Die Top-Themen der Woche: Neue Apple AirPods für 600 Euro

Was in den vergangenen Tagen wichtig war

Wir haben alle mit den AirPods Studio gerechnet, am Ende wurden daraus AirPods Max. Apples neue Over-Ear-Kopfhörer haben uns aber noch in anderer Hinsicht überrascht: Mit dem Preis. Knapp 600 Euro verlangt Apple für seine neuen Kopfhörer. Die Kauflust wird dadurch anscheinend aber nicht minimiert, denn einige Farben der AirPods Max sind erst im März wieder lieferbar. Nun schreibt auch der Rolling Stone: Die AirPods Max klingen wirklich, wirklich gut.

Für Begeisterung sorgte dagegen die Meldung, dass Star Wars Knights of the Old Republic II am 18. Dezember im App Store landen wird. Das Action-Rollenspiel mit besonders viel Lichtschwert-Duellen hat in der Vergangenheit schon auf dem PC und der Konsole überzeugen können. Schon bald dürfen wir den Klassiker für 16,99 Euro auch auf iPhone und iPad spielen.


‎Star Wars™: KOTOR II
‎Star Wars™: KOTOR II
Entwickler: Aspyr Media, Inc.
Preis: Kostenlos

Noch etwas Arbeit liegt in Sachen Homee vor mir. Der Smart Home Würfel, der Geräte verschiedener Hersteller miteinander verbindet, wurde in dieser Woche mit der lang ersehnten Anwesenheitserkennung ausgerüstet. So kann das Smart Home automatisch erkennen, ob jemand Zuhause ist oder nicht. Automationen können so entsprechend eingestellt werden – und die Rollladen schließen beispielsweise früher, wenn niemand Zuhause ist.

‎homee
‎homee
Entwickler: homee GmbH
Preis: Kostenlos

Alle Top-Themen der Woche im Überblick

Anzeige

Kommentare 24 Antworten

          1. Mythos Schädlichkeit will einfach nicht aussterben.
            Ähnlich wie die armen schwarzen Katzen, die überdurchschnittlich eingeschläfert werden müssen.

  1. Im Blog bei Teufel gibt es dazu einen (neutralen) Artikel unter „Mythos oder Wahrheit: Sind Bluetooth-Kopfhörer schädlich?“ Hätte aber gerne auch mal von anderer Seite mehr Informationen…

    1. An der Stelle möchte ich aber eine Warnung aussprechen: Teufel macht zwar nicht den Fehler Märchengeschichten über Bluetooth to wiederholen, verweist unsinniger Weise jedoch beim Nebenkommentar zu Wlan auf „Bund.net“.

      Um hier klarzustellen – dies ist spezifisch eine esoterische Anti-Strahlungsinitiative und hat absolut nichts mit einer staatlichen Informationsquelle oder gar dem BFS (Bundesamt für Strahlungsschutz) zu tun.

      Hier ist man bei den Quellen den Falschen auf den Leim gegangen. Dadurch wird zwar nichts Gefährliches empfohlen – es steht hier jedoch klar eine Agenda im Vordergrund.

  2. Danke für den Hinweis 😉

    Bevor wir aber zu sehr „off-topic“ abdriften: kennt jemand die Sendeklasse der AirPod Max (oder auch der normalen AirPods oder der Watch etc.)?

    1. Ich habe mal in die FCC Zulassungspapiere reingeschaut. Auf die Schnelle habe ich die bBm Werte von den letzten Apple Watch und AirPods Pro Modelle gesehen.

      Umgerechnet auf mW Sendeleistung würden die AirPods Pro (wo der selbe Chip verbaut ist wie in Max) eine Peakleistung von 17-18mW erreichen. Die Apple Watch Modelle liegen bei Peakleistungen von 35-67mW.

      Da alles über 10 mW in der Werbung als Class 1 geführt wird, wären beide Geräte wohl darin.

      Tatsächlich liegen sie jedoch in Class 1.5 für den Alltagsgebrauch. Die übliche durchschnittliche Sendeleistung beläuft sich auf 7-8mW (im Einsatz).

        1. ??‍♂️ wie du jetzt an diesen Werten von „hoch“ oder „niedrig“ sprechen kannst, bleibt natürlich unverständlich.

          Beides ist biologisch inaktiv und absolut unbedenklich.

          1. @Reg: ich kann Chris W durchaus verstehen (und bin sicherlich nicht Technik-feindlich oder – wie es in einem vorherigen Post genannt wurde – esoterisch), denn selbst das BfS gibt Warnhinweise zum Umgang mit Strahlung. Von „… absolut unbedenklich …“ kann also (leider) keine Rede sein!
            Vielen Dank aber für die Daten, das hat schon eher mit den Fakten zu tun, die ich suche ?

          2. Dann solltest du dir auch die Warnhinweise von BFS genau durchlesen, bevor du sie für die eigene Agenda nutzt. Man muss nicht gleich ein Aluhütler sein, um dennoch Fehlinformationen oder einfache Gerüchte zu verbreiten.

            Das BFS definiert die Warnlage basierend auf der Wärmelast und Resonanz. Beide sind gänzlich irrelevant für zugelassene BT und WLAN Geräte. Deswegen nenn es wie du möchtest – aber weder deine Haltung, noch die Sorge weiter oben, basiert auf jeglichen Fakten oder nachgewiesenen Korrelationen.

            An der Stelle also schön genau aufpassen:
            https://www.bfs.de/DE/themen/emf/hff/wirkung/hff-nachgewiesen/hff-nachgewiesen_node.html;jsessionid=F42DCCF6F7B87E8E084A6966EA033B1D.1_cid391

          3. … man kann sich auch alles zurechtlegen („schönreden), wenn man möchte, aber diese Diskussion bringt hier wohl nichts …

            Für alle anderen: Selbst das BfS gibt Hinweise zum Umgang mit WLAN & Co ? kann mich daher zumindest an dieser Stelle meinem Vorredner anschließen: immer schön umfassend informieren…

          4. ???

            Erneut versuchst du’s mit völlig aus der Luft gegriffenen Hinweisen. Poste sie doch mal gerne hier samt dem Hintergrund für deren Einsatz.

            Wie gesagt – du tarnst hier klassische Fehlinformation als diffuse Sorge.

            Und nein kein einziges, zugelassenes Gerät auf unserem Markt kommt auch nur in die Nähe der Notwendigkeit für jegliche Gefährdung.

            „Überschreitungen der empfohlenen Grenzwerte der spezifischen Absorptionsrate (SAR) sind bei Einhaltung der von der Funkregulation vorgegebenen Sendeleistungsbeschränkungen nicht möglich.“

            https://www.bfs.de/DE/themen/emf/hff/quellen/kabellos/kabellos.html

          5. Ich sehe schon, die Diskussion hier bringt nichts, da die Sorge (im Gegensatz zu konkreten Ängsten übrigens grundsätzlich diffus) über mögliche (!) Gefahren oder Belastungen schlicht mit dem Einhalten von Grenzwerten beantwortet wird.

          6. Grundeinschätzung zur ursprünglichen Freigabe der Frequenzen:

            http://www.emf-forschungsprogramm.de/forschung/dosimetrie/dosimetrie_abges/dosi_092.html

            Begründung der SAR Werte und Klarstellung, dass selbst Dutzende Geräte mit Hautkontakt mit Maximalleistung immer noch um Größenordnungen niedrigere Absorption auslösen, als für jegliche biologische Effekte nötig:

            http://www.emf-forschungsprogramm.de/forschung/dosimetrie/dosimetrie_abges/dosi_092_AB.pdf
            _____
            Nach absichtlich offen gelassenen Fragen bezüglich der epidemiologischen Auswirkungen von Dauersenden eines Handys mit Körperkontakt in Zeiträumen von 10+ Jahren wurde nach 20 Jahren und einer exponentiellen Verbreitung der Geräte keinerlei Wirkung in keinem der beobachteten Bereiche nachgewiesen (geschweige denn jeglicher Wirkmechanismen in vivo):

            https://www.stralsakerhetsmyndigheten.se/en/publications/reports/radiation-protection/2019/201908/

            ________
            Der Unterschied zwischen uns beiden ist, dass ich den Unsinn nicht einfach ignoriere und stehen lasse.

          7. Es ist von Grund auf eine Aufklärungsarbeit. Du hast mich persönlich an keiner Stelle angegriffen und es geht hier weder um mich noch um dich.

          8. Wenn du die Sekunden deiner Sonnenexposition mit einem Timer zählen würdest und alle 50 Meter panisch in ein Treppenhaus reinrennen würdest, würde es sich wenigstens weniger verrückt anhören, als das, worauf du bisher versucht hast zu bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de