iOS 12: Das sind die versteckten Details des neuen Betriebssystems

Auf einem unserer Geräte haben wir iOS 12 bereits installiert und viele kleine Details entdecken können.

iOS 12 Banner

Nach der gestrigen Keynote war ich sehr gespannt auf das neue iOS 12. Die erste Beta für registrierte Entwickler macht schon einen recht stabilen Eindruck, vom Einsatz auf produktiv genutzten Geräten sollte man aber wohl noch absehen.

Etwas schade ist die Tatsache, dass die so spannend angekündigte Shortcuts-App zur Erstellung von Automationen noch nicht verfügbar ist. Sie wird von Apple erst in einer der nächsten Beta-Versionen nachgeliefert. Trotzdem konnten wir in iOS 12 schon zahlreiche versteckte Details entdecken, die von Apple nicht groß angekündigt wurden.

Diese kleinen Details haben sich in iOS 12 versteckt

Neue Gesten für das iPad: Mit iOS 12 lernt das iPad die neuen Gesten, die Apple mit dem iPhone X eingeführt hat. So lassen sich Apps per Fingerwisch nach oben schließen, das Kontrollzentrum mit einem Fingerwisch aus der oberen rechten Ecke öffnen und per Wischer zwischen offenen Apps wechseln.

iOS 12 automatische Updates

Automatische Updates: Apple ist stolz darauf, wie viele Nutzer die aktuellste Version von iOS installiert haben. Mit iOS 12 könnte das noch einfacher werden, denn in den Optionen hat sich eine Einstellungen für komplett automatische Update-Installationen versteckt.

Zwei Gesichter für Face ID: In den Face ID Einstellungen offenbart sich mit iOS 12 eine neue Funktion. Im kommenden System wird man ein zweites, komplett anderes Aussehen hinzufügen können. Das ist nicht nur etwas für Karneval, sondern auch für eine zweite Person.

Login mit SMS-Codes: Manche Webseiten schicken euch beim Login zur Verifizierung einen Code per SMS. Diesen Code könnt ihr dank iOS 12 mit einer neuen Autofill-Option direkt in Safari einsetzen, ohne in die iMessage-App wechseln zu müssen.

iOS 12 USB

Schutz vor Angriffen: Um Angriffe über den Lightning-Anschluss des iPhones oder iPads zu verhindern, kann die Datenübertragung deaktiviert werden, wenn das iPhone mehr als eine Stunde gesperrt ist. In diesem Fall wird das Gerät nur noch aufgeladen und ist so sicher vor Attacken über den Lightning-Anschluss.

Apps schneller schließen: Auf dem iPhone X können Apps jetzt wieder schnell geschlossen werden. In der Multitasking-Ansicht muss zunächst nicht mehr der Finger gehalten werden, stattdessen können die Apps sofort nach oben weggewischt werden.

iOS 12 Bildschirmzeit

Bildschirmzeit: Das neue Bildschirm-Zeit-Feature liefert auch ein eigenes Widget, das auf den ersten Blick zeigt, welche Apps man am aktuellen Tag besonders lange genutzt hat.

Systemleiste auf dem iPad: Schafft Apple Platz für eine Aussparung wie beim iPhone X? Auf dem iPad sind Uhrzeit und Datum ab sofort in der linken oberen Ecke zu finden, rechts oben sind die Symbole für Akku, WLAN, Bluetooth und Co zu finden. Der mittlere Bereich bleibt komplett leer.

Nachrichten-Shortcuts: In iMessage reicht ein Fingertipp auf den Namen des Kontakts aus, um sofort Optionen für FaceTime-Anrufe zu erhalten.

iOS 12 Mitteilungen

Mitteilungen gruppieren: In den iOS-Einstellungen wurden die Einstellungen für die Mitteilungen überarbeitet. Es gibt nicht nur eine neue Optik, sondern auch eine Option um die Mitteilungsgruppierung automatisch, nach App oder komplett auszuschalten.

Noch mehr versteckte Funktionen in iOS 12

Passwörter: Dank einer neuen API können ab sofort auch Passwörter aus 1Password oder anderen Anwendungen in der QuickType-Tastatur angezeigt werden.

QR-Code-Scanner: Das Kontrollzentrum hat einen neuen Shortcut erhalten, um ohne Umwege einen QR-Code-Scanner zu starten.

Favicons: Falls gewünscht, werden in den Tabs von Safari mit iOS 12 auch die kleinen Webseiten-Icons angezeigt.

Batterie: In den iOS-Einstellungen liefert Apple mit iOS 12 einen neuen Graphen, der noch besser zeigt, wie Akkuverbrauch und Gerätenutzung miteinander zusammenhängen.

iOS 12 Batterie

Kommentare 25 Antworten

  1. „QR-Code-Scanner: Das Kontrollzentrum hat einen neuen Shortcut erhalten, um ohne Umwege einen QR-Code-Scanner zu starten.“

    Ob ich nun über das Kontrollzentrum oder gleich per Wisch nach links die Kamera öffne und den Code scanne oder im Kontrollzentrum einen QR-Code-Scanner öffne – das läuft letztlich auf´s gleiche raus… Fortschritt sieht m.M.n. anders aus.

    Die Anzeige der Bildschirmzeit hat ohne gleichzeitige Anzeige des entspr. Akkuverbrauchs genau welchen Vorteil/Sinn?

    iOS12 ist eigentlich nur ein besseres iOS11. In vorigen Versionen konnte man wenigstens noch sehen, dass man sich bei Apple Mühe gibt, neues zu zeigen… mittlerweile ist es nur noch pimpen.

    Gleiches vermute ich beim nächsten iPhone. Da geht man nicht den Weg, den Akku zu vergrößern, weil man Angst hat, dass ein 1-2mm dickeres iPhone nicht gekauft wird.
    Lieber baut man ein Smartphone, bei dem die Kameralinse 2mm aus dem Gehäuse rausschaut, statt das Gerät insgesamt dicker zu gestalten, einen voluminöseren Akku zu verbauen und eine flächige Rückseite zu schaffen.
    Die nächste Generation hat dann auch entweder 3 Kameralinsen wie das Huawei P20 pro oder man „evolutioniert“ die Geräte nur wie iOS11 -> iOS12.
    Und es wird wieder 3 Klassen geben:
    – iPhone SE
    – iPhone mit Homebutton und abgespeckter Kameraausstattung
    – iPhone mit Vollausstattung für über 1.300 EUR
    … von den Speichergrößen 64GB und 512GB mal abgesehen (würde mich nämlich nicht wundern, wenn die 256er wegfallen – irgendwie muss man sich ja auch beim Speicher vom Mitbewerber unterscheiden).

    1. Naja… Dafür, dass von vorne herein bekannt war, dass sich Apple um Performance und Sicherheit kümmert, sind es doch überraschend viele Neuerungen, wie ich finde! ?

      1. …die in einem kleinen Update Platz gefunden hätten, ohne großes Tamtam, ohne Amazing-Show und ohne Selbstbeweihräucherung auf der Bühne.

        1. Das sehe ich anders! iOS 12 hat als solches, sowohl vom Umfang der Neuerungen, Performance, Sicherheit, Erweiterungen und Aktualisierungen schon seine Daseinsberechtigung!

          1. Das ist Demokratie, da darf jeder selbstverständlich seine Meinung haben und äußern.
            Gehen wir aber doch einmal ein paar Punkte durch:

            Aktien
            Kosmetik, bisher waren auch Nachrichten zum jeweiligen Thema verfügbar, es öffnete sich eben Safari
            Sprachmemos iPad
            Toll, nächstes Jahr kommt dann endlich der immer noch nicht integrierte Taschenrechner (ohnehin ein Unding für ein angeblich produktives Gerät)

            Apple Book
            Wow, neuer Name, „neues“ Design, alter Wein in…

            CarPlay
            Eine der wenigen sinnvollen Neuerungen und überraschend dazu

            Benachrichtigungen
            Gab’s schon einmal (in abgewandelter Form), wurde abgeschafft und nun wieder mit einem amazing leicht verändert eingeführt. Da müsste man sich eher aufregen als freuen.

            Screentime
            Oh Gott, mein Handy will mir jetzt sagen, wie lange ich was nutzen soll, nur weil manche zu doof dafür sind. Werde ich persönlich sicherlich nie nutzen. Und das Theater und womöglich Häme im Schulhof für manche, „deren Zeit abgelaufen ist“, möchte ich mir gar nicht vorstellen wollen

            Animoji/Memoji
            Dazu erspare ich mir jeglichen Kommentar

            Group Facetime
            Gute, aber längst überfällige Neuerung

            Siri
            Richtig intelligent klingt das nicht, wenn ich mir Befehle merken muss…Immer noch weit entfernt von den Mitbewerbern

            Zwei Gesichter FaceID
            Wäre schon bei Einführung notwendig gewesen, iOS 13 bringt dann 3 Gesichter, gähn

            AR
            Meine persönliche Meinung ist, dass AR steckenbleibt wie damals 3D

            usw

          2. Niemand zwingt dich iOS zu nutzen. Wenn du mit der Politik des Hauses nicht einverstanden bist. Geh in ein anderes Haus!

          3. Oder äußere Kritik und hoffe, das wenn viele die selbe Kritik äußern, dass das Haus renoviert wird.
            Zu sagen, oder mit einem Ausrufezeichen zu fordern, das jemand gehen soll weil Dir seine Meinung nicht passt ist doch eher Sinnfrei.

          4. Ich, und alle anderen auch, äußern ihre Kritik da wo sie angebracht werden kann. So wie Du ja auch. Ich könnte jetzt ebensogut sagen das dieser Blog durch die Klicks der kontroversen Diskussion am Leben erhalten wird. Und das Du deswegen wohl mit negativen Meinungen leben mußt wenn Du hier mitlesen willst, oder das Du Dir einen anderen Blog suchen mußt.

            Mache ich aber nicht, denn ich kann mit anderen Meinungen leben. Und ehrlich gesagt ist das nur Dein Problem wenn andere Meinungen nicht in Dein Weltbild passen das Du Dir von Apple machst und das anscheinend keine Kratzer bekommen darf.
            Also spare Dir doch bitte diese lächerlichen Versuche hier andere Meinungen als Deine zu verdrängen. Wird Dir nicht gelingen.

          5. Kritik, hmmm.

            Dir ist schon klar das die WWDC eine „Entwickler Konferenz“ ist, und es dort nicht ausschließlich um iOS geht?

            Das es primär um die Entwicklungen „unter der Haube“ geht und die Präsentationen dazu dienen um zu zeigen was sich greifbar verändert. Als Showcase wie dies auch für die eigenen Apps anwendbar ist…Die Devs die dort sitzen wissen teils schon was gezeigt wird, weil sie das im Code schon länger bearbeiten …

            Klar deine Punkte kann man monieren, kann aber auch aufnehmen und sagen „schön schau wir mal wie sie es gelöst haben“. Außer man braucht Feuerwerk um noch was zu spüren, dann wird es natürlich schwer.

            Das z.B. Entwickler zukünftig Apps aus iOS auf macOS leichter umsetzen können, und sicher auch in die andere Richtung? Das ist nicht nur für den Nutzer „praktisch“…

            Insofern finde ich deine „Kritik“, hmm, nicht mal als solche, eher als „nörgeln“.

            FaceiD – ehrlich gesagt sehe ich trotz Familien-iPad nicht warum FaceiD zwingend mehr Gesichter können muss … wenn es denn kommt, nett.

            Siri
            Klar ist das die überarbeitet gehört, die Neuerungen sind dennoch nützlich.

            Screentime
            Es geht darum das Du sehen kannst was Du tust und wenn Du denkst eine Erinnerung zu brauchen dann bekommst Du eine.

            Smartphones haben im Schulhof nichts zu suchen, leider haben das die meisten Eltern nicht begriffen, da sie ohne Zeitkontrolle selber vor den Dingern versacken und meinen es wäre toll wenn ihr Kind das auch tut. Generation „vom TV“ erzogen lässt seine Kinder nun vom Smartphone erziehen. Und einige denken „ich bin cool“ mit iPhone also muss es mein Schulkind auch sein. Das ist jenseits von traurig, oft sogar gesetzeswidrig und stört in der Schule gravierend. Hauptsache praktisch wenn ich meinen unter 14 Jährigen per WhatsApp antexten kann…. like it‘s important… Arme Sau in meinen Augen, das Kind mit solchen Eltern.

            Präsentation sind immer Kosmetik. Insofern kann ich verstehen wenn andere dir nahelegen eine andere Plattform zu nutzen wenn Du mit dieser so sichtlich genervt und unzufrieden bist. Das ist da eher ein gutgemeinter Rat … 😉

  2. Jetzt hoffe ich wirklich noch, dass die Funktionen für das Kontrollzentrum deutlich erweitert werden – zB um dort im Schnellzugriff VPN aktivieren zu können. Ist mir unbegreiflich, dass solch ein praxisnahes Feature – eigentlich eine Kleinigkeit – bis heute in iOS fehlen!

  3. Ganz ehrlich? Ich habe für mich persönlich absolut nichts gehört oder gesehen, was „unglaublich“ war. Die „Verbesserungen“ sind so marginal, dass das iOS auch 11.5 hätte heißen können. (Und etwas anderes ist es ja wohl auch nicht, da alle Geräte, die 11 unterstützen, weiterhin unterstützt werden.)

    1. Sehe ich genauso. Und auch die Devices bekommen wieder nur kleine kosmetische Veränderungen – wenn überhaupt.
      Also spare ich mir auch dieses Jahr das Geld für ein Upgrade und nutze mein 6S weiterhin…

      1. Das dir dann dank der Performance-Spielereien mindestens so schnell vorkommt wie das 7er oder 8er. Ich freu mich auf jeden Fall auf die 12er für mein iPhone 7.

        1. Es wäre interessant zu wissen, ob das Versprechen von Apple, dass die älteren Geräte tatsächlich schneller werden, auch eingelöst wurde/wird.
          Auf der anderen Seite muss man ja auch feststellen, dass die älteren Geräte offensichtlich wegen der schlechten Updates immer langsamer wurden und nun als das Zurückkehren der Schnelligkeit als geniale Neuerung verkauft wird. Eigentlich ärgerlich, wie man die letzten Jahre von Apple verarscht wurde, und noch ärgerlicher ist, dass die Fans das nunmehr sogar als großes Feature feiern.

          1. Ich feiere es nicht als großes Feature, aber bin trotzdem dankbar, dass sie wohl scheinbar tatsächlich mal an die denken, die nicht jedes Jahr ein neues Telefon brauchen. Natürlich hätten sie das schon früher machen sollen, aber das ist kein Grund, deshalb das Update auszulassen. 😉

    2. Ich muss sagen ich find es ganz gut, dass man mal etwas von dem Wahn wegkommt jedes mal das neue “ultimative Feature” liefern zu müssen was im Endeffekt dafür sorgt dass es etliche offene Baustellen gibt und das System im allgemeinen unstabiler wird.
      M.m.n ist es eine gelungene Systempflege und man sollte auch nicht unterschätzen was vielleicht alles unter der Haube geschraubt wurde um solch eine performance Verbesserung nur softwareseitig zu erreichen.

    1. Doch ich…
      Verstehe auch nicht warum es nicht funktionieren sollte. Läuft der Scan halt horizontal anstatt vertikal… genug Fläche mit Informationen sollte ja trotzdem vorhanden sein um den Fingerabdruck noch zu schlagen.

      Die werden aber schon ihre Probleme damit haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de