Videos sofort beenden: Bild-in-Bild auf dem iPad deaktivieren

Wir haben einen Tipp für iPad-Nutzer, die Video-Apps sofort mit dem Druck auf den Home-Button schließen wollen.

Mein iPad nutze ich sehr gerne als tragbaren Bildschirm. Ob es nun Zattoo oder Netflix ist, auf dem großen iPad-Display kann man gut und entspannt Videos genießen. Die Bild-in-Bild-Funktion ist auf dem iPad Pro, iPad 5, iPad Air und neuer sowie iPad mini 2 und neuer verfügbar.

Weiterlesen

iPhone X: Multitasking noch schneller & einfacher öffnen

Ohne Home Button muss das Multitasking auf dem iPhone X anders geöffnet werden. Glücklicherweise geht es einfacher, als offiziell von Apple beschrieben.

Um die Multitasking-Ansicht auf dem iPhone X zu öffnen, schlägt Apple ganz offiziell den folgenden Weg vor: Mit dem Finger vom Home-Indikator am unteren Bildschirmrand einige Zentimeter nach oben wischen und den Finger an dieser Position für eine halbe Sekunde halten, bis man das haptische Feedback spürt und sich die Multitasking-Ansicht öffnet. Eigentlich ein einfacher Weg, der aber längst nicht so schnell ist, wie das doppelte Drücken des Home Buttons bei bisherigen iPhones. Glücklicherweise gibt es zwei Methoden, die etwas schneller funktionieren.

Weiterlesen

Multitasking mit 3D Touch verschwindet in iOS 11

iOS 11 bringt nicht nur neue Funktionen mit sich. Einige alte Features werden auch entfernt.

Die Eingabe via 3D Touch ist manchmal echt praktisch. Mit dem festen Fingerdruck können Aktionen beschleunigt werden. In iOS 10 konnte man das Multitasking nicht nur über einen Doppelklick auf den Home-Button erreichen, sondern auch über einen 3D Touch am linken Bildschirmrand.

Weiterlesen

Akku sparen: Apps im Multitasking beenden ist eher kontraproduktiv

Wie holt man noch mehr aus dem Akku des iPhones heraus? Manche Nutzer haben dafür eine ganz eigene Taktik entwickelt, doch die ist eher kontraproduktiv.

Dieses Phänomen ist mir in den vergangenen Monaten immer wieder aufgefallen, zuletzt heute Morgen in der Straßenbahn: iPhone-Nutzer, die sämtliche Apps sofort nach der Benutzung komplett beenden. Eine kurze Nachricht in WhatsApp, ein Doppelklick auf den Home-Button und die App wird wieder geschlossen. Manche Nutzer machen das tatsächlich mit jeder App so, vermutlich um Akku zu sparen. Doch dieses Verhalten kann viel eher kontraproduktiv sein.

Weiterlesen

Apps aus dem Multitasking löschen ist ein Mythos

Gestern hatten wir es schon kurz im News-Ticker erwähnt, heute möchten wir das Thema „Apps aus dem Multitasking beenden“ noch einmal ausführlich aufgreifen.

Apps aus dem Multitasking beenden: Meine Freundin tut es, die Person vor mir in der Bahn und die angeschlagene Frau im Wartezimmer beim Arzt. Doch wie sinnvoll ist die Aktion eigentlich und wieso tun es so viele? Für ein besseres Gewissen? Um Akku zu sparen? Vermutlich liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Das ganze kann bei einigen schon als Ritual bezeichnet werden. Nach jeder App-Nutzung werden die Apps aus dem Multitasking entfernt und komplett geschlossen. Warum genau diese Aktion jedoch eher unnütz statt sinnvoll ist, klären wir gerne noch einmal ausführlich.

Weiterlesen

ParallelBrowser: Kostenlose Multitasking-App liefert zweites Safari-Fenster

Multitasking auf dem iPad ist eine feine Sache. Eine möglicherweise unnötige Einschränkung wird mit ParallelBrowser behoben.

Auf dem iPad Air 2, iPad mini 4 und iPad Pro funktioniert Multitasking sehr gut, wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat. Allerdings erlaubt iOS 9 nicht, eine App doppelt auszuführen. Es ist sicherlich nicht nötig, das gleiche 3D-Spiel doppelt anzuzeigen, bei anderen Anwendungen ergibt diese Einsatzmöglichkeit aber durchaus Sinn. Allen voran sicherlich Safari, das wir liebend gerne nebeneinander nutzen würden.

Mit Sidefari haben wir euch vor einigen Wochen bereits eine App vorgestellt, die genaue das möglich macht. Es handelt sich quasi um einen Safari-Ersatz im gleichen Design, den man neben dem eigentlichen Apple-Browser öffnet und so ein Split-Screen-Erlebnis schafft. Sidefari kostet 99 Cent, mittlerweile gibt es auch eine kostenlose Alternative.

Weiterlesen

Split: Neue iOS-Anwendung erlaubt simultanes Internet-Browsing in mehreren Fenstern

Andere Tablets machen es bereits vor: Multitasking in mehreren Fenstern erhöht die Produktivität. Mit Split kann man zumindest diese Funktionalität mit dem Internet Browser erleben.

Split (App Store-Link) wird derzeit in der iPad-Kategorie der „besten neuen Apps“ prominent von Apple beworben und lässt sich zum Preis von 99 Cent aus dem deutschen App Store herunterladen. Für die Installation der nur 3,6 MB großen Universal-Anwendung sollte man außerdem mindestens über iOS 7.0 oder neuer auf dem iDevice verfügen. Eine deutsche Lokalisierung besteht seitens Split bisher noch nicht.

Wichtig zu wissen vor dem Download von Split ist außerdem, dass auch diese App kein vollkommenes Multitasking auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad einrichten kann. Die Möglichkeit, mehrere Fenster nebeneinander zu nutzen, beschränkt sich lediglich auf das Browsen von Internetseiten, die im Hoch- oder Querformat auf dem Gerät genutzt werden können.

Weiterlesen

Navionics Ski: Das Must-Have für alle Skifahrer kostet nur 89 Cent

Wer wissen möchte, wie viele Kilometer man wirklich auf der Skipiste unterwegs ist, sollte einen Blick auf Navionics Ski werfen.

An einem Tag auf der Skipiste kommen so einige Kilometer zusammen. Wie viele Meter man tatsächlich zurückgelegt hat, kann man dabei nur schwer einschätzen. Wer genau das dokumentieren will, sollte sich die Universal-App Navionics Ski (App Store-Link) genauer ansehen. Die vor rund zwei Wochen veröffentlichte App kostet nur 89 Cent und lässt sich sogar auf dem iPad nutzen, ist dort aber wohl eher zur Auswertung interessant. Zuhause ist Navionics Ski auf dem iPhone.

Weiterlesen

Dropbox lädt Dateien jetzt im Hintergrund weiter

2GB Online-Speicher bekommt man bei Dropbox völlig umsonst. Die passende App gibt es gratis dazu.

Dropbox ist ein wirklich zu empfehlender Dienst, falls man MobileMe nicht nutzen sollte. Es ist kostenlos, einfach und gut. Die dazugehörige App, passend für iPhone und iPad, wird zudem ständig weiter entwickelt und erhält regelmäßige Updates.

Mit der neuen Version 1.3 nutzt man einige Vorteile des iOS 4 perfekt aus. Uploads und Downloads, die man in der App gestartet hat, kann man auch dann zu Ende bringen, wenn man Dropbox geschlossen hat. Der Datentransfer läuft praktischerweise im Hintergrund weiter.

Und noch eine Änderung, die wir uns schon seit Monaten wünschen: Heruntergeladene Dateien können direkt im Cache der App gespeichert werden und müssen bei einem erneuten Aufruf nicht noch einmal geladen werden. Ganz nebenbei gibt es bei dem neuen Update noch andere Verbesserungen: Man kann Ordner erstellen, diverse Bugs wurden behoben und das Interface wurde neu gestaltet – inklusive Support für das hochauflösende Retina-Display.

Ein großer Vorteil von Dropbox: Da es gratis ist, wird es bereits von vielen anderen Applikationen genutzt. So kann zum Beispiel der Goodreader direkt darauf zugreifen, auch die kommende Version des beliebten Browsers iCab Mobile wird eine Unterstützung bieten.

Weiterlesen

Multitasking-Update für die Fritz-Box-App

Vor einiger Zeit haben wir bereits über die App für die Fritz-Box berichtet. Nun gibt es eine zweite Version.

Mit der App FRITZ!App Labor Fon ist es in Verbindung mit ausgewählten Internet-Routern der Firma AVM möglich, im lokalen Netzwerk Anrufe über das Festnetz entgegen zu nehmen und zu tätigen. Wie der weiterhin verfügbare Vorgänger wird auch die neue App kostenlos angeboten.

Neu in dieser Version ist die Multitasking-Unterstützung. Habt ihr die App einmal gestartet und euch mit dem Router verbunden, könnt ihr sie danach wieder schließen. Eingehende Anrufe werden trotzdem an euch weitergeleitet und können mit einem Klick auf dem Bildschirm angenommen werden.

Allerdings weißt AVM auch darauf hin, dass es sich noch um eine Beta-Version handelt, die noch Fehler enthalten kann. Die Apple-Richtlinien haben sie dabei übrigens gut umgangen: Wir haben bereits von Fällen gehört, dass Apps abgelehnt wurden, weil in der Beschreibung das Wort Beta auftauchte. AVM benutzt bei seiner FRITZ!App dagegen den Zusatz einer Labor-Version.

Weiterlesen

Air Video kann nun halbes Multitasking

Viele Apps verstehen sich schon gut mit den neuen iOS-Funktionen, nun haben auch die Entwickler von Air Video ihrer App ein Update spendiert.

Um ein echtes Multitasking, wie man es beispielsweise von einigen Musik-Apps kennt, handelt es sich bei Air Video allerdings nicht. Viel mehr gibt es nun ein Fast-App-Switching, mit dem man bei einem Neustart der App direkt zum vorherigen Punkt springt.

Dass das ganze in der Menüstruktur funktioniert, ist natürlich klar. Wenn man allerdings gerade ein Video streamt und die App beendet, etwa bei einem Anruf, öffnet sich beim nächsten Start nach einer kurzen Ladezeit das Video an exakt der selben Stelle – solange der Server noch online ist.

Auf dem iPad funktioniert das ganze natürlich nicht, das Update bleibt zunächst den iPhone-Usern vorenthalten. Für uns bleibt Air Video eine der nützlichsten Applikationen, wenn man Videos auf sein iDevice streamen will. Wie genau man den Server für Air Video einrichtet, haben wir euch bereits hier zusammengefasst.

Weiterlesen

Falk Navigator jetzt Multitasking-fähig

Falk, der Spezialist für mobile Navigation, stellt ein Update seines Falk Navigator für das iPhone vor.

Die beliebte Navigations- und Reiseführer-Anwendung ist in der Version 2.0 vollständig kompatibel zum neuen iPhone 4 und unterstützt die Multitasking-Funktionen des Betriebssystems iOS4. Damit können iPhone-Nutzer während der Navigation auf alle Programme ihres Smartphones zugreifen – ohne wichtige Streckenhinweise oder Sprachansagen zu verpassen. Das Update ist ab sofort für Falk Navigator Country (14,99 Euro) sowie für Falk Navigator Europe (49,99 Euro)im Apple App Store erhältlich. Die neue App Falk Navigator North America ist derzeit in Planung.

Die Falk Navigator iPhone-Anwendungen stehen für leistungsstarke Funktionen sowie perfekte Orientierung und zählen bereits heute zu den beliebtesten Navigations-Applikationen. Mit dem Update auf die Version 2.0 entwickelt Falk die Software konsequent weiter und integriert die vielfältigen Multitasking-Fähigkeiten von Apples Betriebssystem iOS4. So lassen sich während der Navigation jederzeit andere Anwendungen öffnen ohne die Routenführung zu unterbrechen. Bei der Nutzung anderer Programme gibt der Falk Navigator 2.0 weiterhin Sprachanweisungen und sorgt damit für Orientierung an wichtigen Verkehrspunkten.

Mit einem einfachen Doppel-Klick auf den Home-Button erscheint die Kartenansicht wieder im Bildschirm. Auch während ein- oder ausgehenden Telefonaten finden iPhone-Nutzer stets den richtigen Weg. Dabei läuft die Navigation im Hintergrund und die Sprachanweisungen werden zur Vermeidung von Ablenkungen automatisch stumm geschaltet. Direkt nach Gesprächsannahme ermöglicht eine Push Notification die schnelle Rückkehr in die Navigationsansicht. Bei Verbleib in der Telefonansicht werden trotzdem regelmäßig Abbiegehinweise mittels Push Notification zur Unterstützung des Fahrers optisch dargestellt.

Weiterlesen

Geotagging mit dem iPhone und jeder normalen Kamera

Gestern hat Sarsoft die neue Version 2.1 ihrer Anwendung Geotag Fotos – die iPhone-App für das automatische Hinzufügen von Ortsangaben zu Fotos, welche mit einer beliebigen Kamera (DSLR oder Kompakt) gemacht wurden.

Diese neue Version unterstützt das iOS 4 Multitasking, so dass sie im Hintergrund laufen kann, während der Nutzer andere Apps verwendet. Das Taggen von Bildern wird immer beliebter – zusammen mit einer Bildverwaltungssoftware (Apple iPhoto, Aperture oder Google Picasa) oder sozialen Online-Diensten (wie Flickr) hilft es Leuten, die Organisation ihrer Fotos zu verbessern und diese mitsamt Ortsangaben ihren Freunden zu zeigen.

Die meisten Kameras können jedoch die Position nicht selber festhalten, da dies ein teures, eingebautes GPS-System erfordern würde. Geotag Fotos bietet eine einfache Lösung für dieses Problem. Es verwendet die GPS-Fähigkeiten des iPhones um die Koordinaten des Benutzers in bestimmten Zeitabständen aufzuzeichnen. Sarsoft’s Desktop-Anwendung verwendet anschließend den so erstellten Bericht, um die Einträge den Zeiten zuzuordnen, zu denen Fotos mit einer beliebigen DSLR- oder Kompaktkamera gemacht wurden.

Die neue Version von Geotag Fotos verwendet die Multitasking-Funktion des neuen Betriebssystems. Der Benutzer kann Geotag Fotos anweisen, automatisch die Ortsangaben in bestimmten Abständen festzuhalten – ohne dass die Anwendung hierfür noch im Vordergrund laufen muss. „Wir haben verschiedene Methoden getestet Geotag Fotos im Hintergrund zu betreiben und die Beste gewählt, um den iPhone-Akku zu schonen“, sagte Jindrich Sarson, Direktor von Sarsoft.

Weiterlesen

Multitasking: Spiele-Entwickler rüstet nach und nach auf

Immer mehr Entwickler setzen mittlerweile auf die Multitasking-Technologie, die Apple mit dem neuen iOS 4 zur Verfügung stellt. Wir wollen einen kleinen Überblick über die Spiele-Welt geben.

Einige von den von uns bereits getesteten Spielen sind nun bereit für Multitasking oder besser gesagt das schnelle Beenden und Starten. Den Anfang macht Flight Control – neben verbesserter Grafik für das neue iPhone 4 kann man das Spiel nun zu jedem Zeitpunkt verlassen und danach noch schneller aufrufen, als man es zuvor tun konnte.

Flight Control hat sich den aktuellen Spielstand schon zuvor gemerkt, es dauerte aber immer einige Sekunden, bis man wieder Flugzeuge landen konnte. Ganz neu ist dieses Feature in Plants vs. Zombies – auch hier kann man zwischendurch mal seine E-Mails lesen oder eine SMS schreiben und danach wieder ins Spiel zurückkehren.

Die anderen Hersteller werden sicherlich bald nachziehen. Gerade bei Spielen mit längerer Spieldauer, etwa FIFA 2010 oder Aufbauspielen wie Die Siedler wünscht man sich ein Feature wie Multitasking doch sehr. Wie sind eure Erfahrungen? Welche Updates wurden bei euch schon angezeigt und klappt alles problemlos?

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de