Luna Strange: Auf den Spuren von The Room

Leider keine Konkurrenz für den Klassiker

Heute Morgen hat uns appgefahren-Leser Stephan auf eine augenscheinlich spannende Neuerscheinung aufmerksam gemacht: Luna Strange (App Store-Link). Bereits bei einem Blick auf die Screenshots denkt man an einen echten Klassiker: The Room. Aber kann die Neuerscheinung für iPhone und iPad auch mit dem bekannten Namen mithalten?

Was den Umfang angeht, sicherlich nicht. Luna Strange bietet zum Start lediglich eine Episode, weitere drei Episoden sollen später noch folgen. Dafür bezahlt man für die Universal-App aktuell aber auch nur 1,09 Euro, das ist am Ende ein fairer Preis.

Luna Strange beißt sich an The Room die Zähne aus

Auch in Luna Strange muss man knifflige Puzzles lösen, was sich allerdings als gar nicht mal so einfach herausstellt: Im Gegensatz zu The Room gibt es in Luna Strange keine echten Hinweise. Mit passenden Objekten kann man lediglich Puzzles überspringen, das gelingt aber nur, wenn man den Puzzle-Modus überhaupt aktiviert bekommt.

Und genau hier sehe ich das große Problem von Luna Strange: Es ist kein echter Lösungsweg erkennbar. Man klickt und wischt sich durch die Gegend, was übrigens bei weitem nicht so flüssig und intuitiv funktioniert wie in The Room, und beschäftigt sich zunächst eigentlich nur damit, irgendwelche Gegenstände in Schubladen zu suchen. Wie es wirklich weiter geht: Keine Ahnung.

Luna Strange ist sicherlich kein schlechtes Spiel. Es hat allerdings ein Problem: Einen sehr großen und bekannten Konkurrenten, an dem man sich im Prinzip nur die Zähne ausbeißen kann.

Kommentare 3 Antworten

  1. Na das mit den Kinderkrankheiten kann man denen doch mal verzeihen wenn man mal bedenkt, welche Kinderkrankheiten andere Entwickler mit ihrer App haben die es schon jahrelang gibt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de