Für Gitarristen: UltimateGuitar als App verfügbar

9 Kommentare zu Für Gitarristen: UltimateGuitar als App verfügbar

Wer selbst Gitarre spielt und nach geeigneten Tabs sucht ist zwangsläufig sicher schon auf UltimateGuitar gestoßen.

UltimateGuitar ist eine riesige Datenbank an Tabs und Noten. Ist man dort registriert kann man selbst Tabs einstellen und diese anderen zur Verfügung stellen. Zusätzlich gibt es dort Guitar Pro Dateien, die in das gleichnamige Programm eingefügt werden können. Der Zugriff auf die Inhalte ist stets kostenlos.


Sowohl die iPhone- (App Store-Link) als auch die iPad-Version (App Store-Link) gibt es schon etwas länger im App Store, doch bisher hat keine der beiden Apps unsere Aufmerksamkeit bekommen. Zunächst möchten wir die positiven Dinge der App hervorheben. Beide Apps sind perfekt auf die Größe des jeweiligen Gerätes angepasst und alle Tabs werden so dargestellt, dass man sie gut erkennen kann. Zudem gibt es eine Funktion die sich Auto-Scrollen nennt, da man beim Gitarre spielen keine Hand frei hat zum scrollen.

Außerdem gibt es eine Top-100-Liste, sowie eine integrierte Suche. Zusätzlich können Tabs unter den Favoriten abgelegt werden, damit ein schneller Zugriff gewährleistet wird.

Doch die App bringt auch einige Nachteile mit sich. Obwohl der Zugriff auf die Internetseite kostenlos ist, wird für beide Apps Geld verlangt. Die iPhone-App kann für 2,39 Euro erworben werden – zusätzlich können weitere Features wie Stimmgerät, Metronom oder Tab-Datenbank für 2,99 Euro nachgekauft werden. Die iPad-Version darf vorerst kostenlos heruntergeladen werden, doch ohne ein Abo kann man hier rein gar nichts machen. Ein Monat kostet 1,59 Euro, drei Monate 2,99 Euro, sechs Monate 4,99 Euro und ein Jahreszugang gibt es für 5,99 Euro.

Die Apps an sich sind gut gemacht, doch die Preise der iPad-App sind sehr hochgegriffen. Dass die Entwicklung bezahlt werden soll und muss, steht außer Frage, doch alle Inhalte sind sonst kostenlos verfügbar. Ein kleines Endgelt wäre angebracht, aber ein Abo-Modell für sonst kostenlosen Inhalt finden wir überzogen.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

    1. Da stimm ich zu, auch wenn songster mit 3,99€ ein wenig mehr kostet, finde ich es deutlich besser! Es ist übersichtlicher, man kann sich die Tabs vorspielen lassen, und man hat alle Instrumente in einem und man muss nicht immer für jedes Instrumente so lange suchen,..

  1. Apropos Guitar Pro: da gibt’s auch ne App, is zwar mit 6€ ziemlich teuer, bietet dafür auch für Bassisten und Schlagzeuger Noten bzw. Tabs. Zudem kann man zu fast allen international halbwegs bekannten Songs kostenlos die Tabs laden, zu regional bekannten gibt’s halt leider nix im Internet

  2. Habe guitar pro mir damals gezogen gabs mal ne kurze zeit kostenlos fürs ipad da musste ich allerdings kein abo anschließen app ist sehr empfehlenswert allerdings ist songsterr auch sehr gut und meines wissens kostenlos. Und tut genauso ihre sache. Guitar pro ist nicht schlecht wenn man ohnehin schon viel mit guitarpro arbeitet. Und schon einige tabs hat die sich übrigens sehr einfach in die app einbinden lassen!

  3. Ich nutze die App schon seit langem und bin sehr zufrieden, da die Favoriten auch offline genutzt werden können und ich mit meinem iPod Touch oft kein internet habe. Daher bringt mir songsterr nicht so viel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de