Hydra: Kamera-App unterstützt 3D Touch & neue Bildformate

Die Applikation Hydra wurde aktualisiert und bringt Optimierungen und neue Funktionen mit.

hydra quick actionDie Foto- und Kamera-App Hydra (App Store-Link) wurde aktualisiert und bringt neue Funktionen mit. In Version 1.2 werden jetzt die neuen Bildformate von iPhone 6s und iPhone 6s Plus unterstützt. Des Weiteren wurde der Support für iOS 9 nachgereicht, auch kann per 3D Touch über das Quick Action-Menü direkt in die verschiedenen Aufnahme-Modi gesprungen werden.

Die Entwickler von Hydra, Creaceed, bewerben ihre Anwendung mit folgendem Satz, „Hydra bietet innovative Technologie zur Bildaufnahme und lässt Sie faszinierende Fotos in noch so schlecht ausgeleuchteten oder viel zu hellen Szenerien schießen.“ Die erwähnte Technologie, die hinter Hydra steckt, setzt auf bis zu 60 Aufnahmen des gleichen Motivs, um daraus entweder hochauflösende HDR (High Dynamic Range)-Bilder, Fotos in einem Lo-Light-Modus ohne störendes Bildrauschen, in einem speziellen Zoom-Modus ohne Qualitätsverluste oder in einem Hi-Res-Modus mit Auflösungen von bis zu 32 Megapixeln zu kreieren. Darüber hinaus bietet die Anwendung noch einen Live-HDR-Videomodus an mit einzelnen Bildern, auf die ein Tone-Mapping angewandt wird, an.

Auch wir waren nach einem ersten Test von den Ergebnissen der Hydra-App überzeugt: Insbesondere der HDR-Foto-Modus, der mit einem iPhone 6 zwischen 8 und 12 Bilder mit verschiedener Belichtung eines Motivs aufgenommen hat und abschließend drei unterschiedliche Kontraststufen anbietet, wirkt sehr eindrucksvoll. Beachtet werden sollte allerdings, dass nicht alle Funktionen für ältere iOS-Geräte in vollem Umfang zur Verfügung stehen.

Kommentare 8 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de