Darkroom: Bildbearbeitungs-App jetzt mit neuen Highlight- und Schatten-Tools

"Große technische Investition"

Die Bildbearbeitungs-App Darkroom (App Store-Link) hat den eigenen Workflow mit einem Update für die Rendering-Engine verbessert. Mit neuen Schiebereglern will man Nutzern und Nutzerinnen mehr Möglichkeiten geben, um auf die Belichtung von ihren Fotos Einfluss zu nehmen. So berichtet das Entwicklerteam in einem neuen Blogeintrag zum jüngst erfolgten Update.

„Wir freuen uns, ein umfangreiches Upgrade unserer Schieberegler für die Belichtungswiederherstellung zu veröffentlichen, das eine hochmoderne Wiederherstellung von Lichtern und Schatten ermöglicht. Dies war eine große technische Investition für uns, die eine ganze Reihe neuer Bearbeitungen ermöglicht, die vorher einfach unerreichbar waren.

Fünf Schieberegler in Darkroom wurden von Grund auf neu entwickelt: Belichtung, Weiß, Lichter, Schatten und Schwarz. Diese Verbesserungen stehen für alle Bildtypen zur Verfügung, sind aber besonders leistungsfähig für RAW-Bearbeitungs-Workflows, da bei RAW-Fotos viel mehr Details wiederhergestellt werden müssen.“

Eine Luminanzkurve passt die dunklen und hellen Bereiche des Bildes an, während ein Algorithmus zur Histogramm-Ausgleichtung die Klarheit in den Mitteltönen verbessert, um ein blasses Aussehen zu vermeiden. Ein Algorithmus im Frequenzbereich erkennt belebte Bereiche im Bild und verbessert den Kontrast. Alle neuen Algorithmen sind zudem raumbezogen, so dass jeder Teil eines Bildes optimiert werden kann. Letzteres ist beispielsweise dann praktisch, wenn man eine Szene mit einem großen, weichen Himmel und einem kräftig-grünen Grasfeld darunter fotografiert. Beide Bereich werden dann je nach ihrer inneren Struktur unterschiedlich beeinflusst.


Mit der Einführung der neuen Tools stellt Darkroom gleichzeitig auch die Erweiterung für die Fotobearbeitung ein. Damit war es möglich, Darkroom-Bearbeitungen über Apples Fotos-App vorzunehmen. Darkroom begründet diesen Schritt mit Speicher- und Auflösungsbeschränkungen. Die Anwendung kann weiterhin kostenlos aus dem App Store geladen werden und über ein Abo zu Preisen ab 5,99 Euro/Monat mit zusätzlichen Features versehen werden. Ein abschließendes Video erklärt euch die neuen Belichtungseinstellungen von Darkroom im Detail.

Foto 2: Darkroom.
‎Darkroom: Foto- & Video-Editor
‎Darkroom: Foto- & Video-Editor
Entwickler: Bergen Co.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de