MacBook Pro 2018: iFixit bestätigt verbesserten Tastaturschutz vor Staub und Schmutz

Das findige Team von iFixit hat nach dem ersten kompletten Teardown des neuen MacBook Pro 2018 noch weitere spezielle Tests durchgeführt und die Tastatur näher beleuchtet.

MacBook Pro 2018 Tastatur 1

Auch wir berichteten bereits über die Zerlegung des neuen MacBook Pro 2018 in seine Einzelteile durch das Bastler-Team von iFixit. Zu den interessanteren Entdeckungen zählte neben einem größeren verbauten Akku auch eine Silikon-Membran, die sich über den Tasten des Butterfly-Keyboards befindet. 


Die Bastler von iFixit haben daher nun die Probe aufs Exempel gemacht und einen direkten Vergleich zwischen der Tastatur eines 2017er MacBook Pro und der des neuen MacBook Pro 2018 angestellt. Wie man so etwas macht? Man hüllt einfach beide Modelle in Staub und schaut anschließend, welches MacBook mehr Schmutz in und unter der Tastatur angesammelt hat.

iFixit stellte fest, dass hellblaues Silikon die Außenseite der Tastenkappen und die Ränder der Membran beschichten. Die Silikonabdeckungen verhindern, dass die meisten Partikel in den Tastenmechanismus gelangen – was unter anderem für klebrige Tasten in vorherigen Modellen gesorgt hatte.

„Gefahrenzone“ immer noch anfällig für Staub

MacBook Pro 2018 Tastatur 2

Nichts desto trotz enthalten auch die Silikonabdeckungen entsprechende Löcher, um die Tasten aufnehmen und befestigen zu können. Das iFixit-Team brachte daher auch bewusst Sandpartikel in diese „Gefahrenzone“ ein und stellte fest, dass die Tasten in diesem Fall unzuverlässig arbeiten oder funktionsuntüchtig werden – genau wie bei den Vorgänger-Modellen.

A propos Vorgänger-Modelle: Die nicht mit einer Silikonmembran ausgestattete Tastatur des MacBook Pro aus dem Jahr 2017 war schon nach kürzester Zeit in Staub gehüllt. Nichts desto trotz bleibt abzuwarten, wie sich das Keyboard des 2018er Modells nach längerer Benutzung im Alltag schlägt. Apple selbst erklärt, dass die neue Tastatur lediglich designt wurde, um leisere Tastenanschläge zu garantieren. Ein internes Reparatur-Dokument jedoch deutet auch Gründe der Zuverlässigkeit an.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Darf man fragen, weshalb ihr nicht zu den katastrophalen Leistungseinbußen aufgrund der Wärmeentwicklung in den neuen Pros schreibt? ?

  2. Da wäre ein Statement unter normalen Last-Bedingungen und unter dauerhafter Last schön. Wäre nice wenn du hier dazu nochmal was schreiben könntest. Überlege auch mir das zu holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de