iPhone-Spiel der Woche: Whale Trail

10 Kommentare zu iPhone-Spiel der Woche: Whale Trail

Whale Trail wurde am Mittwoch veröffentlicht und ist nun von Apple als iPhone-Spiel der Woche eingestuft worden.

Die 79 Cent teure Universal-App kann sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad installiert werden. Der Download ist 17,8 MB groß und kann somit auch noch von unterwegs aus getätigt werden.

Whale Trail (App Store-Link) ist ein Endlos-Runner. Man spielt den Wal Willow, welcher vor dem bösen Baron Von Barry entkommen muss. Auf dem Weg warten viele bunte Blasen, die eingesammelt werden sollten, doch zornige Wolken machen dieses Unterfangen nicht gerade einfacher.

Die 1-Finger-Bedienung ist wirklich sehr simpel und intuitiv. Mit einem Klick auf das Display schwingt Willow nach oben – lässt man wieder, so los fällt er hinunter. Mit Willow kann man Loopings fliegen, Gegner vernichten und natürlich Blasen einsammeln.

Insgesamt gibt es sieben schön gestaltet Regenbogenreiche mit farbenfroher Grafik. Ebenfalls gibt es im Spiel einen angenehmen Soundtrack. Zusätzlich warten 48 Erfolge darauf erfüllt zu werden und natürlich gibt es auf dem iPhone 4 Retina-Grafiken.

Trotz der deutschen Beschreibung ist das Spiel auf Englisch, was hier jedoch kein Problem darstellen sollte, da es kaum Text gibt. Das Spiel macht auf Anhieb Spaß und wer sich vorher ein Gameplay-Video ansehen möchte, folgt diesem Link zu YouTube. Und nicht nur uns macht Whale Trail Spaß, sondern auch den anderen Nutzern: Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es glatte fünf Sterne.

Kommentare 10 Antworten

  1. Das Spiel ist supersüß – ich habs heut auf Verdacht geladen und bin sehr begeistert. Und für den Preis (79 Cent) eine Universal-App – unbedingt laden, macht tierisch Spaß! 🙂

  2. Steuerung ist etwas seltsam. Bei mir macht der dauernd Loopings ohne mein Zutun. Evtl. Mehr für iPad gedacht. Musik ist nett, aber die steuerung ist leider nix.

    1. Ich hab es bislang auf meinem iPad ausprobiert, da funktioniert die Steuerung super. Werde es aber auch noch auf dem iPhone ausprobieren und dann mal bescheid geben, ob ich ähnliche Probleme bekommen habe.

    2. Habe es nun nochmal auf dem iPhone probiert – aber da verhält sich die Steuerung auch nicht anders als auf dem iPad. Vielleicht etwas fummeliger durch den kleineren Screen, aber ansonsten funktioniert es genauso ohne Unterschiede.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de