Wer-kennt-wen mit eigener iPhone-App

Nach Facebook und den VZ-Netzwerken hat auch Wer-kennt-wen (App Store-Link) eine iPhone-App herausgebracht.

Vor wenigen Stunden hat die iPhone-App das Licht des App Stores erblickt und zieht durchschnittliche Bewertungen nach sich.

Nach langer Wartezeit hat wer-kennt-wen nun die App veröffentlicht. Nun kann man von unterwegs Freunden Mitteilungen schreiben, seinen Status updaten, Fotoalben durchstöbern oder gemachste Schnappschüsse direkt hochladen.

Wer gerade einen neue(n) Freund(in) kennen gelernt hat, kann ihn/sie direkt ihn der App hinzufügen. Da wir selbst nicht in dem Netzwerk vertreten sind, können wir den Funktionsumfang und die Bedienung nicht einschätzen.

Falls ihr das Netzwerk nutzt und die App installiert habt, könnt ihr uns gerne ein Feedback in die Kommentare schreiben.

Weiterlesen


Preview: Neues Addon für Galaxy on Fire 2

Das schon angekündigte Addon zu Galaxy on Fire 2 wird am 28. April verfügbar sein, doch wir zeigen euch schon jetzt was euch erwarten wird.

In dem preisgekrönten Weltraum-Spiel Galaxy on Fire 2 (App Store-Link) spielt man Keith T. Maxwell und erhält mit dem neuen Add-on Valkyrie einen neuen Handlungsstrang, neue Raumschiffe, neue Waffen, ein zusätzliches Sonnensystem sowie ein Schwarzmarkt-Handelssystem.

Galaxy on Fire 2 ist kein Schnäppchen doch die Investition lohnt sich. Man bekommt eine tolle Grafik, eine gute Story und eine einfache Steuerung geboten. Wer nur mal eben eine Runde spielen möchte, ist bei Galaxy on Fire 2 an der falschen Adresse.

In dem unten stehenden Video könnt ihr einen ersten Eindruck bekommen, was euch erwarten wird. Die erste Mission haben wir für euch durchgespielt, in der allerdings nicht all zu viel Action war.

Das Add-on Valkyrie kann ab dem 28. April via In-App-Kauf freigeschaltet werden. Wie teuer die Erweiterung sein wird, steht bis dato noch nicht fest. Doch was für uns schon feststeht: Wer ein Fan von Galaxy on Fire 2 ist, kommt um die Erweiterung nicht herum.

Morgen werden wir zudem noch eine Bilderstrecke veröffentlichen.

Weiterlesen

Jamie Oliver: Rezept-Pakete nur 79 Cent

Wir haben in der Vergangenheit ziemlich viele Koch-Apps getestet und auch als gut bewertet. Heute wollen wir euch ein reduziertes Programm vorstellen.

Jamie Oliver ist ein recht bekannter Fernseh-Koch aus Großbritannien. Insgesamt werden zwei unterschiedliche Apps angeboten: Die 20 Minute Meals und die Rezepte von Jamie Oliver. Der Vorteil bei Recipes – Jamie Oliver (App Store-Link) ist, dass die App gratis ist und nur die Rezept-Pakete gekauft werden können, für die man sich auch interessiert.

Mit dem Download erhält man bereits 13 Rezepte und drei Videos für den Einstieg. Wenn die Rezepte gefallen, kann man via In-App-Kauf weitere Pakete dazu kaufen, die weitere Rezepte mit sich bringen. Perfekt also zum Ausprobieren und Nachkochen – so muss man nicht gleich mehrere Euro ausgeben.

Genau diese Rezept-Pakete kosten derzeit nur 79 Cent, sonst zahlte man jeweils 1,59 Euro. Wer also gerne am Herd steht und nur das kochen möchte, was einem auch gefällt, hat hier die Auswahl zwischen verschiedenen, derzeit sehr günstigen, Rezept-Paketen. (Danke an Damian für den Tipp!)

Weiterlesen


Ebenfalls gratis: Puzzle-App Beyond Ynth

Heute werden wir fast mit Angbeoten überhäuft – auch Beyond Ynth gibt es für kurze Zeit gratis.

Nach iOutBank Pro und dem Weltübersetzer gibt es auch Beyond Ynth (iPhone| iPad) noch als Gratis-Download.

Das kleine Puzzle-Spiel der anderen Art ist ziemlich gut bewertet und kostete normalerweise 2,39 Euro. In jedem Level muss der kleine Marienkäfer ans Ziel gebracht werden, indem er verschiedene Gebilde durchläuft und verschiebt. Zudem versteckt sich in jedem Level ein Diamant, den man einsammeln sollte, damit man zumindest die Silber-Medaille bekommt.

Außerdem gibt es verschiedene Welten: Befindet man sich gerade in einer Eislandschaft darf der kleine Käfer nicht all zu lange an der frischen Luft bleiben, da er sonst einfriert und stirbt. Analog gilt das gleiche für die Lavalandschaft.

Beyond Ynth ist eine klare Empfehlung und wird erstmals kostenlos angeboten. Danke an Stephan für den Tipp!

Weiterlesen

iOutBank Pro kostenlos – 10 Euro sparen

Ja ihr habt richtig gehört: iOutBank Pro ist für iPhone und iPad derzeit kostenlos!

Erst vor wenigen Wochen wurden beide Online-Banking-Apps für kleine 79 Cent angeboten, doch nun muss man gar nichts zahlen.

Mit iOutBank Pro hat man seine Konten immer im Blick, kann Überweisungen tätigen oder einfach nur den Kontostand checken. Die App ist nicht nur für unterwegs geeignet, denn selbst zu Hause gehen Überweisungen meist schneller von der Hand als am heimischen Rechner.

Natürlich kommt bei Online-Banking immer die Frage auf, wie sicher solch ein Dienst ist. Doch iOutBank Pro ist TÜV geprüft und fixt sofort Löcher, die eventuell übersehen wurden. Doch wir sehen hier nicht mehr Bedenken als beim normalen Online-Banking auch. Vorausgesetzt wird mindestens iOS 4.2.

Die iPhone-Version (App Store-Link) kostet sonst 6,99 Euro und für die iPad-Version (App Store-Link) zahlt man normalerweise 9,99 Euro. Beide Preise liegen nun bei 0,00 Euro! Wer jetzt nicht zu schlägt, ist selbst Schuld! (Danke für all eure Emails!)

Weiterlesen

Wecker + Wetter: Living Earth HD im Angebot

Derzeit gibt es 50 Prozent Rabatt auf die Universal-App Living Earth HD.

Living Earth HD (App Store-Link) bietet dem Nutzer eine 3D-Simulation der Erdkugel an. Auf dem Display befinden sich weitere Informationen wie die aktuellen Wetterdaten. Hier gibt es nicht nur eine Vorhersage der Temperatur, sondern es wird zudem die aktuelle Bewölkung angezeigt.

Living Earth HD ist eine Universal-App und kann somit auf iPhone und iPad installiert werden. Erst vor kurzem gab es ein Update, das eine Optimierung für das iPad 2 mit sich brachte. Außerdem kann man sich nun von eigenen Songs aus der iPod-Bibliothek wecken lassen.

Der Preis von Living Earth HD liegt normalerweise bei 1,59 Euro, doch derzeit zahlt man nur die Hälfte – also preisgünstige 79 Cent. Die aktuelle Version scheint mit de Verbesserungen sehr gut bei den Nutzern anzukommen.

Weiterlesen


Vergünstigte iTunes-Karten bei REWE und medimax

Eine Zeit lang gab es fast gar keine Angebote, nun gibt es fast jede Woche eins.

In letzter Zeit haben große Supermarkt-Ketten vergünstigte iTunes-Karten angeboten. Nun geht es mit REWE und medimax weiter.

Der Supermarkt REWE hat schon vor wenigen Wochen Rabatt auf iTunes-Karten gewährt. Nun kann man 15 Prozent sparen uns zahlt für die 25 Euro Karte nur 21,25 Euro. Aktionszeitraum: 18. April bis 23. April 2011.

Aber auch der Elektronikhändler medimax bietet Rabatt auf iTunes-Karten an. Hier kann man genau fünf Euro sparen und zahlt bis zum 23. April 2011 für die 25er-Karte nur glatte 20 Euro. Ob auch ihr ein medimax in der Nähe habt, könnt ihr hier nachsehen.

Wie immer kann das Guthaben auf das eigene iTunes-Konto geladen und für alle Käufe verwendet werden (außer für iTunes-Geschenke).

Weiterlesen

Angry Birds mit Oster-Update

Es ist mal wieder soweit: Angry Birds hat ein neues Update bekommen.

Angry Birds ist und bleibt eines der beliebtesten Spiele im App Store. Alle Nutzer werden mit regelmäßigen Updates versorgt und zufriedengestellt.

Angry Birds Seasons wird immer zu bestimmten Anlässen geupdatet. Nun steht Ostern vor der Tür und es gibt auch schon das passende Update für iPhone- und iPad.

Insgesamt gibt es 15 neue Level und ein neues Layout passend zu Ostern. Wie immer sind die Level nicht gerade einfach, doch als Angry Birds Fan sind die Level sicher in einer guten Stunde durchgespielt.

Das Update ist naturlich gratis, insofern man Angry Birds Seasons (iPhone | iPad) schon besitzt. Wer nun zum Kaufen-Button greift muss für de iPhone-Version 79 Cent zahlen – für die iPad-Variante 1,59 Euro.

Weiterlesen

Hitpad: Nachrichten auf einen Blick

Hitpad befindet sich seit dem 24. März im App Store und bis heute schon zwei Updates bekommen.

Mit Hitpad (App Store-Link) ist man immer gut über die aktuellen Ereignisse, sowie Nachrichten zu Themen wie Business oder Entertainment informiert. Die Übersicht splittet sich ebenfalls in verschiedene Bereiche auf wie News, Tweets, Videos und Fotos. Das nachfolgende Video zeigt die Details:

Unser Fazit: Hitpad ist eine kostenlose iPad-App und informiert über aktuelle Nachrichten, allerdings lassen sich diese nicht immer in der App komplett lesen. Um den ganzen Beitrag lesen zu können, muss man in den In-App-Browser wechseln, der die Webseite aufruft, die natürlich nicht iPad optimiert ist.

Weiterlesen


1000 Vokabeln: Französisch Essen und Trinken

Französisch Essen und Trinken ist vor wenigen Tagen erscheinen, gut bewertet und von Apple gefeatured.

Der Kaufpreis der App (App Store-Link) liegt bei 1,59 Euro, wofür man über 1000 Vokabeln für die französische Küche bekommt.

Die rund 20 MB große App erleichtert den Besuch in einem französischen Restaurant. In verschiedenen Kategorien wie “Auswärst essen” oder “Einkaufen gehen” findet man die passenden Phrasen, damit man sich nicht mit Hand und Fuß unterhalten muss.

Mit der App kann man nicht nur eben einen Satz nachsehen, sondern diesen auch effektiv lernen, mit dem eingebauten Karteikartensystem. Außerdem gibt es eine Ton-Ausgabe der Wörter, damit die Aussprache geübt werden kann.

Die App wird derzeit sehr gut bewertet und wurde sogar schon von T-Mobile empfohlen. Der Preis von 1,59 Euro ist für den Umfang der App gerechtfertigt.

Weiterlesen

CineXPlayer nur noch heute für 79 Cent

Unter den ganzen Spiele-Angeboten hat sich nun ein Nicht-Spiel eingereiht: Der CineXPlayer (App Store-Link).

Der CineXPlayer ist leider keine Universal-App. Der Preis wurde zudem nur für die iPhone-Version gesenkt – eigentlich ziemlich schade, dass meistens nur die iPhone-Varianten im Preis gesenkt werden.

Die 13 MB große App ist eines der meistverbreiteten Video-Abspiel-Apps im App Store. Die Bewertung ist durchschnittlich, da auch dieser Player mit einigen Video-Formaten zu kämpfen hat. Doch die gängigsten Formate werden flüssig abgespielt und es kommt zu keinen Pixelfehlern.

Außerdem gibt es eine TVOut-Funktion, sowie ein Rotations-Lock, ein Vollbildmodus-Schalter und eine Unterstützung für Untertitel. Für 79 Cent ist der CineXplayer wirklich ein Schnäppchen.

Weiterlesen

bitCard: Visitenkarten erkennen und digitalisieren

Visitenkarten abtippen und als Kontakt speichern ist eine lästige Arbeit. Für kleines Geld wird die Arbeit von der App bitCard übernommen.

bitCard (App Store-Link) ist ein Service der bitworxx GmbH, die seit Januar im App Store vertreten ist. Mit diesem Dienst kann man Visitenkarten in kurzer Zeit digitalisieren lassen und bekommt eine .vcf-Datei wieder, die man nur noch in das eigene Adressbuch importieren muss.

Die kleine 1,2 MB App bitCard ist kein herkömmlicher Visitenkarten-Scanner, sondern hier erfolgt die Erkennung noch manuell. Hinter bitCard sitzen Mitarbeiter, die die eingesendeten Visitenkarten nach dem 4-Augen-Prinzip von Hand erfassen.

Das Prinzip ist ziemlich einfach und braucht nur wenig Worte zur Erklärung: Man richtet die iPhone-Kamera auf die zu digitalisierende Visitenkarte aus, schießt ein Foto und sendet es an das Team von bitCard. Von Montags bis Freitags, zwischen 8 Uhr und 20 Uhr, beträgt die durchschnittliche Bearbeitungszeit maximal 60 Minuten.

Natürlich haben auch wir eine Visitenkarte gescannt und eingeschickt. Das Ergebnis ist überzeugend, da alle Daten korrekt übertragen wurden. Ein weiteres Feature ist die Handschrifterkennung. Auch wenn die meisten Visitenkarten in gedruckter Form vorliegen, macht man sich gerne ein paar Notizen, zu vielleicht fehlenden Angaben. Diese werden ebenfalls berücksichtigt und nach besten Gewissen digitalisiert. Aus diesem Grund kann das Team von bitCard einen Qualitätsstandard von “nur” 99% gewährleisten. In unserem Test haben wir das Ergebnis nach blitzschnellen acht Minuten erhalten.

Nette Zusatzfunktionen
bitCard bietet noch einige nette Funktionen, die natürlich noch erwähnt werden sollten. Falls gewünscht sucht das bitCard-Team bei der Bearbeitung einer Visitenkarte auch nach dem Xing-Profil des Karteninhabers. Um die App nutzen zu können, wird keine Registrierung benötigt, allerdings ist es von Vorteil, wenn man sich einen bitCard-Account anlegt. Mit der Erstellung des Accounts durch die Angabe der Email-Adresse, bekommt man eine Identifikationsnummer zugewiesen, die man zum Wiederherstellen nutzen kann. Wechselt man das Gerät oder möchte die App auf iPhone und iPod Touch nutzen, genügt die Eingabe der ID und schon sind alle Daten wieder vorhanden.

Außerdem gibt es eine Verlaufsübersicht, in der alle aktuellen und abgeschlossenen Aufträge zu finden sind. Direkt aus der App heraus kann so durch ein Klick auf den entsprechenden Namen der Kontakt zum Adressbuch hinzugefügt werden. Des Weiteren findet man in den Einstellungen eine FAQ, die Nutzungsbedingungen sowie weitere Informationen über bitCard.

Zum Schluss wollen wir noch darauf hinweisen, dass die Daten maximal vier Wochen gespeichert, nicht an Dritte weitergegeben und nur für die Digitalisierung verwendet werden.

Der Kaufpreis von bitCard beträgt 1,59 Euro und dient als Guthaben für sieben Visitenkarten. Per In-App-Kauf können weitere Pakete dazu gekauft werden: Für 20 Visitenkarten-Erfassungen zahlt man 4,99 Euro (also 25 Cent pro Karte), für 45 Erfassungen werden 9,99 Euro (22 Cent pro Karte) fällig. Weiß man schon jetzt, dass man den Dienst oft nutzen wird, dann sollte man eher zu den großen Paketen greifen: 100 Erfassungen schlagen mit 19,99 Euro zu Buche (20 Cent pro Karte) und das Premium-Paket kostet 79,99 Euro und beinhaltetet 500 Visitenkarten-Erfassungen, also 16 Cent pro Karte.

Weiterlesen


Water Ludo: Unter Wasser-Puzzle gratis

Nicht jede App die von FreeAppADay vorgestellt wird, ist erwähnenswert.

Doch heute gibt es wieder mal ein kleines Spiel, was nur heute als Gratis-Download für alle iPhone-Nutzer bereit steht. Water Ludo (App Store-Link) ist eine Puzzle-App unter Wasser.

In den Insgesamt 100 Level muss ein Ball in einen Korb befördert werden. Das klingt anfangs ziemlich leicht, wird auf die Dauer aber ziemlich knifflig. Nicht das sich die Körbe auch bewegen, es kommen auch Gefahren hinzu, denen man aus dem Weg gehen sollte.

Zudem muss nicht nur ein Ball in ein Korb befördert werden, sondern verschieden farbige Bälle in die dazu passend farbigen Körbe. Die Steuerung erfolgt über den Bewegungssensor. Wie es im Meer üblich ist, fällt alles auf den Meeresboden. Um Auftrieb zu erzeugen, genügt ein Fingertip auf den Bildschirm.

Die Grafik ist für das Retina-Display optimiert und das Spiel hat eine Anbindung an Apples Game Center. Leider wird am oberen Rand des Spiels ein dauerhafter Werbebanner angezeigt.

Weiterlesen

Schnell sein: Drei Spiele zum Nulltarif

Wir wollen euch noch kurz drei weitere Spiele vorstellen, die nur noch für wenige Stunden kostenlos sind.

Den Anfang macht das Skill Game (App Store-Link). In diesem Geschicklichkeitsspiel muss man eine Zahlenreihe verbinden, wobei man die schon gezogene Linie nicht erneut berühren darf. Die Zahlen dienen als Knotenpunkte, die man erneut passieren darf. Damit das Spiel nicht zu einfach wird, stehen natürlich Gegenstände im Weg. Es handelt sich um eine Universal-App! Sonst 79 Cent – nun gratis.

Auch die 1,59 Euro teure iPhone-App kann momentan zum Nulltarif heruntergeladen werden. Wer die TapTap-Spiele kennt, wird auch Tap Studio Pro (App Store-Link) mögen. Hier wird das gleiche Prinzip verfolgt: Zur laufenden Musik müssen Bälle getappt werden und das zum richtigen Zeitpunkt. Außerdem ist es möglich eigene Songs zu erstellen und zu spielen.

Der letzte Tipp ist Diner Rush (App Store-Link). Erstelle dir dein eigenes Restaurant und bediene deine Gäste so, dass sie nicht unzufrieden sind. Nach und nach können weitere Level freigeschaltet werden. Das Spiel benötigt keine Internetverbindung. Sonst 2,39 Euro.

Anscheint gibt es ein paar Probleme mit unseren Push-Nachrichten am frühen Morgen. Wir arbeiten am Problem und hoffen, dass ihr die nächsten Artikel wie gewohnt auf euer iPhone oder iPad gepusht bekommt.

Weiterlesen

Wallpaper entwerfen und dicken Preis gewinnen

In dieser Woche gibt es in unserem Gewinnspiel richtig exklusive Gewinne. Dafür müsst ihr aber auch etwas leisten.

Zwei Produkte im Gesamtwert von fast 500 Euro wollen wir in der kommenden Woche unter unsere Nutzer bringen. Für iPad-Besitzer gibt es den vor wenigen Tagen vorgestellten iPad Butler aus dem Hause arktis.de, wer kein Apple-Tablet sein Eigen nennt, wird sich bestimmt auch über das SoundOrb Aurora, einen Docklautsprecher aus dem Hause Gear4 freuen.

Um einen der beiden Preise zu gewinnen, müsst ihr ein Wallpaper im appgefahren-Stil für uns und die anderen Nutzer entwerfen. Entweder für das iPad in einer Auflösung von 1024 x 1024 – oder aber für das iPhone in einer Auflösung von 640 x 960.

Um euch das Leben etwas leichter zu machen, hier die drei Farbcodes aus unserem Logo: #009900, #ff6600, #cc0066. Die Schrift des Logos ist Bauhaus. Natürlich müsst ihr euch nicht unbedingt an diese Vorgaben halten – eurer Kreativität sollen keine Grenzen gesetzt werden.

Damit ihr euch etwas länger mit eurem Grafik-Programm beschäftigen könnt, ist der Einsendeschluss der kommende Samstag, 23. April, um 12:00 Uhr. Danach werden wir die jeweils fünf schönsten Wallpaper auswählen, aus denen ihr in einer Umfrage euren Favoriten und damit den Sieger auswählt.

Wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen und Apple nicht als Sponsor tätig. Mit eurer Einsendung an contest [at] appgefahren.de bestätigt ihr zudem, dass ihr mit eurem Wallpaper keine Rechte anderer verletzt und wir die Wallpaper nach Ablauf der Aktion kostenlos für andere Nutzer zum Download bereitstellen dürfen – natürlich mit Hinweis auf euch.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de