NHL 2K: Neues Eishockey-Game mit vielen Spielmodi und Multiplayer-Shootout

Im deutschen Raum dominiert weiterhin Fußball den Breitensport. Eishockey ist aber insbesondere in den nordamerikanischen Ländern äußerst beliebt. NHL 2K greift die Eishockey-Ligen dieser Region auf.

NHL 2K 1 NHL 2K 2 NHL 2K 3 NHL 2K 4

Hierzulande mussten Eishockey-Liebhaber auf iPhone und iPad bisher auf das mittlerweile auch schon in die Jahre gekommene 2K Sports NHL 2K11, das immerhin schon 2010 veröffentlicht wurde und auch heute noch zum Preis von 3,59 Euro im App Store zu finden ist, zurückgreifen. Nun gibt es mit NHL 2K (App Store-Link) eine neue Universal-App, die Freunde des kleinen Pucks zum Preis von 6,99 Euro im deutschen App Store erstehen können.

NHL 2K, das immerhin 358 MB eures Speicherplatzes einnimmt, kommt nicht nur mit allen insgesamt 30 Profi-Mannschaften aus der NHL daher, darunter auch der aktuelle Titelträger Los Angeles Kings sowie der Rekordmeister Canadiens de Montréal, sondern bietet auch jede Menge abwechslungsreiche Action in verschiedenen Spielmodi, darunter eine Schnellspiel-Option, einen Karriere-Modus, kleine Mini-Games und auch einen Penalty Shootout, der entweder gegen einen Computergegner oder reale Kontrahenten in einer Zufallspartie über das Game Center gespielt werden kann.

Grafik verbesserungswürdig, Gameplay leidenschaftlich

Wer schon den Vorgänger, der mittlerweile auch in etwa 4 Jahre alt ist, gespielt hat, wird sich an die wenig atmosphärischen Grafiken erinnern. Leider hat man auch in NHL 2K nicht die Möglichkeiten ausgeschöpft, die die moderne Technologie bietet. Die Eishockey-Arenen, in denen die Events stattfinden, wirken insbesondere in den Zuschauerreihen seltsam steril, und auch die Spieler auf dem Feld scheinen knapp 10 cm über dem Eis dahin zu gleiten. A propos Eis: Auch hier wäre mit ein wenig mehr Aufwand so viel mehr möglich gewesen – von Reflexionen bis hin zu kleinen Spuren und Kratzern, die durch scharfe Wendemanöver hervorgerufen werden. Insgesamt wirkt die Grafik schwammig, auch das Hauptmenü wird leider in vielen Teilen den Retina Displays neuerer Geräte nicht gerecht.

Positives zu vermelden gibt es allerdings vom Gameplay an sich: Dort kann der Gamer zwischen einer touchbasierten Steuerung oder einer solchen mit virtuellen Buttons auswählen. In einem kleinen Tutorial wird dem Anfänger zudem vorab auf Wunsch erklärt, auf was es während der Partie zu achten gilt. Viele kleine Einstellungen, sei es die Kameraperspektive, der Ablauf der Zeit oder der Schwierigkeitsgrad, sorgen für ein optimales Spielerlebnis. Und das hat es wirklich in sich: Ähnlich wie bei einem echten Eishockey-Match geht es auch hier hart und vor allem unglaublich schnell zur Sache, enge Wendemanöver, Antäuschen und Blocken inklusive. Nichts desto trotz würde ich das Gameplay eher in die Arcade-Kategorie einordnen – was aber aufgrund der einfachen Zugänglichkeit für Spieler jeden Könnens nicht negativ zu werten ist.

NHL 2K steht noch nicht in deutscher Sprache bereit

Ein großes Manko von NHL 2K gibt es allerdings abschließend noch zu vermelden. Auf eine deutsche Lokalisierung muss man in der just erschienenen Version des Spiels leider verzichten. Zwar lässt sich das Eishockey-Game auch mit einigermaßen Englischkenntnissen problemlos spielen, aber die vielen sportspezifischen Fachausdrücke werden gerade Anfänger sicher etwas abschrecken. Um euch einen ersten Eindruck von NHL 2K zu vermitteln, haben wir abschließend ein etwa 15-minütiges Gameplay-Video der Kollegen von TouchArcade eingebunden, das auf YouTube zu finden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de