Die neuen AirPods Pro: So fallen die ersten Reviews aus

Die zweite Generation für 299 Euro

Möglicherweise habt ihr in den vergangenen Stunden auch schon eine Versandmitteilung von Apple erhalten. Nicht nur die bereits gestern unter die Lupen genommene Apple Watch Ultra macht sich heute auf den Weg, auch die AirPods Pro der zweiten Generation werden am Freitag ausgeliefert. Ausgewählte Medien haben die neuen In-Ear-Kopfhörer von Apple bereits ausprobieren können. Die ersten Erfahrungen möchten wir in diesem Artikel mit euch teilen.

Die ersten Meinungen zur den AirPods Pro 2

Bild: Angesichts des Preises von happigen 299 Euro sollten sich Besitzer von Android-Geräten nach Alternativen umsehen. Für Nutzer von Apple-Geräten hingegen sind die AirPods Pro der zweiten Generation eine gelungene Aktualisierung des In-Ohr-Topmodells – vor allem dank verbesserter Geräuschunterdrückung und feinerem Transparenz-Modus. Letztlich auch eine gute Nachricht für die Kollegin vom Schreibtisch nebenan. (zum Review)


Tagesanzeiger: Gerade beim Transparenz-Modus hat Apple den Mund ziemlich voll genommen. Im Alltag ist er aber immer noch nicht so gut, dass man die Kopfhörer bei einem Gespräch von Mensch zu Mensch in den Ohren lassen wollte. Mal abgesehen davon, dass das ziemlich unhöflich ist, hört man die andere Person doch besser, wenn man keine Kopfhörer im Ohr hat, die mit Mikrofonen und viel Rechenleistung so tun, als wären sie nicht da. (zum Review)

PC Mag: Die zweite Generation der AirPods Pro mag auf dem Papier wie ein inkrementelles Upgrade erscheinen, aber das ist weit von der Realität entfernt. Ja, die Audioleistung bleibt ähnlich wie beim Vorgängermodell, aber das neue Paar bietet eine viel leistungsfähigere Geräuschunterdrückung und Transparenz-Modi. Neue Lautstärkeregler und eine Ladeschale, die nicht mehr so leicht verlegt werden kann, sind ebenfalls willkommene Ergänzungen. Im Vergleich zu den Bose QuietComfort Earbuds II ist die ANC hier insgesamt nur geringfügig weniger effektiv und die Audioleistung ist vergleichbar. (zum Review)

The Verge: Apple hat mit der zweiten Generation der AirPods Pro keine überraschenden oder besonders ehrgeizigen Schritte unternommen. Stattdessen hat das Unternehmen versucht, ein erfolgreiches Produkt, das Millionen von Menschen bereits gut kennen, weiterzuentwickeln und zu perfektionieren. Beim zweiten Versuch ist es Apple gelungen, die Klangqualität angemessen zu verbessern und die Geräuschunterdrückung erheblich zu steigern. Diese Verbesserungen, zusammen mit einem hilfreicheren Gehäuse und einer noch besseren Transparenzdurchlässigkeit, werden für viele ausreichen, um ein Upgrade durchzuführen. (zum Review)

Apple AirPods Pro (2. Generation) ​​​​​​​mit MagSafe Ladecase (2022)
  • Die Aktive Geräuschunterdrückung reduziert unerwünschte Hintergrundgeräusche
  • Die Adaptive Transparenz macht Umgebungsgeräusche hörbar, reduziert aber besonders laute Geräusche

Die ersten Eindrücke im Video

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

    1. Ernsthaft? Highlight… ohne Vorbehalt? Öhm hüstel hüstel… Für ein paar kleine Stöpsel viel zu viel Kohle. P/L natürlich Apple like unter aller Kanone. Und ich wette der Sound ist nicht besser als bei den Vorgängern. Und deren Sound (Bass) ist schon ziemlich dünn…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de