Magine TV: Fernseh-Streaming-Dienst wird mit v4.0 von Grund auf erneuert

Mit den Apps von Zattoo und Live TV von Equinux streitet sich auch Magine TV seit längerem um die Vorherrschaft im Fernseh-Streaming.

Magine TV v4 1 Magine TV v4 4 Magine TV v4 3 Magine TV v4 2

Um immer am Ball bleiben zu können, sind regelmäßige Updates notwendig. Letzteres wurde nun für Magine TV (App Store-Link), einer zunächst kostenlosen Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad am heutigen Tag auf den Weg gebracht. Magine TV ist 15 MB groß und erfordert zur Installation iOS 8.0 oder neuer. Neben einer deutschen Sprachversion ist auch eine Optimierung für das iPhone 6 bereits realisiert worden.


  • Magine 30 Tage ohne Abo-Zwang kostenlos testen (zum Angebot)

Magine TV bietet eine Gesamtauswahl an 95 Sendern als Livestream oder per Catch-Up, viele davon auch in HD-Qualität. Zusätzlich gibt es eine Unterstützung für das Apple TV und Googles Chromecast, ebenso wie eine Nutzung per Web-Interface. Wie aber auch bei anderen Streaming-Anwendungen sind spezielle Sender-Pakete mittels eines kostenpflichtigen Abos mit monatlichen Kosten verbunden. Aktuell kosten das normale Paket 6,99 Euro pro Monat – über den oben hinterlegten Link könnt ihr Magine ganz ohne Abo-Zwang 30 Tage lang kostenlos testen.

Mit dem heutigen 7. Juli 2015 haben die schwedischen Entwickler von Magine ihrer Anwendung eine grundlegende Überarbeitung verpasst. Laut eigener Aussage wurde die App „von Grund auf neu entwickelt“, um es dem Nutzer zu ermöglichen, sein eigenes TV-Programm gestalten zu können.

Showlist in Magine TV v4.0 erleichtert das Sammeln von Sendungen

In Magine TV v4.0 hat der User die beliebtesten Sendungen des Angebots immer live im Blick, zudem ist es möglich, sich ein eigenes Programm selbst zusammen zu stellen. Sendungen können in eine Showlist übernommen werden, um sie anzusehen, abzurufen oder zu merken. Besonders praktisch ist auch die neue Benachrichtigungs-Funktion, mit der man sich erinnern lassen kann, wenn eine bevorzugte Sendung beginnt.

Für eine optimierte Ansicht und Navigation sorgt zusätzlich in Magine TV v4.0 eine neue Senderansicht sowie eine Programm-Suche, mit der sich bestimmte Sendungen und Shows nun noch schneller finden lassen können. Die Entwickler von Magine TV sprechen gar von sekundenschnellen Ergebnissen. Was leider immer noch nicht umgesetzt worden ist, ist die Möglichkeit, die Senderliste individuell zu sortieren – hier bleibt nur übrig, auf ein kommendes Update zu warten.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

    1. Dein TV lässt dich also zig Sender unterwegs auf Smartphone und Tablet schauen?! Faszinierend.
      Wobei – es gab mal Modelle von LG, die das tatsächlich konnten. Abgesehen davon ist im Kabelnetz eh alles verdongelt und verschlüsselt – da machen Heim-Streaming-Lösungen wie beispielsweise eine entsprechende Fritz!Box etc pp nicht wirklich Spaß, wenn man bloß 25 Lokalsender vom WDR (Köln, Münster, Hintertupfingen,…) und so weiter bekommt. Allgemein schaue ich im Prinzip eh kaum noch TV.
      Wenn dann Netflix, Prime Video und Co. Oder mal ne BluRay per Beamer. Auch YouTube bietet einige sehr interessante Kanäle. Und nein, ich meine nicht den Nervbolzen PewDeePie, die unfassbar klickgeilen „Löchrigen“, wo 100% der Uploads Clickbait für Preteens ist, oder sonstige Millionen-Abo-Konten. 😉

    2. Für 6.99 sich den TV-Schrott zu geben ist doch total. Umsonst gucken kann doch jeder.

      Bei dem ganzen Datenvolumen-Diskussionen sollte man sich wirklich fragen, ob solch eine App noch tragbar ist.
      Die Ausrede „Nachrichten“ zählt nicht. Gute Sender haben ihre eigene App für ihre Nachrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de