Cloud-Speicher aus der Schweiz: pCloud reduziert Lifetime-Lizenzen

Jetzt etwas günstiger zuschlagen

Anzeige. Den Cloud-Anbieter pCloud haben wir euch im Juli ausführlich vorgestellt. Der Vorteil hier: Es handelt sich um ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz, welches komplett DSGVO-konform agiert. Ihr könnt festlegen, dass eure Daten nur auf Servern in der Europäischen Union gesichert werden sollen – die Server stehen in Luxemburg. Demnach werden keine Daten auf US-Servern gespeichert, wobei solch eine Option auch zur Verfügung steht. Alle Daten werden dabei stets verschlüsselt übertragen, ebenso werden diese verschlüsselt auf den Servern gespeichert.

pCloud ist für alle gängigen Geräte und Plattformen erhältlich und lässt sich gut und einfach bedienen. Hier gibt es kein Upload-Limit, die Dateigröße ist unbegrenzt. Zudem stehen viele Funktionen zur Verfügung, unter anderem gibt es eine leistungsstarke Suche, diverse Filteroptionen, Freigabe-Möglichkeiten, Passwortschutz und mehr.


Und pCloud bietet im Vergleich zu vielen anderen Anbietern nicht nur ein Abo, sondern auch eine lebenslange Lizenz an. Die Preisgestaltung ist fair und durchsichtig und bis zum 5. Oktober könnt ihr euch eine Lifetime-Lizenz günstiger sichern:

  • pCloud Premium Lifetime 500 GB: Regulär für 500 Euro, reduziert für 175 Euro, aktuell für nur 122,50 Euro.
  • pCloud Premium Plus Lifetime 2 TB: Regulär 980 Euro, reduziert für 350 Euro, aktuell für nur 245 Euro.

Wer viel Wert auf den Datenschutz seiner Daten legt und einen EU-Speicherort bevorzugt, ist hier an der richtige Adresse. Der reduzierte Preis ist natürlich noch einmal viel attraktiver. Ihr könnt pCloud kostenlos ausprobieren und dann im Aktionszeitraum eine günstige Lifetime-Lizenz erwerben.

pCloud Premium Lifetime 500 GB

175 EUR 122,50 EUR

pCloud Premium Lifetime 2 TB

350 EUR 245 EUR

Anzeige

Kommentare 18 Antworten

    1. Ah jemand mit Ahnung 👍🏻 Da frag ich gleich mal nach. Ich würde meine Synology Daten auch gern verschlüsselt in einer Cloud ablegen. Was muss ich dabei beachten? Wie am sichersten verschlüsseln und womit? Danke.

      1. per webdav und hyperbackup, das auch verschlüsselung anbietet – dazu kleines tool im docker (also nur ds-serie mit „+“, glaub ich), der dies ermöglicht, da onedrive vom haus aua sonst keine webdav verbindung zulässt.

        1. Hyperbackup ist closed source. Es ist nicht überprüfbar on es nicht Hintertüren gibt, mit deren die Verschlüsselung aufgehoben
          Werden kann. Wenn ich etwas verschlüsselt in der Cloud ablegen muss, dann sollte das Tool zur Verschlüsselung open source sein

      1. Kommt drauf an was genau du machen möchtest. Cryptomator ist eine Empfehlung, wenn du Daten vom Rechner aus in die Cloud kopierst oder synchronisierst.

        Duplicity als Backup Lösung nutzt RSync.

        Beides mit onedrive nutzbar.

        RCLone gäbe es auch noch.

        Eine Alternative Cloud mit Lifetime: filen.io. Noch recht neu auf dem Markt, aus DE, Speicherung in DE, Ende-zu-Ende Verschlüsselung und Clients sind Open Source

  1. Habe auch mit dem Angebot geliebäugelt. Für alle die Interessiert sind:

    PCloud scannt die Daten wenn sie nicht verschlüsselt abgelegt werden nach illegalen Inhalten und sperrt auch Accounts ohne vorherige Ankündigung. Bei Reddit gibt es ein paar Meldungen dazu, das dies auch bro passierte, obwohl angeblich nichts illegales hochgeladen wurde.

  2. Man sollte nur beachten, Lifetime ist nur so lange, wie die Firma existiert.
    Firma pleite, Lifetime weg!

    Ich weiß natürlich nicht, wie solide die Firma ist.

    Grüße

    1. Für die Antwort einfach mal die aktuellen Angebote zu Rate ziehen. Wenn ich ein Produkt habe, das solide verkauft wird, brauche ich keine Rabatte in dieser Größenordnung anbieten.

    2. das gilt auch für manche eventuell mehr oder weniger hochpreisige App, Lifetime gilt nur solange die App wenigstens derart weiter entwickelt wird das Sie auf den aktuellen Betriebssystemen lauffähig ist, mehr als einen höchstens mittleren zweistelligen Euro Betrag würde ich für keine Lifetime Lizenz einer App hinblättern und das auch nur wenn ich die unbedingt brauche sowie bei Abo Kosten die vergleichsweise hoch sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de