KeyWords: Neue Tastatur stellt Schnell-Antworten bereit

Mit der neuen App KeyWords gibt es eine weitere Tastatur für iOS 8 und aufwärts.

KeyWords

Die für das iPhone neu veröffentlichte Drittanbieter-Tastatur KeyWords (App Store-Link) kann für 99 Cent installiert werden und benötigt lediglich 1,2 MB freien Speicherplatz, setzt aber auch iOS 8.0 oder neuer voraus. Vorweg: KeyWords kommt ohne Vollzugriff aus und spezialisiert sich auf vordefinierte Antworten.


In iOS gibt es ja schon die Möglichkeit Abkürzungen zu hinterlegen. Ich selbst habe mir für meine Mail-Adresse das Kürzel „@@“ hinterlegt, um nicht immer die Adresse manuell eintippen zu müssen. Hier kann es aber schnell unübersichtlich werden, da man sich alle Kürzel merken muss. Komfortabler macht es die neue iPhone-Tastatur KeyWords.

In den Einstellungen von KeyWords könnt ihr Phrasen, einzelne Wörter und längere Sätze abspeichern, die dann als Tastatur zur Schnell-Antwort zur Verfügung stehen. Wenn ihr zum Beispiel häufig die gleiche Redewendung verwendet, sei es ein „Ich bin gleich da.“ oder „Wann kommst du?“, müsst ihr diese Sätze nicht mehr eintippen, sondern könnt diese über die KeyWords-Tastatur aufrufen und mit einem Klick übernehmen. Das spart ein wenig Zeit und kann dann praktisch sein, wenn man in Eile ist oder nur eine Hand frei hat.

Damit KeyWords funktioniert, müsst ihr die Tastatur in den Einstellungen unter Allgemein > Tastatur > Tastaturen > Tastatur hinzufügen manuell aktivieren. Danach stehen alle in der App hinterlegten Mitteilungen zum Abruf und zur schnellen Antwort bereit. Sicherlich erleichtert die App das Kommunizieren mit Freunden. Wer solch einen Service als Tastatur möchte, kann den 99 Cent günstigen Download tätigen und spart sich so das Tippen oft verwendeter Phrasen.

Anzeige

Kommentare 24 Antworten

  1. Wenn ihr mal Langeweile habt, könntet ihr mal einen Vergleich aller alternativen Tastaturen machen. Speziell auf Dinge, wie Vollzugriff.

  2. Ich komme/käme mit der Apple-Tastatur/Kurzbefehle gut aus – wenn sie denn funktionieren. Mit iOS 7 ging es nicht mehr, seit 8 teilweise.

    Ich hatte knapp über 50, dachte, mögliche Begrenzung und löschte bis unter 50, aber keine Besserung.

    Damit ich es einigermassen treffe, mache ich „erklärende“ Abkürzungen, die ich auch auf dem Compi verwende, deshalb funktionierts auch ziemlich gut.

    Adr1 bringt gesamte Adresse mit Festnetz-Tel, Adr2 mit Handy-Nr. etc

  3. Ist „Phraseboard“ nicht ähnlich? Was unpraktisch ist, ist dass man wenn man normal schreiben möchte immer die Tastatur wechseln muss.

  4. Phrasenboard scheint mir übersichtlicher zu sein und ist kostenlos (+1 In-App-Kauf von 0,99). Ein Vergleich aller Tastaturen wäre echt super.

  5. Also ich finde KeyWords übersichtlicher. Ist irgendwie einfacher. Ob man jetzt 99 Cent am Anfang zahlt oder erst wann man die App geladen hat ist ja eigentlich egal.

  6. Ich habe das „PatternBoard“ gemacht, funktioniert ähnlich, aber um die Einstellungen aus der Hauptapp auszulesen, benötigt die Tastatur leider „Vollzugriff“…
    Warum Apple das nicht feiner granulieren kann, ist mir ein Rätsel. Warum nicht statt „Vollzugriff“ verschiedene Möglichkeiten wie „Internetzugriff“, „Zugriff auf Einstellungen“, „Zugriff auf Töne“… usw?
    Witzigerweise kann man ohne Vollzugriff nicht mal einen Ton abspielen?!? Verrückte Welt.

  7. Bei KeyWords ist halt das besondere, dass es komplett ohne Internet auskommt. Die Sätze werden halt nur auf dem Gerät gelassen und die App greift gar nicht aufs Internet zu. Ich glaub das ist mit „kein Vollzugriff“ gemeint.

  8. Vollzugriff hat gar nix mit Zugriff aufs Internet zu tun. Gar nix. Das versteht nur keiner.
    Ich würde gerne wissen, von Jemandem, der die App ausprobiert hat, ob es möglich ist, individuelle Sätze zu definieren, obwohl der Vollzugriff ausgeschaltet ist. Das sollte eigentlich nicht funktionieren und in dem Fall wäre der Artikel irreführend.

  9. Scheinbar hat Apple den ominösen „Vollzugriff“ verändert… Jedenfalls funktioniert meine Tastaturapp „PatternBoard“ nun auch ohne diesen Vollzugriff mit allen Funktionen, die früher nicht funktioniert haben.
    Ich würde gerne sicher gehen und suche Tester, die das mal ausprobieren möchten. Bitte eine kurze Mail an patternboard@elvirus.de, die Tester kriegen die App geschenkt.

  10. Habe mir gerade Patternboard für 99c geholt…iPhone6..da geht ja gar nichts 🙁 Tastatur reagiert gar nicht oder Text kommt nach Minuten doppelt 🙁 Schade für das Geld!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de