„Mein iPhone suchen“ und „Freunde“ sollen mit iOS 13 zusammengelegt werden

Das sind die neuen Funktionen

Guilherme Rambo, Autor bei 9to5Mac, hat aus seinen Quellen erfahren, dass Apple an einer neue Applikation mit dem Codenamen „GreenTorch“ arbeitet. So sollen die Funktionalitäten von „Mein iPhone suchen“ und „Freunde“ in einer einheitlichen App gebündelt werden. Die neue App wird für iOS und macOS verfügbar gemacht.

Eine große Neuerungen soll es geben: Die Funktion „Find Network“ soll auch bei fehlendem WLAN-Empfang das Gerät aufspüren können. Apple soll an einem Tile-ähnlichen Produkt arbeiten, also ein kleiner Anhänger, der mit dem Mobilfunknetz kommuniziert und so unabhängig von einer WLAN-Verbindung arbeitet. Und somit könnte man nicht nur seine iOS-Geräte aufspüren, sondern auch alle anderen Objekte.

Freunde-Funktion wird erweitert

Ebenso kann man seinen Standort nicht nur mit Familienmitgliedern teilen, sondern mit jedem anderen auch. Es lassen sich Einladungen versenden, mit denen sich der eigene Standort teilen lässt. Zudem können Benachrichtigungen eingerichtet werden, die dann anschlagen, wenn ein bestimmter Standort erreicht wird.

Anfang Juni wird Apple auf der WWDC die neuen Funktionen von iOS 13 und weiteren System vorstellen. 

Mein iPhone suchen
Mein iPhone suchen
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Meine Freunde suchen
Meine Freunde suchen
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Kommentare 14 Antworten

  1. In all den Jahren, in denen ich jetzt ein iPhone habe, suche ich krampfhaft nach einer Situation, die Freunde-App zu nutzen. Bisher erfolglos. Hat irgendjemand eine Idee, wozu man das gebrauchen könnte? Außer vielleicht Helikopter-Eltern, die panisch immer den Aufenthaltsort ihres Huschipuschi wissen müssen?!

    1. Es kommt immer darauf an, wie man damit umgeht. Wenn man natürlich die ganze Zeit den Standort seiner Freunde/Familie damit trackt, wird man relativ schnell ein ungutes Gefühl bei diesen Personen damit hervorrufen. Wenn man aber nur dann auf den Standort achtet, wenn man verabredet ist und sich dadurch die Nachfrage spart „Wo bleibst du?“, „Wann bist du hier?“, „Ich bin da, wo kann ich dich finden?“ sparen kannst, ist das doch eine gute Sache, oder nicht? Und exakt dafür nutzen wir die Freunde-App. Wir wissen, dass niemand dabei ist, der ständig kontrolliert wo man sich befindet.

      Klar, für Helikopter-Eltern oder Menschen mit kontrollsüchtigem Charakter ist diese App tatsächlich nichts.

      1. Ich kenne halt leider Eltern, die die App aus genau diesem Grund benutzen. Finde ich furchtbar, vielleicht hab ich sie deswegen immer gemieden. So wie du es beschreibt, kann es ggf ganz nützlich sein. Auch wenn ich bisher ohne ausgekommen bin und mich noch immer mit meinen Freunden getroffen habe wenn ich wollte 😉.

        1. Ich kann deine Skepsis nachvollziehen. Du bist auch nicht Oldschool deswegen, denn ein gesundes Misstrauen ist meiner Meinung nach nicht verkehrt in der heutigen Zeit.

    2. Sohn nutzt das, um z.B. auf Konzerten Kumpel zur gemeinsamen Heimfahrt mit dem Auto wiederzufinden. Auch die treten nicht überall im Rudel auf. Jeder macht seins. Treffergenauigkeit: bis auf Sichtweite.
      Immer dann, wenn Mehrere im selben (fremden) Ort verschiedene Unternehmungen ausführen, sich aber irgendwo gemeinsam wiederfinden möchten. Kam auch bei uns in Familie schon mehrfach vor. Losfahren kann man gemeinsam, aber dann macht jeder seins. Kinder sind erwachsen, mögen nicht mehr unbedingt im Schlepptau der Eltern hängen. Wir mögen es alle nicht, wenn an jeder Ecke das Telefon bimmelt (nur für die Frage: wo bist du grad?), wenn man stattdessen einfach nur gucken muss, wo die Anderen jetzt im Moment sind, um sie zu wiederzufinden. Geht prima. Angerufen oder getextet wird nur, wenn etwas unvorhergesehenes passieren sollte. Das kam aber auch noch nicht vor. Und: man sollte das nicht mit Jedem und unbedingt teilen.

  2. Wofür gibt es bei WhatsApp die Standort Funktion? Freunde macht nix anderes. Wobei ich nicht verstehe warum iPhone suche und Freunde nicht schon immer zusammen gehören.

    Finde die App jedenfalls nicht schlecht. Kann man gut nutzen wenn man unterwegs ist. Und sich irgendwo treffen will.

    1. Hab ich bei WA auch noch nie genutzt. Da bin ich vielleicht ein bisschen Oldschool, ich mache einen Treffpunkt noch in Textform aus oder rufe ggf an. Aber ok, wer‘s braucht…

      1. Man muss den Standort nicht für immer teilen. Bis zum Ende des Tages oder nur eine Stunde ist auch möglich. Ich finde es wie gesagt ganz praktisch, wenn ich jemanden abholen soll und derjenige irgendwo auf mich wartet und ich evtl. sowieso schon spät dran bin, kann derjenige so sehen wo ich bleibe und muss mich nicht beim Auto fahren stören.

    2. Genau. In der Familie, wo man iOS nutzt, kommt die Freunde App für Treffen zum Einsatz.
      Bei Freunden, wo es die unterschiedlichsten Geräte gibt, wird in der Gruppe WA Ortsuche angemacht und jeder sieht wer wie lange braucht.

  3. Ich habe zwei ein iPhone und die Hälfte meiner Famile auch, aber wird von uns kaum genutzt. Was bei mir jedoch öfters zum Einsatz kommt, ist die APP Glympse. Wenn ich zum Beispiel eine Freundin nachts von einer Party abholen soll und sie nicht unbendingt draussen alleine warten soll, dann teile ich ihr meinen Standort, kann diesen auf eine bestimmte Zeit festlegen und schon weiß sie in wieviel Minuten ich da bin und wo ich mich gerade unterwegs befinde. Besser geht es nicht. Kann ich nur empfehlen.

    Was ich suche ist eine APP, schade dass Apple diese noch nicht hat, dass mir meine Apple Watch ein Signal gibt, ob über Ton oder Vibration, völlig egal, dass ich mich von meinem iPhone entferne. Vielleicht kann man den Radius sogar selbst einstellen, damit diese nicht zuhause vibriert wenn ich mich zuhause von Zimmer zu Zimmer bewege. Leider ist es mir schön öfters passiert, dass ich der Hektik morgens mein iPhone zuhause habe liegen lassen und es erst in der Arbeit gemerkt habe. Hier wäre eine haptische Erinnerung über die Apple Watch wünscheswert und nicht nur ein kleines rotes Symbol wie bisher.

    1. Der Akkuverbrauch ist (bei mir zumindest) deutlich höher, wenn ich meinen Standort über Glympse, WhatsApp oder irgendeine andere App aus dem AppStore mit ähnlichem Funktionsumfang teile. Bei der Freunde-App merke ich hingegen beim Akkuverbrauch kaum einen Unterschied. Dafür ist Glympse und WhatsApp für mehrere Plattformen verfügbar. Also haben auch diese Lösungen ihre Daseinsberechtigung.

  4. Finde die App Freunde Mega Klasse. Ich hab meine Freundin integriert und kann einstellen das ich benachrichtigt werde sobald sie ihren Standort verlässt. Sprich ich sag dann zu meiner Affäre „du solltest jetzt mal langsam abzwirbeln“
    😂😂😂

    1. @kam: Wenn deine Freundin längere Zeit ihren Standort nicht verlässt, bedeutet das, dass sie deinen Standort im Blick hat. Während sie sich mit ihrer Affäre vergnügt.
      🤣🤣🤣

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de