Dieses Multitasking-Konzept sollte Apple unbedingt kopieren

Mehrere Apps auf dem iPad nutzen

Ich weiß gar nicht genau, mit welchem iOS-Update Apple genau dafür gesorgt hat, dass man mehrere Anwendungen nebeneinander öffnen kann. Wirklich intuitiv funktioniert das meiner Meinung nach aber immer noch nicht – jedes Mal, wenn ich diese Funktion nutzen, was zugegeben nicht sehr häufig ist, muss ich überlegen, wie man nun noch einmal genau mit den Icons hantieren muss.


Das größte Problem aus meiner Sicht: Nicht alle Apps sind zu jeder Zeit im Dock verfügbar, wenn man sie auch im Multitasking nutzen möchte. Umso spannender finde ich das Konzept eines Design-Studenten, das gestern im Netz aufgetaucht ist.

Video des Konzepts macht Lust auf mehr

Mit einem Fingerwisch von der rechten oder linken Seite des Displays soll man Apps auf die Hälfte des Bildschirms reduzieren können. Auf der “leeren” Hälfte des Displays wird zunächst der Homescreen angezeigt, damit man dort komfortabel die zweite App ausfallen kann. Geschlossen werden können die Apps ganz einfach mit einer Wischgeste, so wie man es auch ohne Multitasking gewohnt ist.

Bei dieser Idee gibt es durchaus noch ein paar Schwächen, etwa wird die Geste genutzt, die bisher für Slide Over verwendet wurde. Trotzdem finde ich das Konzept höchst ansprechen und würde mir in diesem Fall tatsächlich wünschen, wenn es von Apple kopiert würde. Aber sehr selbst.

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de