Gravitarium2: Entspannende Spielerei für Zwischendurch

Gravitarium2 ist der Nachfolger von Gravitarium und wird derzeit zum Nulltarif angeboten.

Gravitarium2 (App Store-Link) ist nur für das iPad erhältlich, wiegt 32 MB und kostet rein gar nichts. Die App ist mit Musik unterlegt, wobei alle Titel sehr ruhig sind.


Mit den Fingern kann man den Partikelfluss beeinflussen. Es können sogar alle 10 Finger gleichzeitig benutzt werden, um ein schönes Gebilde zu erschaffen. Aber wir wollen nicht lange drum herum reden und zeigen euch Gravitarium2 im Video.

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Wenn man sich die pics im AppStore mal ansieht, wird einem auch klar was die gamecenter Anbindung macht. Man kann im „Multiplayer“ die Partikel beeinflussen! Sinnfrei aber wer’s braucht xD

  2. Über die Anbindung vom GameCenter kann man sogenannte „Likes“ sammeln und kann mit einem Mitspieler gleichzeitig entspannen 😉

    Auch die Spielzeit im Multiplayer-Modus wird addiert und man kann so die HighScores erklimmen. Hab‘ mir das Ganze auch angeschaut aber der Spaß hält höchstens 5 Minuten.

  3. Man kann sich wirklich gut entspannen dabei. Die Musik finde ich auch sehr angenehm. Ob das ganze nicht langweilig wird auf Dauer ist ne andere Frage. Als Spiel, vor allem als Multiplayer macht mir das keinen Sinn.
    Jedenfalls zum Entspannen absolut zu empfehlen und das für umsonst…absolut Klasse.

  4. Das mit dem kostenlos war wohl ein Fehler, den die sehr schnell bemerkt haben. Schade, da war ich zu spät. 1,59€ geb ich jedenfalls nicht aus. Dann seh‘ ich mir doch einfach ein paar mal das Video an. 🙂

    PS: wie schnell / oft kann eigentlich ein Anbieter im AppStore den Preis ändern?

  5. Toll! Jetzt fehlt nur noch eine taschenmesser-App. und ich kann mit dem iPad wirklich alles machen 🙂 aber entspannen kann ich mich ohne diesen Klotz doch besser 😉

  6. Nun, wenn denn ein paar von den Einstellungen mit Gesten gesteuert werden könnten, statt das Menü zu bemühen, könnte ich es mir für fünf Minuten als Zeitvertreib gut vorstellen. Letztlich ist es aber doch wohl nichts anderes als ein „handbetriebener Bildschirmschoner“.

    @Erju: dafür gibt’s doch das Smartvover 😉

  7. Der Mann der das Video kommentiert, also dort spricht klingt wie ein Rapper namens Schwartz. Er redet genauso, ist nich zufällig Schwartz undercover oder?^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de