Humbug: Dieses neue Puzzle-Spiel kann begeistern

Viele kleine Tiere sorgen für Spielspaß

In dieser Woche sind wieder einige tolle Spiele im App Store erschienen. Auf den ersten Blick habe ich mich in das neue Humbug (App Store-Link) verliebt, das glücklicherweise alles andere als ein großer Schwindel ist. Stattdessen stößt man in diesem Puzzle auf jede Menge Käfer, andere Insekten und Spinnentiere.

Natürlich könnte man ein Schiebepuzzle auch einfach mit irgendwelchen lieblosen Steinen programmieren, die Entwickler von Humbug haben sich stattdessen sehr viel Mühe gegeben. Als Spielfiguren kommen kleine Tiere zum Einsatz, von denen man immer wieder neue entdeckt.

Los geht es beispielsweise mit einer Schnecke, die pro Zug immer nur ein Feld weiter laufen kann. Weiter geht es mit Spinnen, die solange laufen, bis sie vor ein Hindernis stoßen. Mit den Grashüpfern kann man dagegen Hindernisse und andere Türe überspringen und so hoffentlich zielsicher auf einem weiter entfernten Feld landen.

Werbefreie Version von Humbug gibt es für 3,49 Euro

Das Ziel des Spiels ist ebenfalls schnell erklärt: In der vorgegeben Anzahl an Zügen muss man mit allen Tieren auf den mit einem Stern markierten Feldern landen. Dafür erhält man am Ende Münzen, die man für Tipps und das Überspringen von Levels nutzen kann. Mit 100 Stück gibt es von diesen für den Anfang mehr als genug.

Die Finanzierung von Humbug erfolgt unter anderem über In-App-Käufe für Münzen, diese halte ich nach den ersten 20 Leveln aber nicht unbedingt für notwendig. Zudem wird nach ein paar Leveln ein Werbeclip eingespielt, die Werbung kann aber durch einen einmaligen In-App-Kauf für 3,49 Euro dauerhaft deaktiviert werden.

Am Ende dürft ihr euch auf ein tolles Spiel mit einem fairen Bezahlmodell freuen, das ihr kostenlos ausprobieren könnt. Fans von Puzzle-Spielen sollten sich Humbug meiner Meinung nach jedenfalls nicht entgehen lassen.

Humbug Puzzle
Humbug Puzzle
Entwickler: Dunderbit
Preis: Kostenlos+

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de