Belkin Thunderbolt 3 Dock Pro: Perfekt geeignet für Coworking Spaces und Firmenbüros

Später im Jahr für 349,99 Euro erhältlich

Der Hersteller Belkin stellt auf der diesjährigen IFA in Berlin in Halle 3.2 an Stand 204 erstmals sein neues Thunderbolt 3 Dock Pro einem breiten Publikum vor. Das neue Thunderbolt Dock unterstützt den weltweiten Trend hin zu flexiblen Arbeitsplätzen im Büro, der sich sowohl in großen Unternehmen als auch in Coworking Spaces zunehmend etabliert. An die Stelle fest zugeordneter Schreibtische treten freie, betriebssystemunabhängige Arbeitsplätze, an denen Mitarbeiter jederzeit spontan arbeiten können, ohne dass ihre Produktivität darunter leitet.

Belkin liefert dazu auch einige spannende Zahlen: „Allein 2018 stieg der Anteil an Coworking Spaces in den USA um 16 Prozent und außerhalb der USA um 36 Prozent. Schätzungen gehen davon aus, dass 2019 in Europa auf fast 25 Millionen Quadratmetern Bürofläche ‚flexibel‘ gearbeitet wird – dies würde im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von 12 Prozent bedeuten.“

Mit dem Thunderbolt 3 Dock Pro will Belkin daher beste Voraussetzungen für Coworking Spaces und Firmenbüros schaffen, um nahtloses Arbeiten zu ermöglichen. Das Dock verfügt über vier USB-A 3.0-Ports, sowie einen USB-A 3.1-Port, zwei Thunderbolt 3-Ports, einen USB-C 3.1-Port, Gigabit Ethernet, einen Display Port, Audio In/Out sowie 85W Upstream Charging. Zudem werden zwei 4K-Displays mit 60Hz oder ein 8K-Display mit 30Hz unterstützt. Das Belkin Thunderbolt 3 Dock Pro wird laut Angabe des Herstellers „im Laufe des Jahres“ zu einer UVP von 349,99 Euro im Handel verfügbar gemacht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de