iPhone SE: Apple könnte im September einen Nachfolger im neuen Design vorstellen

Das Low Budget-iPhone wurde erstmals vor drei Jahren präsentiert.

Nicht jeder kann oder will ein iPhone XS, XS Max oder XR sein Eigen nennen – vielen Smartphone-Fans sind die aktuellen Geräte schlichtweg zu groß, vor allem, wenn es um den täglichen Transport in der Hosentasche geht. Auch die Kaufpreise, die mittlerweile vierstellige Beträge erreicht haben, ist nicht jeder bereit zu zahlen. Als praktische Alternative aus dem Hause Apple hat sich in dieser Hinsicht das iPhone SE erwiesen, ein kleineres Modell, das den Formfaktor des iPhone 5s samt eines 4“-Displays und A9-Chip aufweist und deutlich günstiger zu haben ist.

Mittlerweile ist aber auch das iPhone SE in die Jahre gekommen – zuerst wurde es vor etwa drei Jahren im März 2016 vorgestellt, und mit der Präsentation des iPhone XS und XR schließlich zusammen mit dem iPhone 6s (Plus) und dem iPhone X offiziell eingestellt. Freunde von kompakteren iPhones, die trotzdem nicht auf aktuelle Hardware verzichten wollen, bleiben bei Apple aktuell außen vor.

Wie das Magazin PC Tablet berichtet, gibt es unter Bezugnahme einer QuelleHinweise darauf, dass Apple an einem Nachfolger des iPhone SE, das bisher als iPhone XE bezeichnet wird, arbeitet. Unter Bezugnahme einer Quelle, die am Foxconn-Standort in Indien involviert ist, soll das iPhone XE über ein AMOLED Edge-to-Edge-Display mit 4,8“ inklusive Notch verfügen und auch auf einen Homebutton verzichten. Diese Tatsache lässt auf Face ID zum Entsperren des Geräts schließen.

iPhone XE mit Face ID und A12 Bionic Chip?

Das Design soll Apple-typisch mit abgerundeten Ecken gehalten sein und über eine Aluminium-Rückseite verfügen – Wireless Charging würde damit wegfallen. Die Kamera soll mit 12 Megapixel samt f/1.8 Blende ausgestattet sein, was die gleichen Spezifikationen wie im iPhone XR wären. Sollte das als iPhone XE bezeichnete Gerät samt Face ID ausgeliefert werden, ist im Inneren von Apples neuestem A12 Bionic Chip auszugehen. 

Informationen über die Akkukapazität oder den internen Speicher gibt es laut PC Tablet nicht, dafür wagt man aber gleich eine Einschätzung des Kaufpreises: Mit den obigen Spezifikationen dürfte das iPhone XE bei rund 600 USD starten und je nach Speicherkapazität bis zu 800 USD kosten. Ebenfalls neu: Das Gerät würde aller Voraussicht nach bei Apples Partner Wistron in Indien produziert werden – schließlich wird die Produktion bei Foxconn in China mit den neuen Premium-Modellen von Apple, die wohl ebenfalls im September vorgestellt werden, beschäftigt sein. Foto: pc-tablet.com

Kommentare 13 Antworten

  1. Mir gehts ähnlich, das XR ist ein Traumgerät, aber leider zu groß. Das XS passt perfekt, aber viel zu teuer.

    Die Kenndaten hören sich toll an, auch das 4,8“ Display, nur Gerüchte bleiben Gerüchte. Meinen Bekannten mit einem SE werde ich beim nächsten Smartphone Kauf das iPhone 8 empfehlen. Zwar auch groß aber machbar.

  2. Mir geht es genau anders ‚rum. Mir sind sämtliche eifons zu klein. Da bin ich echt froh, dass das Mini neu aufgelegt wurde; passt perfekt in die Hosentasche und die Finger treffen auch mal die richtigen Tasten auf der Tastatur. Wenn jetzt noch Whatsapp (für mich der einzige Grund fürs Handy) nativ fürs ipad kommt, gibt es für mich keinerlei Grund mehr für ein eifon.

    1. Wäre ne Idee wert 😎🤙🏻

      Bin schon seid 2018 drauf gespannt, hab auch schon eine Idee bei YouTube gesichtet, hat mir sehr gefallen 👌🏻📲👍🏻

  3. Wäre auf jeden Fall schön, wenn Apple ein Einsehen hätte und ein wie auch immer geartetes IPhone ausbringt, welches wirklich in Bezug auf die Größe den Namen „Mobil“ verdient.

      1. Eben. Bei der Größe ist für eine Notch keinen Platz. Die wird nur durch ein kleineres Display wohl kaum ebenfalls kleiner. Wieder nur ein leeres Gerücht.

  4. Ich habe meinem SE extra noch im Dezember über die Apple Aktion einen neuen Akku gegönnt, damit ich es noch möglichst lange nutzen kann. Ich bin im Moment immernoch auf dem Standpunkt, dass ich mir lieber ein gebrauchtes iPhone SE kaufen würde als ein neues Gerät von Apple. Für mich hat das einfach die perfekte Größe.
    Die Hoffnung auf einen Nachfolger stirbt zuletzt…

    1. Ich habe aus dem Grund auch 5 Jahre lang das 5s behalten und bin jetzt auf das Xr umgestiegen. Natürlich wirkt das Xr im Vergleich erstmal riesig, schwer und unhandlich wenn man es mal kurz in die Hand nimmt. Aber man gewöhnt sich daran und ich wusste die Größe von Anfang an zu schätzen, vor allem auch den Akku. Rückblickend wirkt das 5s dagegen geradezu winzig und nutzlos. Allerdings ging das auf Kosten meines iPads. Spiele mache ich mit dem iPad nun kaum noch, dafür ist das Xr handlicher. Das 5s dagegen komplett ungeeignet, viel zu klein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de