LightEaters: Niedliches Plattform-Abenteuer mit schlechtem Preis-Leistungs-Verhältnis

Schaut man sich die Screenshots zu LightEaters im App Store an, wird definitiv Vorfreude geweckt.

LightEaters

Das vor wenigen Tagen frisch im App Store erschienene Plattform-Abenteuer LightEaters (App Store-Link) lässt sich zum Preis von 3,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt zur Installation auf iPhone oder iPad neben iOS 7.0 oder neuer auch mindestens 100 MB an freiem Speicherplatz. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bei diesem Casual-Abenteuer bisher noch verzichtet werden.


LightEaters lässt sich am ehesten als Plattform-Abenteuer einstufen: Insgesamt gibt es mehr als 30 Level in drei verschiedenen Umgebungen – einer alten Fabrik, einem Geisterhaus und einem mysteriösen Schloss – zu erkunden, und das nur bewaffnet mit einer kleinen Taschenlampe. Auf dem Weg des kleinen, ängstlichen Protagonisten lauern allerhand Gefahren, die es zu bewältigen gilt, allen voran die stetigen Konfrontationen mit den sogenannten LightEaters.

Die LightEaters sind Kreaturen, die der Spielfigur Lebensenergie aussaugen – die Dementoren aus Harry Potter lassen grüßen. Sie werden aufgeschreckt und aktiviert, wenn der Schein der Taschenlampe auf sie trifft. Man sollte also vorher Vorsichtsmaßnahmen ergreifen und die kleine Lampe durch einen Doppeltipp auf den Bildschirm ausschalten, um sich dann bedächtig und in völliger Dunkelheit an den LightEaters vorbei zu schleichen.

Offensives Bewerben eines In-App-Pakets

Neben diesen unheilvollen Begegnungen heißt es in den Leveln von LightEaters außerdem, Schlüssel zu finden, um den Levelausgang aufschließen zu können, Fahrstühle, Treppen und Leitern zu benutzen, und auch kleine versteckte Kuscheltiere einzusammeln. All diese Aufgaben sind mit einem zusätzlichen Zeitlimit für jede Welt verbunden, was auch ein Faktor für die zu erringenden Sterne in jedem Level ist. Mit einer bestimmten Anzahl an Sternen lassen sich dann weitere Levelumgebungen freischalten.

Trotz des Kaufpreises von 3,99 Euro und etwas mehr als 30 Leveln haben die Entwickler von LightEaters, Bright Locker, leider nicht auf die Integration von In-App-Käufen verzichtet. Im Spiel gibt es zudem einige Power-Ups, die sich über eine In-Game-Währung in Form von Colaflaschen erstehen lassen.

Darüber hinaus wird der Spieler offensiv zum Kauf eines ermäßigten In-App-Paketes bewogen, was bei einem bereits erfolgten Kauf des Spiels in Höhe von 3,99 Euro meiner Meinung nach völlig unangebracht ist. Bedenkt man, dass man auch nur etwas mehr als 30 Level zur Verfügung gestellt bekommt, sollte man an Stelle der Entwickler das Preismodell noch einmal gründlich überdenken, um ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis zu schaffen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de