Coldfire Keep: Neuer 3D-Dungeon Crawler um vier Helden und zahlreiche Monster

Wer sich gerne in düsteren Kerkern in heimeliger Gesellschaft von Monstern und anderen Kreaturen aufhält, sollte sich das neue Coldfire Keep ansehen.

Coldfire Keep 1 Coldfire Keep 2 Coldfire Keep 3 Coldfire Keep 4

Am heutigen Spiele-Donnerstag stehen wieder einige Neuheiten im deutschen App Store bereit, eine davon ist Coldfire Keep (App Store-Link). Das englischsprachige Game steht als Universal-App zum Preis von 4,49 Euro im Store bereit und benötigt auf euren iDevices 148 MB an Speicherplatz. Unterstützt werden alle Geräte ab dem iPhone 4S, dem iPad 2 und dem iPod Touch der 5. Generation, die zumindest iOS 5.1 installiert haben.

Wie das Genre des Dungeon Crawlers, übersetzt in etwa mit „Umherschleichen im Kerker“, schon andeutet, wird man es auch in Coldfire Keep nicht mit besonders freundlichen Umgebungen zu tun haben. Die Geschichte dreht sich um vier Helden, die sich in die feindseligen Kerker Coldfire Keep aufmachen, um eine Bedrohung ihrer kleinen, friedlichen Stadt Newsettle abzuwenden. Als Entwickler dieser Story agierte das bekannte Studio Crescent Moon Games, die in der Vergangenheit bereits Games wie Aralon: Sword and Shadow, Wraithborne und Ravensword: Shadowlands in den deutschen App Store gebracht haben und daher über einige Erfahrung auf dem Gebiet von RPGs und anderen fantastischen Welten haben.

Bevor man sich mit seiner vierköpfigen Truppe in die düsteren Umgebungen der unterirdischen Labyrinthe aufmacht, muss dieses zunächst an die eigenen persönlichen Vorlieben angepasst werden. Dazu kann man Namen und passende Avatare vergeben, auch das Geschlecht und die Kräfteverteilung lässt sich festlegen. Ist dieser Schritt geschafft, geht es gleich auf Erkundungstour.

Alle vier Teammitglieder bewegen sich gleichzeitig in den Kerkerwelten – der Spieler nimmt in einer von Ego-Shootern bekannten Perspektive die Rolle des anführenden Charakters ein. Möchte man von den unterschiedlichen Fähigkeiten der Figuren Gebrauch machen, kann man mit Drag-and-Drop-Fingergesten die Reihenfolge der Helden ändern und andere aus der Gruppe an die Spitze setzen.

Die allgemeine Steuerung kann neben einer Navigation über virtuelle Buttons auch mit sehr einfachen Touchgesten erfolgen. Über Fingerwischs nach oben oder unten bewegt sich der Charakter entweder vorwärts oder rückwärts, sich umsehen kann man über weitere Wischgesten nach links oder rechts. Auf diese Weise bewegt man sich anfänglich etwas hakelig, aber später immer sicherer durch die Dungeons. Ebenfalls mit einfachen Fingertipps lassen sich unter anderem Gegenstände aufnehmen, die man auf dem Weg findet.

Mit Coldfire Keep haben sich die Developer von Crescent Moon Games deutlich an alten Dungeon Crawler-Games der 1980er Jahre orientiert, dies wird immer wieder an den relativ einfach gehaltenen, aber dafür umso atmosphärischen Umgebungen deutlich. In der App-Beschreibung sprechen die Entwickler von mehr als 10 Stunden Gameplay – bedenkt man die verzeigten Gänge der Kerker, kann diese Schätzung auf jeden Fall hinkommen. Ein paar Eindrücke gibt es wie immer im folgenden Trailer.

Trailer: Coldfire Keep

Kommentare 3 Antworten

  1. Von Faster than Light gab es in den 80igern für den Atari ST das Spiel Dungeon Master, da werden bei Eurem Trailer alte Erinnerungen wach….

  2. Zur Info: ein Update für das hakelige Aufheben von Gegenständen wurde schon an Apple geschickt und wartet auf die Freigabe! (Quelle: Toucharcade)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de