Deep Fusion: Apples neue Kamera-Technik kommt mit der nächsten Beta

Bessere Bilder bei wenig Licht

Besitzer eines iPhone 11 oder iPhone 11 Pro dürfen sich bald über bessere Fotos freuen. Möglich wird das dank Deep Fusion, einer neuen Technologie zur Bildverarbeitung, die Apple mit dem nächsten großen Update auf Geräten mit A13 Bionic Chip einführen will. Die erste Beta-Version von iOS 13.2 soll diese Woche für registrierte Entwickler erscheinen, möglicherweise ist es sogar schon heute Abend soweit.

Uns interessiert derweil die Frage: Was hat es mit diesem Deep Fusion auf sich und wie funktioniert es? Mit künstlicher Intelligenz soll Deep Fusion lernen, Fotos auf Pixelebene noch detaillierter zu gestalten, Texturen zu verbessern und Rauschen zu reduzieren.

Deep Fusion kommt nicht bei allen Fotos zum Einsatz

Deep Fusion soll dabei vor allem auf Fotos abzielen, die im Innenbereich oder bei mittleren Lichtverhältnissen geknipst werden. Dabei kommt Deep Fusion nicht bei allen Fotos zum Einsatz, bei sehr hellen Lichtverhältnissen setzt Apple weiterhin auf Smart HDR, während bei schlechten Lichtverhältnissen der neue Nachtmodus zum Einsatz kommt.

Bei Deep Fusion führt die Kamera des iPhones im Hintergrund automatisch einige bestimmte Aktionen durch. Schon bevor der Auslöser gedrückt wird, werden drei Bilder mit einer kurzen Belichtungszeit aufgenommen, um Bewegungen einzufrieren. Beim Drücken des Auslösers werden drei weitere Fotos aufgenommen, kurz darauf folgt ein weiteres Fotos mit einer längeren Belichtungszeit, um Details zu erfassen.

Die drei regulären Fotos und die Langzeitbelichtung werden dann vom iPhone automatisch zusammenfasst und optimiert. Danach folgen vier weitere Bearbeitungsschritte, die die Details Pixel für Pixel verbessern sollen, zudem sammelt der A13 Chip in dieser Phase die notwenigen Optionen, um die verschiedenen Fotos perfekt untereinander zu überlagern.

Diese ganzen Arbeiten dauern rund eine Sekunde, von der der Nutzer aber nicht viel mitbekommt. Öffnet man das Foto direkt nach der Aufnahme, bekommt man zunächst eine nicht optimierte Vorschau angezeigt, die aber ziemlich schnell von dem optimierten Deep Fusion Bild ersetzt wird.

Kommentare 15 Antworten

        1. Ist dein iPhone auf die englische Sprache eingestellt? Wieso fällt dir eine spezielle Einstellung am iPhone „auf die Schnelle“ in Englisch ein und nicht in Deutsch?

          1. Mein Gott halt doch den Rand wenn du mal wieder nur nerven willst, es geht dir ja anscheinend nichtmal ums verbessern. Auf meinem iPhone gibt es diese Einstellung nicht, da ich sonst meist englische Blogs lese ist mir der Begriff von dort eingefallen.

          2. Blablabla, es sollte modern und wissend klingen, deshalb hast du den englischen Ausdruck benutzt. Labert hier nicht rum und sagt wenigstens die Wahrheit.

          3. @Mischi: Was ist los mit dir? Es gibt genug echte Themen über die man sich aufregen kann. Das kannst du besser.
            Übrigens ist auch mein gesamter Gerätepark und sogar mein Auto auf English eingestellt und auch mir fällt manchmal ein englischer Begriff schneller ein. So what?

          4. Nikepeace hat hier eine wirklich sinnvolle Information geteilt. (Die übrigens im Beitrag selbst auch sinnvoll gewesen wäre..)

            Zudem sollte es für die meisten doch machbar sein, die entsprechende Option ausfindig zu machen.

            Geholfen hast du, MischiZ, auf keinen Fall.

            Gleich der allererste Treffer bei Google bringt mich zu einer Seite, inklusive Screenshot, die die Funktion erklärt. Sie heißt: „Fotoaufnahme außerh. d. Rahmens“. Das zu finden war mindestens so schnell wie einen Mecker-Kommentar zu verfassen 😉

            Übrigens sind solche kruden Bezeichnungen ein Grund, weshalb ich tatsächlich mein iPhone auf Englisch gestellt habe.

  1. Smart HDR wurde auch als tolles Merkmal angekündigt und letztendlich kocht Apple auch nur mit Wasser. Das wird bei dieser tiefen Verschmelzung auch nicht anders sein.
    Im Übrigen wurde das Gerücht bereits gestern verbreitet, dass eine neue Beta (auch gestern noch) erscheinen soll. Erschienen ist nichts.
    Ich erwarte die übliche heiße Luft von Apple, mehr nicht.

        1. Hast du Smart HDR schonmal verglichen mit „normalen“ Aufnahmen? Ich finde der Unterschied ist schon deutlich, die Technik kommt aber leider nur selten zum Einsatz.

    1. Da die Funktion erst in der kommenden Entwickler-Beta verfügbar ist, hast du das genau wie getestet?

      Sicherlich „kochen die auch nur mit Wasser“. Ob es am Ende schmeckt, ist aber tatsächlich eine andere Sache.

      Die ersten Vergleichsbilder der Nachtaufnahmen bspw. (eine Funktion, die man tatsächlich auch schon testen kann), sind im Vergleich zur Konkurrenz oft schon eine Nummer besser.

        1. Welches der Werbeversprechen war denn aus deiner Sicht so falsch oder irreführend? Gerade Funktionen die Bildqualität betreffen sind ohnehin zum einem nicht unerheblichen Teil sehr subjektiv.

          Am Ende ist Werbung aber nunmal Werbung. Klar will man sich da ins beste Licht rücken. Ich persönlich habe zum Glück aber keine wirklich schlechte Erfahrung gemacht damit. (Von AirPower mal abgesehen ^^)

          Nach 5 Jahren hätte ich an deiner Stelle aber wohl Apple komplett den Rücken zugekehrt. Ist die Frage, wo man dann (v.a. die Werbung betreffend) wirklich gut aufgehoben ist. Bei Samsung schonmal nicht. (Gesichtserkennung, Galaxy Fold, …) Aber gibt zum Glück noch genug andere Hersteller 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de