Gloomy Hollow: Chillingos neustes Point&Click-Abenteuer in den Unterwelten

Mit Gloomy Hollow hat Chillingo das eigene Portfolio erweitert und bietet ein neues Spiel für 89 Cent zum Download an.

Gloomy Hollow 4 Gloomy Hollow 1 Gloomy Hollow 2 Gloomy Hollow 3

Gloomy Hollow (App Store-Link) liegt als Universal-App zur Installation auf iPhone und iPad im App Store bereit. Die Downloadgröße beträgt 175 MB, erfordert wird iOS 5 oder neuer.

Den ersten Schock muss man direkt nach dem Start der App verdauen. Ein Menü oder einen Startbildschirm gibt es nicht, man landet direkt im Spiel. Hier muss man sich dann erst einmal alleine zurecht finden, bis man dann endlich mit Dialogen konfrontiert wird, die die Steuerung und das Geschehen in Gloomy Hollow erklären – allerdings nur in englischer Sprache.

Mit einfachen Klicks auf das Display wird der Charakter durch die Unterwelt navigiert, bewaffnet ist man mit einem Revolver, um schädliche Kreaturen und Gegner abzuhalten und umzulegen. Schnell gelangt man zu einem Portal, durch das man in die verschiedenen Level reisen kann. Bei einem Point&Click-Abenteuer ist es eigentlich unüblich, dass man sich durch einzelne Leveln kämpft, einen Abbruch der Story gibt es dadurch aber nicht.

So gilt es in jedem Level versteckte Elemente zu finden, Schatztruhen zu öffnen, Gegner zu eliminieren und Schlüssel zu sammeln. Mit den Schlüsseln lassen sich zum Beispiel versperrte Türen öffnen, diese Wegabschnitte sind allerdings fast immer ein optionales Extra, wo man zusätzliche Gegenstände, Münzen und ähnliches findet. Hat man nämlich einmal nicht genügend Schlüssel, kann man das Tor nicht öffnen, darf aber auch ganz normal im Spiel fortfahren. Optionale In-App-Käufe für zusätzliche Schlüssel gibt es allerdings auch.

Den eigenen Charakter kann man später verbessern und seine Fertigkeiten ausbauen. Auch lassen sich Rüstungen anlegen, Waffen sammeln und die Energie aufstocken. Genau so gilt es die verseuchte Unterwelt zu befreien. In den Einstellungen kann man sich übrigens auch für eine Dual-Stick-Steuerung entscheiden, zusätzlich lassen sich die Grafiken auf Retro trimmen.

Insgesamt ist Gloomy Hollow ein solides Spiel. Wie viele Stunden Spielspaß es bietet, kann ich nach etwas mehr als einer halben Stunde aber nicht genau abschätzen. Für 89 Cent macht man ihr nicht viel verkehrt, natürlich sollte man solche Abenteuer-Spiele mögen. Wer sich vor dem Kauf noch optische Eindrücke einholen möchte, klickt folgendes Video (YouTube-Link).

Gloomy Hollow im Video

Kommentare 6 Antworten

  1. Hehe, hatte mir das Spiel heute früh geladen – und schon berichtet Ihr darüber 😉

    Finde aber, dass es eher ein Action-RPG als ein Point-and-Click-Adventure ist, da es (zumindest bis jetzt) wenig Rätsel zu lösen gibt; außerdem kann man die Steuerung in den Optionen auf einen virtuellen Joystick umstellen.

    Die IAPs sind nicht schlimm, werde keine davon nutzen, wenn es nicht unbedingt nötig ist und habe bis jetzt auch immer genug Schlüssel gefunden.

    Am ehrlichsten finde ich die Bezeichnung für den teuersten Kauf für 35,99€: „Pay to win“ – frage mich, ob das jemand kauft – denn wo bleibt dann der Sinn des Spiels??

    1. Ja das ist kein Point & Click Adventure, so etwas wäre Baphomets Fluch oder Runaway etc., hierbei handelt es sich um ein Hack ’n Slay a la Diablo – kann also als Action RPG bezeichnet werden.

      Was ich im Video gesehen habe sieht gar nicht so übel aus. Interessant wäre nur zu wissen, wie es mit der Langzeitmotivation aussieht und ob man auch ohne IAPs länger daran gefesselt sein kann ohne das es in Frust ausartet 😉

      1. Bis jetzt macht’s Spaß. Die Grafik ist gut und eine Paywall ist nicht in Sicht. Die einzelnen Abschnitte dauern nur ein paar Minuten – und Chilingo als Publisher ist eigentlich immer fair, was IAPs angeht (nicht wie Zynga etc.).

  2. Das ist jetzt schon ein paar mal passiert, dass irgendwelche Actionspiele als Point-and-Click-Adventure bezeichnet wurden.
    Liebes appgefahren-Team, schaut euch am besten ein mal einen Wikipedia-Eintrag dazu an! 😉

  3. Ich verbesser euch nur ungern, liebes Appgefahren-Team, aber bei dem Game handelt es sich, vom Video aus zu beurteilen, um ein Hack’n’Slay. Point and Click Games sind was vollkommen anderes. Aber trotzdem Danke für diesen netten Spiele-Tipp 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de