Devolo Home Control: Komplett überarbeitete Smart Home Anwendung veröffentlicht

Wir haben bereits mehrfach darüber berichtet, nun ist es endlich soweit: Die neue Anwendung für das Smart Home System von Devolo ist im App Store gelandet.

Devolo Home Control

Bereits Anfang der Woche debütierte die Anwendung im Google Play Store, ab sofort ist sie auch im App Store für iPhone und iPad zu finden: Devolo Home Control (App Store-Link). Die Universal-App für iPhone und iPad steht als komplett neue Anwendung und nicht als einfaches Update bereit. Das hat den Vorteil, dass man die alte App zunächst noch weiter benutzen kann, während man sich mit der neuen Software vertraut macht.

Ob man sich allerdings wirklich noch mit der alten App „My Devolo“ beschäftigen möchte, wage ich zu bezweifeln, denn die App ist nicht ohne Grund mit nur eineinhalb Sternen bewertet. Die gute Nachricht: Bereits nach wenigen Minuten mit der neuen App steht fest, dass es ein großer Schritt nach vorne ist.

Devolo Home Control ist modern gestaltet, angefangen beim Icon auf dem Homescreen bis hin zu den Menüs innerhalb der App. Im Mittelpunkt stehen beliebig viele Übersichtsseiten, auf denen man seine Smart Home Geräte von Devolo und auch anderen Herstellern wie Philips Hue sowie alle eingerichteten Szenen und Regeln ganz nach belieben einsortieren kann.

Devolo Home Control: Es ist noch Luft nach oben vorhanden

Natürlich kann man über die App auch auf das Haus-Tagebuch, die einzelnen Geräte sowie die Gruppierungen zugreifen. Etwas schade ist dagegen die Tatsache, dass man Regeln, Szenen und Zeitsteuerungen noch nicht direkt auf dem iPhone oder iPad innerhalb der App hinzufügen oder bearbeiten kann, hier muss man weiterhin auf die Webseite zurückgreifen.

Auch an anderen Stellen gibt es beim neuen Devolo Home Control sicherlich noch etwas Luft nach oben. So fehlt bisher beispielsweise ein Widget, um auch ohne Start der App auf die wichtigsten Geräte zugreifen zu können. Ebenso wird innerhalb der App auf nützliche Extras wie 3D Touch verzichtet.

Der Start der neuen App zeigt aber definitiv, dass Devolo mit seinem Smart Home System bereits auf dem richtigen Weg ist, aber noch lange nicht am Ziel angekommen ist. Nun gilt es, weiter am Ball zu bleiben. Das solltet übrigens auch ihr tun, denn wir können nicht ausschließen, dass es von Devolo noch ein paar Kleinigkeiten in unserem Adventskalender gibt…

devolo Home Control
devolo Home Control
Entwickler: devolo AG
Preis: Kostenlos

Kommentare 10 Antworten

  1. Und nochmals die Frage: Kann man damit endlich die Powerline Adapter verwalten? Oder gibt es dafür nochmal eine eigene überarbeitete App? Ich hätte es auch selbst ausprobiert, wollte aber nicht extra dafür ein Benutzerkonto anlegen. Vielleicht hat ja jemand dieses Mal eine Antwort.

    1. Dazu gibt es doch die Cockpit Software, mit der das ganz gut funktioniert.
      Der Sinn einer Verwaltung von Datenübertragungsgeräten in einer Heimautomationssoftware erschließt sich mir auch irgendwie gar nicht, das hat nichts miteinander zu tun

      1. Um die Powerline Adapter verwalten zu können, benötigt man unbedingt einen PC oder Mac. Und das findest du gut? Ich finde das in der heutigen Zeit sehr schwach. Die Adapter von AVM lassen sich immerhin über die FritzBox Oberfläche verwalten. Und es hätte ja sein können, dass Devolo eine App für die Konfiguration aller Geräte rausbringt. Auch wenn du das anders siehst.

        1. Na klar sehe ich das anders, weil das, was du da behauptest, einfach nicht stimmt. Man kann die Powerline-Adapter komplett über die Cockpit-Software verwalten. Dort, wo angeblich nur ein PC oder Mac weiterhilft, kannst du die Gerätewebseite auch locker auf iPad oder iPhone nutzen (ok, letzteres ist mühselig, aber eben nicht unmöglich).
          Aber darum ging es ja auch gar nicht. Dir geht es doch darum, die PLA über eine Heimautomationssoftware zu verwalten. Wo ist da der Sinn? Was haben Übertragungsgeräte mit Haussteuerung zu tun? Du wirst doch sicher nicht auch noch WLAN-Verwaltung darüber einfordern.
          Und falls es doch ginge, bräuchtest du doch immer noch einen PC oder einen Mac, sofern du das nicht über ein iPad/iPhone regeln willst. Denn das geht ja auch bei,der Cockpit-Software.
          Erklär doch mal deinen Einwand, damit wir das verstehen können. Vielleicht ist das ja der Grund dafür, dass du bisher noch keine Info erhalten hast.

          1. Dann erkläre mir mal, wie ich, sagen wir mal ein Software Update, für meine 1200+ ohne PC oder Mac durchführen kann. Ich bin gespannt.

  2. Ich kann dir beschreiben, wie ich das mit z.B. meinem dLAN 500 WiFi mache; ich starte Cockpit, tappe auf „my dLAN“, wähle den PLA, tappe auf das Zahnradsymbol und wähle „Gerätewebseite“. In Safari wähle ich dann auf der Gerätewebseite den Punkt „Verwaltung“ und dort dann „Firmware aktualisieren“.
    Eigentlich sehr einfach. Weitere Hilfen kannst du dir dann aber selber mal anlesen, es gibt auch gute Handbücher online dazu.

    1. Du sagst es: Man benötigt mindestens einen Powerline Adapter mit WiFi. Sonst funktioniert nämlich deine Vorgehensweise nicht. Du kannst mir also ruhig glauben, wenn ich dir sage, dass ohne PC oder Mac eine Konfiguration reiner Powerline Adapter nicht möglich ist. Eine Weboberfläche gibt es nämlich da nicht. Du solltest dir also vielleicht mal ein paar gute Handbücher durchlesen.

      1. Na ja, dir ist wohl nicht zu helfen.
        Kein Wunder, dass dir sonst keiner hilft.
        Ich bin dann raus, hier klappt es ja prima mit den „reinen“ Powerline-Adaptern…

        1. Es tut mir Leid, dass wir anscheinend aneinander vorbei reden. Zieh mal alle deine Powerline Adapter ab die WiFi haben und versuche dann mal dein Netzwerk zu konfigurieren. Ich will dir doch gar nichts Böses. Es steht sogar in der App Beschreibung der Cockpit App, dass man mindestens einen Powerline Adapter mit WiFi Funktion benötigt, um die „reinen“ Powerline Adapter mit der App konfigurieren zu können. Und auch am Mac kann ich, wenn ich das Zahnradsymbol anklicke, keine Weboberfläche aufrufen. Da ich, wie gesagt, keinen Adapter mit WiFi verwende. Also bleibe ich bei meiner ursprünglichen Aussage, dass eine Konfiguration meiner 1200+ nur über die Desktop Software an PC oder Mac möglich ist. Und das finde ich schade. Um mehr geht es mir nicht.

    2. Hallo Obst-Micha,

      ich möchte dir die Antwort des Devolo-Supports nicht vorenthalten:

      „Sehr geehrte Damen und Herren,

      wenn ich recht verstanden haben, haben Sie 1200+ im Einsatz. Da diese Geräte keine WiFi Funktion haben, kann ein mobiler Zugriff auf die Adapter nicht geschehen.

      Mit freundlichen Grüßen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de