Creaceed aktualisiert Hydra, Carbo, Prizmo, Emulsio & Inko für das neue iPad Pro Auch für den Apple Pencil 2 optimiert.

Auch für den Apple Pencil 2 optimiert.

Erst vor wenigen Wochen haben wir euch passend zum Black Friday auf die reduzierten Apps aus dem Hause Creaceed aufmerksam gemacht. Heute profitieren alle Bestandskunden, denn die Entwickler haben alle genannten Applikation für die neue iPad Pro-Modellreihe aktualisiert und angepasst.

Weiterlesen

Creaceed reduziert Hydra, Carbo, Prizmo & Inko Jetzt mit Black Friday Rabatt kaufen.

Jetzt mit Black Friday Rabatt kaufen.

Kennt ihr die Entwickler Creaceed? Wenn euch der Name nichts sagt, dann ja vielleicht die App-Namen. Heute gibt es Hydra, Carbo, Prizmo und Inko günstiger.

Hydra: HDR-App zur Bildverbesserung

Insbesondere der HDR-Foto-Modus, der zwischen 8 und 12 Bilder mit verschiedener Belichtung eines Motivs aufgenommen hat und abschließend drei unterschiedliche Kontraststufen anbietet, wirkt sehr eindrucksvoll. Auch der Zoom-Modus mit 2- oder 4-fachem Zoomfaktor lässt den Nutzer durch ein markiertes Feld schon vorher den entsprechenden Ausschnitt des Bildes festlegen. Ähnlich verläuft es auch im Hi-Res-Modus, mit dem Fotos mit bis zu 32 Megapixeln möglich sein sollen. Durch die Aufnahme mehrerer Fotos des gleichen Motivs werden die Bilder zu einem großen finalen Bild zusammengesetzt, das über eine bessere Qualität als die der nativen Kamera führen soll.

Weiterlesen

Hydra: HDR-App zur Bildverbesserung unterstützt nach Update auch Dual- und Frontkamera

Wer mehr aus der eigenen iPhone- oder iPad-Kamera herausholen will, kann zu Apps wie Hydra greifen.

Auch auf meinem iPhone ist Hydra (App Store-Link), das für 5,49 Euro im deutschen App Store zu haben ist, ein gern gesehener Gast. Die etwa 30 MB große Kamera-App benötigt zur Einrichtung auf iPhone oder iPad zudem mindestens iOS 10.0 oder neuer – und kann auch in deutscher Sprache verwendet werden.

Weiterlesen

HDR-App „Hydra“ kostet für iPhone und iPad nur noch 3,49 Euro

Für euren Fotografie-Ordner können wir aktuell das reduzierte Hydra empfehlen.

Erst vor wenigen Tagen hat Hydra für den Mac ein großes Update erhalten – und ist weiterhin um 50 Prozent reduziert. Wer lieber mit iPhone und iPad arbeitet, kann sich Hydra für iOS (App Store-Link) ebenfalls preisreduziert installieren. Statt 5,49 Euro bezahlt ihr noch für kurze Zeit 3,49 Euro. Der Download ist 16,6 MB groß und mit iOS 8.2 und neuer kompatibel.

Weiterlesen

Hydra für Mac: Update auf Version 4.1 mit neuer Farbkorrektur-Technik & 50 Prozent Rabatt

Die Kamera der aktuellen iPhone-Modelle ist bereits sehr gut ausgereift. Wer noch mehr aus den eigenen Motiven herausholen möchte, kann auf dem Mac zu Apps wie Hydra greifen.

Hydra (Mac App Store-Link) wurde im August 2016 für den Mac veröffentlicht und kostete dort zuletzt mehr als 50 Euro. Aktuell gibt es, zeitgleich mit dem Release eines neuen Updates, allerdings 50 Prozent Rabatt auf die HDR-Bildbearbeitungs-Anwendung, so dass derzeit ein Preis von 27,99 Euro im Mac App Store berechnet wird. Ältere Macs könnten allerdings Probleme mit Hydra bekommen: Auch meinem MacBook Pro wird angezeigt, dass mein Grafikprozessor zu alt sei. Empfohlen wird mindestens ein Intel HD Graphics 4000 oder neuer. Für die Installation der App sollte man außerdem über OS X 10.11 oder neuer sowie 22 MB an freiem Speicher verfügen.

Weiterlesen

Hydra: HDR-App für iPhone und iPad mit Black Friday-Rabatt für 2,99 Euro im App Store

Auch auf meinem iPhone zählt die App Hydra im Fotografie-Ordner immer noch zur Grundausstattung.

Die Entwickler von Hydra (App Store-Link), Creaceed, sprechen in ihrer App Store-Beschreibung von „innovativer Technologie zur Bildaufnahme“ mit der „faszinierende Fotos in noch so schlecht ausgeleuchteten oder viel zu hellen Szenerien“ möglich sind. Vormals wurde für Hydra ein Preis von 4,99 Euro im App Store verlangt, aktuell kann die Universal-App mit einem Black Friday-Rabatt für 2,99 Euro heruntergeladen werden. Die App erfordert mindestens iOS 8.2 oder neuer sowie etwa 17 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät, und steht auch in deutscher Sprache bereit.

Weiterlesen

Zur Geburtsstunde der Fotografie: Mel stellt ihre vier Lieblings-Foto-Apps vor

Laut vielen Lehrbüchern hat die Geburtsstunde der Fotografie am 19. August 1839 stattgefunden. Wir feiern diesen Tag mit einigen Foto-App-Empfehlungen.

Als am heutigen 19. August vor exakt 177 Jahren das Daguerrotypie-Verfahren der Öffentlichkeit präsentiert wurde, hatte der Franzose und Namensgeber Louis-Jacques-Mandé Daguerre bereits einige Versuche und Experimente hinter sich, um auf chemische Art und Weise Bilder einer Camera obscura auf Metallplatten festzuhalten.

Weiterlesen

Hydra: Empfehlenswerte Kamera-App auf 2,99 Euro reduziert

Auch Hydra kann heute reduziert aus dem Apple App Store geladen werden.

Unsere Redakteurin Mel ist die Expertin auf dem Gebiet der Foto-Apps. Hydra (App Store-Link) wurde von ihr schon im Januar dieses Jahres getestet und als gut bewertet. Heute lässt sich die Kamera-App seit April wieder etwas günstiger laden. Statt 4,99 Euro werden nur noch 2,99 Euro fällig. Das ist zwar nicht der Bestpreis (im April war die App auf 1,99 Euro reduziert), allerdings bekommt man zu diesem Preis eine wirklich gute Applikation für iPhone und iPad. Der Download ist 11,4 MB groß und funktioniert ab iOS 8.2.

Die Technologie, die hinter Hydra steckt, setzt auf bis zu 60 Aufnahmen des gleichen Motivs, um daraus entweder hochauflösende HDR (High Dynamic Range)-Bilder, Fotos in einem Lo-Light-Modus ohne störendes Bildrauschen, in einem speziellen Zoom-Modus ohne Qualitätsverluste oder in einem Hi-Res-Modus mit Auflösungen von bis zu 32 Megapixeln zu kreieren. Darüber hinaus bietet die Anwendung noch einen Live-HDR-Videomodus an mit einzelnen Bildern, auf die ein Tone-Mapping angewandt wird, an.

Weiterlesen

Hydra: Kamera-App unterstützt 3D Touch & neue Bildformate

Die Applikation Hydra wurde aktualisiert und bringt Optimierungen und neue Funktionen mit.

Die Foto- und Kamera-App Hydra (App Store-Link) wurde aktualisiert und bringt neue Funktionen mit. In Version 1.2 werden jetzt die neuen Bildformate von iPhone 6s und iPhone 6s Plus unterstützt. Des Weiteren wurde der Support für iOS 9 nachgereicht, auch kann per 3D Touch über das Quick Action-Menü direkt in die verschiedenen Aufnahme-Modi gesprungen werden.

Weiterlesen

Hydra und Camera+: Empfehlenswerte Kamera-Apps derzeit auf jeweils 1,99 Euro reduziert

Im App Store findet sich eine fast endlose Anzahl an Bildbearbeitungs- und Kamera-Apps. Zwei davon, die definitiv am oberen Ende der Beliebtheitsskala einzuordnen sind, nämlich Hydra und Camera+, sind derzeit vergünstigt zu haben.

Auch auf meinem iPhone ist Camera+ (App Store-Link) seit längerer Zeit ein fester Bestandteil des Fotografie-Ordners. Wurde für die iPhone-Anwendung sonst bis zu 3,99 Euro fällig, kann Camera+ momentan für 1,99 Euro heruntergeladen werden. Die etwa 60 MB große App kann auf allen Apple-Smartphones genutzt werden, die mindestens iOS 7.0 oder neuer installiert haben.

Erst kürzlich hat die umfassende Kamera- und Bildbearbeitungs-App ein weiteres Update spendiert bekommen, mit der auch ein Widget in der Mitteilungszentrale und eine Anpassung an das Display des iPhone 6/6 Plus hinzugefügt wurde. Camera+ unterstützt das Speichern von Bildern in Originalauflösung und bietet eine Menge an Bearbeitungsoptionen, Filter, Rahmen, Aufnahmemodi, separatem Fokus und Belichtung, Horizontausrichtung, iCloud-Sync mit der iPad-Version der App, Bildunterschriften, einen Erhellen-Effekt sowie seit einiger Zeit auch eine manuelle Steuerung von ISO und Verschlusszeit ebenso wie einen Makromodus.

Weiterlesen

Hydra: Neue Kamera-App schießt HDRs mit bis zu 20 Fotos in einer Belichtungsreihe

Obwohl insbesondere die integrierte Kamera des iPhone 6 oder 6 Plus schon als eine der besten auf dem Smartphone-Markt gilt, kann man mit Hydra noch mehr aus ihr herausholen.

Hydra (App Store-Link), mit dem vielversprechenden Untertitel „Für bessere Fotos“ versehen, steht gegenwärtig zum 40% vergünstigten Einführungspreis von 2,99 Euro im deutschen App Store zum Download bereit. Die am 29. Januar frisch veröffentlichte Kamera-Anwendung benötigt auf dem iPhone oder iPad nur knapp 10 MB an freiem Speicherplatz, erfordert zur Installation allerdings mindestens iOS 8.1 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung ist für Hydra bereits vorhanden, allerdings kommt diese aufgrund des wenig textlastigen Designs der App kaum zum tragen.

Die Entwickler von Hydra, Creaceed, bewerben ihre neue Anwendung mit folgendem Satz, „Hydra bietet innovative Technologie zur Bildaufnahme und lässt Sie faszinierende Fotos in noch so schlecht ausgeleuchteten oder viel zu hellen Szenerien schießen.“ Die erwähnte Technologie, die hinter Hydra steckt, setzt auf bis zu 60 Aufnahmen des gleichen Motivs, um daraus entweder hochauflösende HDR (High Dynamic Range)-Bilder, Fotos in einem Lo-Light-Modus ohne störendes Bildrauschen, in einem speziellen Zoom-Modus ohne Qualitätsverluste oder in einem Hi-Res-Modus mit Auflösungen von bis zu 32 Megapixeln zu kreieren. Darüber hinaus bietet die Anwendung noch einen Live-HDR-Videomodus an mit einzelnen Bildern, auf die ein Tone-Mapping angewandt wird, an.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de