Kommentar: Ohne Adapter Langeweile statt Musik, ganz einfach

Als Nutzer des iPhone 7 hat man es nicht leicht. Da vergisst man einmal den Adapter und darf knapp vier Stunden gelangweilt im Zug sitzen.

iPhone 7 Adapter

Ich bin schon oft mit dem Zug nach Berlin gefahren. Mal steht die IFA an, mal bin ich dort privat unterwegs und mal habe ich einige Termine, wie zum Beispiel aktuell. Heute besuche ich das Gravis Service Center in der Hauptstadt und schaue den Technikern dort ein wenig über die Schulter. Die gestrige Zugfahrt wollte ich entspannt wie immer angehen: Mit einem Hörbuch und etwas Musik.


Als ich meine Bose QuietComfort 25 aus meinem Rucksack geholt habe und an das iPhone 7 anschließen wollte, ist mir jedoch ein nicht zu verachtendes Detail aufgefallen: Komischerweise passt der Klinkenstecker gar nicht in den einzigen Anschluss des iPhones. Und ich wollte doch noch unbedingt den Adapter an das Kabel des Kopfhörers stecken, damit ich ihn ja nicht vergesse. Nun, das hat ja super funktioniert.

Dreieinhalb Stunden Langeweile. Surfen im Zug kann man ja ohnehin knicken, außer man steht gerade am Bahnhof. Dort gucke ich aber lieber aus dem Fenster und schaue mir die vielen Leute an. Naja, für ein paar Kurznachrichten hat es dann doch gereicht.

Bose QuietComfort 25 3

Und dann waren da noch die Gedanken, die mich von Hamm bis Hannover verfolgt haben: Was machst du auf der Rückfahrt? Einen neuen Adapter im Apple Store kaufen? Musik auf das MacBook laden und darüber hören? Oder vielleicht doch den Bose QuietComfort 35 mit Bluetooth kaufen. Das wäre für die Zukunft wohl die beste Wahl.

Aber weit über 300 Euro waren dann auch für mich als Technik-Nerd zu viel des Guten. Dazu würde ich den Kopfhörer zu selten nutzen und ich habe ja schon den QuietComfort 25, der seine Dienste ja normalerweise sehr zuverlässig erledigt und in Sachen Qualität ebenfalls absolut hervorragend ist.

Rettung gab es dann glücklicherweise beim Besuch einer PR-Agentur, die sich neben Netatmo auch um den französischen Hersteller Parrot kümmert. Im Büro gab es noch einige Parrot Zik 3, das sind Bluetooth-Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung. Netterweise durfte ich mir für die Rückfahrt ein Exemplar ausleihen. Und so hat meine Vergesslichkeit doch noch etwas Gutes: Ich kann den Parrot Zik 3 heute Abend unter besten Bedingungen für euch testen. Meinen Bericht gibt es dann in den kommenden Tagen für euch.

Parrot ZIK 3 by Philippe Starck Bluetooth...
250 Bewertungen
Parrot ZIK 3 by Philippe Starck Bluetooth...
  • Erleben Sie die neue Form der variablen, aktiven Geräuschunterdrückung
  • Steuerung Ihrer Musik und Ihrer Anrufe über das Soft-Touch-Bedienfeld
(Foto: ifeelstock/depositphotos.com)

Anzeige

Kommentare 37 Antworten

  1. Ich habe seit etwa 2 Wochen die Bose QuietComfort 35 mit BT und bin total begeistert. Ja, der Preis ist etwas heftig aber vielleicht kannst Du Deine 25er noch für einen guten Preis verkaufen, dann tut es nicht ganz so weh 🙂

    Die 35er verbinden sich super mit meinen Macs und iOS Geräten und auch mit meinem Amazon Fire TV Stick. Bei einem etwas größeren Fernseher sitzt man einfach zu weit weg für ein Kabel.

    Die Geräuschunterdrückung ist wirklich SUPER… unser Haus wird gerade renoviert und ich geniesse „Stille auf Knopfdruck“ 🙂

  2. Ganz einfache bluetoothkopfhörer gibts schon ab 20€ bei amazon. Ausserdem kann man den Adapter auch mit in die transportbox des qc25 legen bzw diesen auch direkt an die klinke anschliessen, dann vergisst man ihn auch nicht 😉

    1. Aber er schrieb doch das er vergessen hat sie rein zu legen obwohl er es sich vorgenommen hatte …
      Was menschlich ist und passieren kann.

      Und BT Kopfhörer für 25,-€ sind meist nicht das gelbe vom Ei.
      Was jetzt nicht heissen soll, das alle für 300,-€ mega wären) aber Preis/Leistung ist schon spürbar bzw. hörbar (in diesem Fall).

      1. Sollte kein vorwurf sein. Ich würde den adapter nur von vornherein in dem case lagern. Dann vergisst man sie auch nicht.
        Klar sind die dinger für 25€ nicht das tollste. Aber besser als nix.

  3. Wo der angebliche Fortschritt durch Weglassen des Klinkensteckers liegt (und als Ersatz den appleeigenen Anschluss und keinen Standard) ist mir immer noch nicht klar.
    Das „versteht“ nur der Fanboy.

    1. Bin kein Fanboy und ich weiß nicht ob es im 7er sinnvoll war, aber wenn ein Bauteil wegfällt kann man ein anderes hin bauen oder eins größer machen bei gleichen Außenmaßen.
      Hätte es gut gefunden wenn der Akku dadurch Gewachsen wäre.
      Bin mir sehr sicher dass die anderen Hersteller nachziehen werden – die Frage ist nur wann

    2. Wieso eigentlich Fortschritt? Warum muss jede Veränderung ein Fortschritt sein? Eigentlich ist das nur eine Veränderung der Feature Liste, nicht mehr nicht weniger.
      Da geht es nicht um verstehen, da geht es nur um Akzeptanz und ob man aus der eigenen auch die entsprechenden Konsequenzen ziehen kann.

      1. Eine Veränderung nur um der Veränderung willen? Was ergibt das für einen Sinn.
        Nein, die Klinke ist über 100 Jahre alt und verrichtet ihren Dienst weiterhin prima. Sie überlebte alle möglichen Versuche, sie abzuschaffen und wird auch diesen Versuch überleben, solange nichts Besseres kommen wird. Ein proprietärer Apple-Anschluss ist jedenfalls ein untauglicher Versuch, die Klinke in die Verbannung zu schicken.

        1. Schau mal, diese Veränderung habe doch nicht ich veranlasst, noch hat Apple groß erklärt warum die Klinke wegfällt.
          Es geht also nicht um Verständnis.
          Es geht nur darum ob Du das akzeptieren kannst oder nicht.
          Wenn nicht dann kaufe in Zukunft kein iPhone mehr.
          Wenn genug Konsumenten das so machen baut Apple die Klinke vielleicht ja wieder ein.
          Ich nutze schon länger BT Kopfhörer… mir ist das so oder so gleich ?

      1. Was hat dein Kommentar mit der Problematik zu tun? Nichts, aber rein gar nichts.
        Ich „liebe“ solche sinnlosen Kommentare, bei dem der Schreiber denkt, er wäre schlau.

  4. Die qc 25 lassen sich doch sehr gut verkaufen. Und zack ein paar 35 gekauft, fertig. Hab den Adapter in die Qc25 Tasche gelegt. Würde ihn auch nur vergessen ?

  5. für ~15€ gibt’s doch Bluetoothempfänger mit Klinkenbuchse … steckt mit nem Winkelstecker an meinem Teufelkopfhörer und funktioniert wunderbar

  6. Eine Beitrag über die Vergesslichkeit und Dummheit eines Menschen.
    Du hast nicht nur den Adapter vergessen. Du hättest das eingrenzen können in dem Du deinem iPhone zuvor sagst „Erinnere mich morgen um 9:00 Uhr daran den Adapter mitzunehmen.“ Oder alternativ: Erinnere mich am 15.10. um 9:00 Uhr blablabla.

    Hast du nicht auch noch eine Watch, die jeder braucht? Fail!

    Ich muss mich immer wieder wundern, was meine Kollegen für einen Tanz um ihr cooles Smartphone machen und was das alles kann. Ich kann nur feststellen, dass die simpelsten aber sinnvollsten Features (z. B. Erinnerung) nicht genutzt werden. Aber Hauptsache es ist cool.

  7. Ich verstehe nicht so recht, warum Bose nicht einfach die Kabel mit Lightning Anschluss alternativ anbietet. Wenn die schon den QC25 für iOS und android separat anbieten…
    Da das Kabel einfach vom Kopfhörer gelöst werden kann ist es eigentlich keine große Sache.
    Ich hab auch diese Kopfhörer und finde die echt super.
    Ich würde auch bis zu 20€ für so ein Kabel bezahlen. Und da wäre ich vermutlich nicht der einzige. Wäre doch ein super Geschäft für Bose. Und es wäre auch allen Besitzern des QC25 und eines iPhone 7 (+) damit geholfen.
    Woran es liegt, werden wir Endverbraucher aber so oder so nicht erfahren. Schade eigentlich

      1. Hey Fabian,
        Ihr vom Appgefahren Team habt doch bestimmt einen Draht zu Bose. Zumindest einen besseren als der Ottonormalverbraucher.
        Wenn ihr nachfragen könntet wäre es interessant. ?

    1. Warum sollten Firmen jeden Scheiß mitmachen, den Apple verzapft? Lightning ist nicht die Zukunft und kostet andere Geld. Wann kapiert der Apfelboy endlich, dass der Klinkenstecker nur wegen Apples Habgier weggefallen ist.

      1. Also, ich bin der Meinung, dass jede Firma die auf Gewinnmaximierung aus ist, auch in der Lage sein sollte ihre Produkte anzupassen. Und auch wir „Apfelboys“ werden noch Wünsche äußern dürfen.

        1. Bose wird sich das sicherlich schon überlegt haben und hat entschieden, dass sich eine Produktionsumstellung für die Dauer von nicht einmal einem Jahr nicht rentiert. Dafür auch noch Lizenzgebühren an Apple zu zahlen, ist eben nicht attraktiv.

  8. Richtig lustig wird es ja erst, wenn Apple im iPhone 8 dann den Lightning-Anschluss durch USB-C ersetzt und man dann noch einen Adapter mehr braucht…

      1. Ich meine halt, die ganze Diskussion geht dann wieder von vorne los, wenn all jene, die jetzt einen guten Lightning-Hörer kaufen (weil sie Bluetooth nicht mögen) künftig trotzdem wieder einen Adapter brauchen.

  9. Früher hat man die Kopfhörer vergessen jetzt den Adapter. Sehe keinen Unterschied. Heute setzten alle mit dm Smartphone auf dem Klo früher hat man sich irgendetwas anders genommen und durchgelesen ( und wenn es nur die Flasche Duschgel war). Also kein neues Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de