Wie Apple das Multitasking mit iPadOS 15 verbessert

Endlich auch ohne Gesten möglich

Ich persönlich arbeite relativ selten wirklich produktiv mit meinem iPad und benötige auch die Multitasking-Funktionen nur in wenigen Fällen. Und ich bin ganz ehrlich: Es ist mir schon mehrfach passiert, dass ich erst einmal genau überlegen musste, wie ich nun eine App in Split View oder Slide Over ablegen konnte.

Gerade für Neulinge und diejenigen, die das Multitasking nur sehr selten nutzen, gibt es mit dem kommenden iPadOS 15 eine erhebliche Verbesserung. Ab sofort findet man während der Verwendung einer App ganz oben in der Mitte einen neuen Button mit drei Punkten.


Das könnt ihr mit dem neuen Multitasking-Button anstellen

Dieser Button öffnet ein Menü mit drei kleinen Icons, mit dessen Hilfe man wiederum eine App im Vollbild anzeigen lassen oder eine App für Split View oder Slide Over auswählen kann. Die Besonderheit in den letzten beiden Fällen: Man kann nicht nur Apps aus dem Dock auswählen, sondern bekommt die freie Auswahl vom Homescreen oder der App-Mediathek.

Zudem ist es jetzt auch möglich, in der Multitasking-App eine offene Anwendung über eine andere zu ziehen und sie so nebeneinander in Split View anzuzeigen. Auf die gleiche Weise kann man sie nun auch wieder trennen. Wichtig zu wissen: Auch der alte, bisher bekannte Weg über das Dock funktioniert weiterhin.

Für mich sind das alles Punkte, mit der die Multitasking-Funktionen von iPadOS auf jeden Fall stark verbessert werden, insbesondere für diejenigen, die diese Features nur selten nutzen. Ziemlich gut zusammengefasst wurden die neuen Funktionen im folgenden Video von MacRumors.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

    1. Yupp, da wäre es doch schön, wenn man u.a. nicht immer auf einen 16:9 Monitor ein 4:3 Bild (wie in der 80er/90er Jahren) hätte.

        1. Apple will das ihr zu den iPad auch ein MacBook kauft!

          Also hört auf mit solche Träume!
          Apple wird sicherlich seine Produkte nicht kannibalizieren ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de