Ikea: Smarte Rollos mit HomeKit verzögern sich weiter

Wann kommen Fyrtur & Kadrilj auf den Markt?

Bereits seit Anfang Januar waren Fyrtur und Kadrilj bei Ikea gelistet. Warum das so spannend ist? Wir hätten uns auf zwei Rollos freuen können, die sich dank HomeKit auch mit Siri steuern und in Automationen einbinden lassen. Ganz nebenbei hätte es noch eine klassische Fernbedienung gegeben. Was will man da noch mehr?

Eigentlich hätten die Rollos bereits ab dem 2. Februar bei Ikea in Deutschland und dem Rest von Europa sowie ab dem 1. April auch in den USA verfügbar sein sollen. Dass der Europa-Termin nicht eingehalten werden konnte, ist mittlerweile klar – aber auch in den USA müssen sich interessierte Nutzer weiter auf Fyrtur und Kadrilj gedulden.

Wie Ikea nun gegenüber TheVerge berichtet, hat man einen Weg gefunden, die Funktionalität weiter zu verbessern. Dafür wäre aber ein Firmware-Update notwendig, das vor dem Launch eingespielt werden soll. Immerhin: Die neuen Rollos dürften dann sofort einsatzbereit und mit allen Smart Home Systemen kompatibel sein. Neben HomeKit stehen auch Alexa und der Google Assistant auf der Todo-Liste.

Kein Zweifel besteht daran, dass die beiden Rollos von Ikea preislich äußerst interessant sein werden – auf dem Markt ist uns jedenfalls keine ähnlich smarte und ähnlich preiswerte Alternative bekannt. Das Verdunkelungsrollo Ikea Fyrtur startet bei 119 Euro, das lichtdurchlässige Rollo Ikea Kadrilj startet bei 99 Euro, wobei der Preis je nach Breite etwas steigt.

Sobald wir weitere Informationen rund um die beiden smarten Rollos und den Start in Deutschland haben, werden wir es euch auf jeden Fall wissen lassen.

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de