Den Fernseher aufrüsten: Philips Hue stellt Play HDMI Sync Box vor

Alternative für TVs ohne Ambilight

Die Idee ist längst nicht neu, jetzt gibt es allerdings endlich die passende Hardware: Signify, so ja mittlerweile der offizielle Firmenname, hat heute die Philips Hue Play HDMI Sync Box vorgestellt. Damit ist es endlich möglich Hue Entertainment und Hue Sync auch mit Fernsehern zu nutzen, die nicht von Philips selbst stammen. Was die kleine Box alles kann und was ihr beachten müsst, erklären wir euch in diesem Artikel.

Bisher war man für Hue Sync ja bekanntlich auf einen Computer angewiesen. Das hat die Möglichkeiten in der Praxis natürlich schon stark eingeschränkt, denn niemand hatte Lust für einen Film extra den Computer an den Fernseher anzuschließen, Inhalte von externen Zuspielern wie dem Apple TV oder einer PlayStation waren sowieso außen vor. Genau das ändert sich nun mit der neuen Philips Hue Play HDMI Sync Box.

Die kleine Box verfügt über vier HDMI-Eingänge, an denen man beispielsweise den SAT-Receiver oder den Fire TV Stick anschließen kann. Sämtliche Bildsignale, auch DRM-geschützte Inhalte, werden in der Box analysiert und dann ganz normal per HDMI an den Fernseher weitergeleitet. Gleichzeitig können bis zu zehn Lampen in einem Hue Entertainment Bereich mit Farben des aktuellen TV-Bilds befeuert werden.

Wie genau das ganze funktioniert und welche Möglichkeiten ihr bei der Steuerung haben werdet, verraten wir euch in dem folgenden kleinen Video:

Aus meiner Sicht ist das eine richtig spannende Sache für alle Hue-Fans, die keinen Philips Fernseher mit Ambilight und einer integrierten Hue-Anbindung haben. In die Röhre schauen nur die Nutzer, die ihre Inhalte direkt auf dem Fernseher, also ohne externen Zuspieler nutzen. Hier kann das TV-Bild natürlich nicht von der Box ausgelesen und an Hue weitergeleitet werden.

Leider wird die ganze Sache auch nicht unbedingt günstig. Als unverbindliche Preisempfehlung sind für die Philips Hue Play HDMI Sync Box stolze 249,99 Euro angesetzt. Erhältlich sein wird die neue Hardware ab dem 15. Oktober bei MediaMarkt und Saturn sowie auf Meethue.com.

Kommentare 12 Antworten

  1. Wird gekauft. Endlich eine vernünftige Möglichkeit. Laut Beschreibung werden ja bis zu 4x 4x Quellen durchgeschleift. Der Preis ist etwas happig. Dürfte ruhig 149€ sein.

  2. Oha darauf habe ich gewartet. Aktuelle habe ich alle hDMI Zuspieler auf ein Switch, welcher 4k HDR Signale durchschleift, von da aus weiter zu einem USB aufnahmegerät, welcher 4k HDR signale durchschleift und wenn ich eben nit bel. am tv spielen will, muss ich den PC mit OBS und hue sync laufen lassen.

    Wird 100% gekauft.

  3. Da davon auszugehen ist das das Teil nicht wie Geschnitten Brot über die Ladentheke geht. Muss man die „ Entwicklungskosten“ über den hohen Preis reinbekommen. 50 -75€ fände ich eine realistische Preisvorstellung.

  4. Ein großer Nachteil gegenüber Ambilight ist nach wie vor das man nur eine Farbe pro TV-Seite dargestellt bekommt. Ambilight steuert jedoch jede einzelne LED direkt an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de