Betrugsprävention im App Store: Die Zahlen von Apple

Über 1,6 Millionen risikobehaftete Apps und App-Updates

Kurz vor dem Start der WWDC in der kommenden Woche lobt sich Apple in einer Pressemitteilung noch einmal selbst. Der Titel: „Der App Store hat 2021 betrügerische Transaktionen in Höhe von knapp 1,5 Milliarden US-Dollar verhindert.“ Wir nennen euch die Zahlen, um die es geht.

  • Der App Store hat 2021 betrügerische Transaktionen in Höhe von knapp 1,5 Milliarden US-Dollar verhindert.
  • Apple hat über 1,6 Millionen risikobehaftete Apps und App-Updates daran gehindert, Nutzerinnen und Nutzer zu betrügen.
  • 2021 wurden über 835.000 problematische neue Apps und 805.000 App-Updates abgelehnt oder entfernt.
  • Das App Review Team über 343.000 Apps abgelehnt, weil sie mehr Nutzerdaten als nötig abfragten oder mit bereits erfassten Daten falsch umgangen sind.

In der Pressemitteilung geht Apple in der Folge noch detailliert auf die Punkte App Review, betrügerische Bewertungen und Rezensionen, Accountbetrug sowie Zahlungs- und Kreditkartenbetrug ein. Falls ihr euch für die Details interessiert, könnt ihr die gesamte Meldung im Apple Newsroom nachlesen.


Mich würde an dieser Stelle interessieren, ob ihr schon einmal aktiv etwas von der ganzen Sache mitbekommen habt. Ist euch schon einmal eine betrügerische App über den Weg gelaufen, die nicht vor der Freigabe von Apple entdeckt wurde? Zumindest bei den Rezensionen habe ich in den vergangenen Jahren immer wieder Einträge entdeckt, die doch sehr auffällig waren. Dennoch habe ich hier das Gefühl, dass sich in der letzten Zeit durchaus etwas gebessert hat. Wie ist euer Eindruck?

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. nein noch nicht. Was man jedoch sehr häufig sieht ist Werbung für Apps mit denen man angeblich sehr schnell und einfach Geld verdienen kann…verstehe nicht, dass so geworben werden darf…

  2. Ich habe damals diverse Apps von Edelsteinen *gekauft, die heilen sollten, aber nix passierte, Manche Apps davon haben fast 1000€ gekostet. Wo war Apple da? Die hatten satt mitverdient.

    *) nicht

  3. Jedes in-app Paket a la 1000 Diamanten für 99 Euro sehe ich viel kritischer, nicht auf Grund der Schwere, da es kein eigentlicher Betrug ist, aber auf Grund der Vielzahl und der Konsequenz, was auf die Apple Kunden negative finanzielle Auswirkungen hat.
    Aber solange das Geld in großen Massen bei Apple damit fließt, wird das lieber nicht erwähnt.
    Moralisch einwandfrei finde ich nämlich das als Sauberfirma auch nicht. Apple weiß sehr wohl, dass ein 100 Euro Tausch in virtuelle Währung nicht so tolle für den Anwender ist.

    Betrug verhindern finde ich natürlich immer begrüßenswert, aber man sollte durchaus auch noch ein Auge auf andere Dinge haben.

    STR

  4. Bisher nichts passiert, alles super. Einer DER Gründe wieso ich so zufrieden bin und voll auf Apple setze. Der Sicherheitsgedanke wird da ganz groß geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de