Hipster Sheep: Witziges Puzzle mit 150 Leveln geht dem Hipster-Phänomen auf den Grund

Wir alle kennen den Hipster-Stereotyp: Die vollbärtigen, sonnenbebrillten, karohemdtragenden Menschen, die „irgendwas mit Medien“ machen und auf einem Vintage-Rennrad durch die Großstadt brausen. Das neue Spiel Hipster Sheep betrachtet dieses Phänomen augenzwinkernd.

Hipster Sheep

Hipster Sheep (App Store-Link) wurde kürzlich im deutschen App Store veröffentlicht, wo die Universal-App kostenlos heruntergeladen werden kann. Für die Einrichtung auf iPhone oder iPad sollte man neben iOS 9.0 auch mindestens 172 MB an freiem Speicherplatz bereit stellen. Auch eine deutsche Sprachversion ist für das neue Spiel bereits vorhanden.


„Wenn man als Hipster lebt, kann das rätselhaft sein – vor allem für ein Schaf“, so die Aussage der Entwickler von Animoca Brands hinsichtlich ihres neuen Titels. „Kleide dich in Vintage-Klamotten und löse herausfordernde Puzzles, um dem, was noch uncool und unentdeckt ist, eine Länge voraus zu sein. Erkunde Labyrinthe, sammele Gegenstände und finde einen Weg zur nächsten großen Sache.“

In Hipster Sheep hat man sich in insgesamt 150 herausfordernden Leveln zu beweisen: Auf einem Spielfeld, das an eine eingezäunte Weide erinnert, hat man nach und nach verschiedene Graskacheln zu platzieren, um dem Hipsterschaf seinen Weg an Sammlerstücken wie Vintage-Kameras, Musikkassetten, Cupcakes und anderen tollen Dingen entlang zum Ziel zum „nächsten großen Ding“ zu ebnen.

Wölfe und rosa Bomben machen Hipstern das Leben schwer

Vorsicht ist allerdings geboten vor einigen anderen Objekten entlang des Pfades. So gibt es unter anderem Wölfe, die zu vermeiden sind, „da es ihre gemeinsame Leidenschaft ist, aus dir einen Konformisten zu machen, igitt!“, oder auch rosa Bomben, die zwar niedlich aussehen, aber das Hipsterschaf nur zu gerne in die Luft sprengen wollen, oder Schlösser, die den Weg versperren und sich erst durch Schlüssel öffnen lassen.

Bedingt durch den Freemium-Charakter von Hipster Sheep bekommt man es dann auch leider mit den üblichen Währungen in Form von Diamanten und Münzen zu tun. Auch das Absolvieren von jedem Level schlägt mit einer weiteren Währung zu Buche: Starbucks-ToGo-Becher. Mehr Hipster geht kaum. Die Starbucks-Becher werden nach und nach wieder aufgefüllt, aber gerade in späteren Leveln dürfte man Schwierigkeiten bekommen, das Spiel ohne Pausen durchzuspielen. Mit den Diamanten und Münzen können dann die entsprechenden Extras gekauft werden, Diamanten lassen sich außerdem per In-App-Kauf in Paketen zwischen 1,09 und 43,99 Euro nachkaufen.

Zumindest in den ersten Leveln ist Hipster Sheep ein nettes Puzzle-Vergnügen, das bereits nach einigen Welten anspruchstechnisch schnell an Fahrt gewinnt. Und wer weiß, vielleicht sind die „nächsten großen Dinge“, die im Spiel beschrieben werden, auch schon bald Realität in der Hipster-Welt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de