NapBot: Schlaftracker bekommt unabhängige Watch-App und neue Komplikationen

Einige Verbesserungen für iOS und watchOS

Die minimalistisch designte Schlaftracker-Anwendung NapBot (App Store-Link) für iOS und watchOS hat ein weiteres Update erhalten, mit dem so einige Optimierungen für die iPhone- und Apple Watch-Funktionalität auf den Weg gebracht worden sind. NapBot lässt sich in der Basisversion kostenlos herunterladen und verwenden, für eine umfassendere Pro-Variante wird ein kostenpflichtiges Abonnement fällig. Der Download von NapBot ist nur etwa 6 MB groß und benötigt neben iOS 13.0 auch watchOS 6.0 oder neuer. Auf eine deutsche Lokalisierung wurde bisher von Seiten des Entwicklers verzichtet, man muss demnach mit einem englischsprachigen Layout vorlieb nehmen.

„NapBot ist eine automatische App zur Schlafverfolgung und -analyse für iOS- und watchOS-Geräte“, heißt es vom Entwickler Majid Jabrayilov. „Sie verwendet maschinelles Lernen auf dem Gerät, um Ihren Schlaf zu erkennen und zu verstehen.“ Die Anwendung versteht es, leichte und tiefe Schlafphasen zu unterscheiden, hört auf Umgebungsgeräusche, um die Schlafqualität zu analysieren, und macht Gebrauch vom Herzfrequenzsensor der Apple Watch zur Auswertung der Herzgesundheit während des Schlafes. In der Pro-Version der App lässt sich darüber hinaus auch eine Schlafhistorie mit visuellen Analysedaten sowie Schlaftrends einsehen. 

Neues Heute-Widget auf dem iPhone

Zum ersten Mal gibt es mit dem nun veröffentlichten Update auf Version 1.3 und den folgenden Bugfixes eine eigenständige Apple Watch-App, die auch funktioniert, wenn man die iOS-Variante nicht installiert hat. Dazu kann die Watch-Anwendung über den Apple Watch Store am Handgelenk geladen werden. Beachten sollte man dabei aber, dass die Watch-App nur Schlafdaten des jeweils letzten Tags anzeigt – für eine weiterführende Historie sollte man dann doch auf die iPhone-Applikation zurückgreifen. 

In der überarbeiteten Apple Watch-App gibt es auch eine neue Ansicht für das Siri-Watchface sowie weitere Möglichkeiten, NapBot per Komplikation in nahezu jedes Watchface einzubauen. Zusätzlich gibt es neue tägliche Benachrichtigungen für Schlafdaten, ein neues Heute-Widget auf dem iPhone, neue Trends für wache Minuten für Pro-User, sowie ein Hintergrund-Tracking für die Watch-App. Auch die üblichen Fehlerbehebungen finden sich in den Versionen 1.3, 1.3.1 und 1.3.2 von NapBot. Das Update ist kostenlos und ab sofort im deutschen App Store verfügbar.

‎NapBot - Auto Sleep Tracker
‎NapBot - Auto Sleep Tracker
Entwickler: Majid Jabrayilov
Preis: Kostenlos+

Kommentare 5 Antworten

        1. Genau, ähnlich. iPhone und AW lade ich nach dem Essen. Ich brauche sie dann noch für Sonos und Philips hue. Lade dann während ich mit dem iPad lese, schreibe und so. Dafür habe ich die beleuchtete Tastatur von Logitech. Geladen wird das iPad über Nacht. iPhone und AW sind dann während ich schlafe im Flugmodus und nicht stören. Nutze auch Autosleep.

    1. Ich lade morgens, abends oder bei der Arbeit. Schlaftracking empfinde ich v.a. für Personen die Schlafprobleme haben generell als sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de