wenn die Zahlen so stimmen wäre das tatsächlich eine gewaltige Menge.
          Man wird es ab Ende Juni sehen, wenn die erste große Auslieferungswelle vorbei ist, wie oft einem so eine Uhr im wahren Leben begegnet.

  2. War gestern im Apple Store in der Rosenstraße und die Vitrine mit den Uhren war nicht übermäßig frequentiert. Bin auch sofort zur Anprobe aufgefordert worden, ohne Termin, aber die Uhren sind in echt um einiges hässlicher als auf den Bildern. Kein einziges Modell hat mir gefallen, besonders von der space grey edelstahl bin ich schwer enttäuscht. Deswegen habe ich dankend abgelehnt.

    1. kann und muss nicht jedem gefallen. Bleibt halt Geschmacksache.

      Ich hab mir eine in Edelstahl bestellt, nur anhand von Bildern und Videos ausgesucht.

      Zum Thema, bin gespannt welch Zubehör künftig auf den Markt kommt. Eine Schutzfolie kommt bzw braucht auf meine sicherlich net 😉

      1. Am interessantesten fand ich bis jetzt das es Zusatz Akkus gibt. Also zum anziehen.
        Da könnte ich mir vorstellen das man Drittanbieter Armbänder bekommt welche die Apple Armbänder komplett ersetzen und den Zusatz Akku integriert haben.
        Quasi wie bei verschiedenen Fossil Uhren wo das Armband unter dem Uhrengehäuse langgeht.
        Und da dann sogar welche die das Gehäuse in eine Wasserdichte Box packen.
        Mit so verschieden konstruierten Bändern könnte man sein iWatch für verschiedene Einsatzmöglichkeiten anpassen.

  3. Ich habe mir am Sonntag, nachdem ich den Artikel gelesen habe, direkt einen Echtglas-Schutz bestellt.
    Gerade bei der Sport finde ich die Idee sinnvoll…
    Habe aber heute schon eine Versandbestätigung erhalten, obwohl im Artikel steht man wolle es erst testen.
    Komisch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de