CEWE belohnt beste Foto-App mit insgesamt 18.000 Euro

App-Entwickler aufgepasst: Falls ihr noch eine gute Foto-App in der Pipeline habt, solltet ihr euch die Aktion von CEWE genauer ansehen.

Hand holding Iphone and using Instagram application

Die CEWE Fotowelt (App Store-Link) kennt ihr bestimmt aus dem Internet oder Werbung im Fernsehen. Der Foto-Dienstleister druckt alles, was irgendwie nach einem Bild aussieht, für euch auf Papier oder andere Materialien. Auch die hauseigene App kann sich durchaus sehen lassen, wir haben sie unter anderem schon in unserem Vergleichstest für Foto-Abzüge per App ausprobiert.

In einer kürzlich gestarteten Aktion geht es aber nicht um eine App von CEWE, sondern um eure eigene App. Das Unternehmen sucht findige Entwickler mit einer tollen Foto-Anwendungen, die ihr Projekt bis Ende Juni für den Wettbewerb anmelden. Bedingungen gibt es eigentlich keine, abgesehen natürlich von der Tatsache, dass die App irgendetwas mit Fotografie zu tun haben sollte.

„Ob du mit deiner App Digital Natives, semi-professionelle oder pro- fessionelle, kreative Fotografen ansprechen möchtest, bleibt dir über- lassen. Wichtig ist nur, die Freude am Foto weiterzutragen und neue Features und Funktionen umzusetzen. Im besten Fall ist die von dir entwickelte App für Android und iOS einsetzbar“, heißt es in der Ausschreibung, die wir hier als PDF-Dokument für euch verlinkt haben.

Einen Haken hat die Sache allerdings, die ihr vorab einkalkulieren solltet. Zwar gibt es für den Gewinner 10.000 Euro, für den zweiten Platz 5.000 Euro und für den dritten Platz immerhin noch 3.000 Euro. Solltet ihr zu den Gewinnern zählen, tretet ihr allerdings sämtliche Rechte an CEWE ab. Allerdings muss man mit einer App oder einer weit fortgeschrittenen Idee auch erst einmal so viel Geld verdienen. Ein Türöffner kann ein Erfolg beim CEWE-Wettbewerb aber ganz bestimmt sein. (Foto: depositphotos/tulpahn)

Kommentare 2 Antworten

  1. Für 3.000-10.000 Euro soll man alle Rechte an seiner App abgeben? Also offensichtlich auch den Quellcode übergeben, da CEWE sich auch das Recht vorbehält die App weiterzuentwickeln? Damit schießt CEWE ja wohl den Vogel ab. CEWE scheint ja wirklich die „beste App“ zu suchen, wenn sie dafür so „tief“ in die Tasche greifen. Eine richtig gute App zu entwickeln, dauert Jahre. Und wer verdient schon weniger als 10.000 Euro im Jahr? App-Entwickler, die da mitmachen, müssen sehr verzweifelt sein. Und wenn sie so verzweifelt sind, ist die Wahrscheinlichkeit auch sehr gering, dass es sich dabei um eine wirklich gute App handelt.
    Nochmal drüber nachdenken und besser machen, CEWE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de