Mi AirDots Pro: Xiaomi kopiert Apples AirPods

Neue In-Ears kosten nur 51 Euro.

Ich bin ganz ehrlich: Wirklich viel Spielraum gibt es bei den sogenannten „True Wireless“ Kopfhörern nicht. Doch der chinesische Hersteller Xiaomi setzt dem ganzen die Krone auf. Auf der CES hat Xiaomi die neuen Mi AirDots Pro gezeigt.

Während der Vorgänger noch kaum vergleichbar war, sind die neuen Mi AirDots Pro fast eine 1-zu-1-Kopie der AirPods von Apple. Diese sollen mit Ohrpassstücken aus Silikon einen besseren Halt gewährleisten und liefern 3 Stunden Musikwiedergabe am Stück. Im Case, das die Wiedergabe um bis zu 10 Stunden verlängert, kann man die Mi AirDots Pro innerhalb von einer Stunde wieder aufladen.

Im Gegensatz zu den AirPods liefert Xiaomi eine Geräuschunterdrückung mit. Zudem könnt ihr die Touch-Steuerung individuell konfigurieren, um Musik zu steuern oder die Lautstärke zu ändern. Die AirDots Pro unterstützen AAC und funktionierten mit iOS und Android, außerdem sind sie nach Norm IPX4 spritzwassergeschützt.

Die 5,8 Gramm schweren Mi AirDots Pro werden im 58 Gramm schweren Ladecase aufbewahrt. Das Preis-Leistungsverhältnis ist mal wieder unschlagbar, denn umgerechnet sollen die neuen AirDots Pro 51 Euro kosten.

Wann kommen die AirPods 2?

Bleibt abzuwarten, wann Apple endlich die neue Generation der AirPods vorstellt. Laut Analyst Kuo sollen diese noch im Frühjahr vorgestellt werden, unter anderem mit Wireless Charging, Bluetooth 5 und einer höheren Reichweite.

Kommentare 36 Antworten

  1. Die klingen auf jeden Fall interessant und werde ich mir definitiv mal anschauen. Die AirPods sind mir nämlich tendenziell eher etwas zu teuer.

  2. Klar, das Kopieren ist ziemlich dreist. Aber die Dinger sind für mich interessant und zwar aus diesen Gründen:

    – In-Ear (bessere Geräuschisolierung und Halt)
    – Preis
    – Spritzwasserschutz
    – Geräuschunterdrückung

    1. Oh, habe gerade gesehen, dass es die Dinger sogar in Schwarz gibt! Ein weiterer Kaufgrund für mich. Und Laden via USB-C hättet ihr auch noch erwähnen können. 🙂

    1. Sehe ich aber genauso!!!! Anderes Aussehen andere Spezifikationen, was bitte ist da die Kopie? Ach sooo kommen Töne raus, tschuldigung! 🤦‍♂️ ich Dummie

  3. Sehe ich genauso – das ist absolut keine 1:1 Kopie. Technisch besser, preislich absolut top, mal sehen, wie Apple kontert. Ich gehe von aus, dass Apple technisch aufholen wird, bei der derzeitigen Preispolitik die Dinger aber noch teurer werden….

  4. Sie sehen definitiv nach Kopie aus.

    Die Ausstattung und der Preis sind zwar verlockenden, aber ich vermute, dass zwar viel versprochen aber wenig dahinter sowie der Klang schlecht sein wird.

    1. Was Xiaomi bisher geliefert hat, hat alle „Mainstream“-Hersteller wie Apple, Samsung und sogar Huawei ziemlich fertig gemacht. Das Preis-Leistungsverhältnis ist PERFEKT! Die Verarbeitung und die generelle Qualität sind einfach nur super.

      1. Kein Wunder. Apple ist selbst schuld wenn sie in China fertigen. Ist ja nicht erst seit Trump das in China vom Staat gefördert Technologieraub unterstützt wird. Xiaomi ist da nur das letzte Beispiel. Aber solange die Profite für die westlichen Konzerne so hoch ausfallen wird Sicht das nicht ändern. Wobei Trump schon sehr viel erreicht hat und zum Glück weiter macht. Wenn seine zwei Wahlperioden rum sind dürfte China als „Zukunftsmarkt“ erledigt sein.

        Die Fertigungsqualität von Apple erreicht Xiaomi noch nicht. Allerdings gehe ich nicht davon aus da Apple in 10 Jahren seine Haupt-Produktion noch in China hat. Die Vorbereitungen laufen schon länger – auch vor Trump.

        Dann werden wir sehen was die Chinesen noch so tolles produzieren 😉

  5. Ich werde sie mir aus China mitbringen lassen. Bin gespannt wie die sind. Kollegen in China sind positiv überzeugt von Mi was Preis und Leistung angeht.

  6. Das Problem ist, das sie sich nicht einfach zwichen allen Geräten umschalten lassen wie die AirPods, ohne sie jedes mal neu zu verbinden. Das bekommt außer Apple irgendwie keiner auf die Reihe. Daher sind sie für mich technisch deutlich schlechter als die AirPods, wenn man die Kopfhörer an mehrern Geräten verwendet.

    1. @Knick: In der Tat.
      Vom Preis her hätte ich bei den i10 keine Skrupel, sie beim Joggen mitzunehmen. Ganz im Gegensatz zu den originalen AirPods, die das 2- bis 4-fache kosten.
      Doch leider kriegt es kein einziger aus den ganzen Billig-Anbietern hin, die Bedienung zu beschreiben. Was können wie Dinger? Vor/zurück, laut leise, annehmen/auflegen, Siri?
      So schwer ist es doch nicht.

      1. Bei YouTube wird man fündig.
        1 mal tippen: Play/Pause
        2 mal tippen: nächster Titel
        lange tippen: Siri
        Ob die Funktion 3 mal tippen funktioniert, habe ich nicht gefunden.

        1. @Knick: Danke für Deine Mühe, aber solche Infos erwarte ich in der Produktbeschreibung. Das will ich mir nicht erst ergoogeln müssen. Wer nicht mal 2 Minuten Zeit reinsteckt um das Produkt zu beschreiben was er gerne verkaufen möchte, dem ist das wohl nicht ganz so wichtig. Mir dann auch nicht 😉

  7. Ich mag Buds lieber als InEar, aber für alle, die mit InEar keine Probleme haben, sind die wohl ideal.

    Leider recht lange Zeit zum Laden, schwächere Akkulaufzeit als AirPods und das Case ist größer. Die Konkurrenz ausgenommen Apple macht es jedoch nicht besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de