Nokia Earbuds BH-805: Neues InEar-Headset mit ANC-Technologie

Spritzwasser- und staubgeschützt nach IPX5

Das Segment für True Wireless-Kopfhörer wächst kontinuierlich, immer mehr Anbieter drängen auf den Markt, regelmäßig werden neue Modelle veröffentlicht. Auch der vielen Menschen vor allem für Mobiltelefone und Smart Home-Produkte bekannte Hersteller Nokia mischt mittlerweile in diesem Bereich mit. Mit den Nokia Earbuds BH-805 hat das Unternehmen nun einen neuen True Wireless-Kopfhörer im InEar-Format veröffentlicht, der zusätzlich auch über eine ANC (aktive Geräuschunterdrückung)-Funktion verfügt.

Die Nokia BH-805 Earbuds sind spritzwasser- und schweißgeschützt nach IPX5 und damit als True-Wireless-InEar-Kopfhörer bestens für Sport und Pendeln geeignet. Dank der ANC-Technologie (Level 25-28dB), die störende Nebengeräusche rausfiltert, bieten die Nokia BH-805 ein abgeschirmtes Audioerlebnis beim Abspielen von Musik und Videos, bei Spielen sowie bei Telefonaten. Wer sich akustisch nicht komplett von der Außenwelt abschotten will, kann mit dem Transparenzmodus Geräusche von außen zulassen, um zu hören, was um einen herum geschieht.


Der Sound der Nokia BH-805 Earbuds ist dank der dynamischen 13 mm-Graphen-Treiber bei jeder Anwendung sehr klar, natürlich, detailliert und lebendig. Der 45 mAh-Akku der Nokia Earbuds hält mit ANC „ON“ nonstop 4 Stunden bzw. mit ANC „OFF“ 5 Stunden durch. Im Ladecase steckt darüber hinaus ein Akku mit einer Kapazität von 400 mAh, um die Nokia BH-805 flugs für die nächste Session aufzuladen.

Optimale Passform für ungetrübten Audiogenuss

Im Lieferumfang der Nokia BH-805 Earbuds befinden sich drei Paar Ohrstöpselaufsätze (klein, mittel und groß), damit die Earbuds kaum spürbar im Gehörgang sitzen und nicht verrutschen. Zudem arbeiten sie nahtlos mit Hey Google zusammen, um per Sprachbefehl die Lautstärke zu verändern, sich die Wetterprognose ansagen oder Nachrichten vorlesen zu lassen. Mit dem Google Assistant lassen sich die Nokia BH-805 bei Gesprächen mit anderssprachigen Personen auch als Übersetzungshilfe nutzen. Für letzteres braucht man allerdings zwingend ein gekoppeltes Android Smartphone. Alternativ lassen sich die Nokia Earbuds auch über eine Touch-Steuerung bedienen, um Aktionen wie Anrufe annehmen, beenden oder ablehnen, Tracks wechseln oder pausieren und die Lautstärke regeln.

Starke Ausstattung und Akkulaufzeit; komfortable Sprachsteuerung

In Sachen Ausstattung lassen die Nokia Noise Cancelling Earbuds BH-805 fast nichts aus: Das Headset stellt über Bluetooth 5.0 schnell und automatisch die Verbindung zu mobilen Endgeräten her. Das portable Ladecase mit 400 mAh Akku lädt die Earphones bis zu vier Mal wieder auf. Voll aufgeladen garantieren die Nokia BH-805 bis zu 5 Stunden, insgesamt also 25 Stunden Audiogenuss. Die In Ears schalten sich bei Entnahme aus dem Ladecase automatisch ein. Wenn man sie aus dem Ohr nimmt, pausieren sie die Musik, legt man sie zurück ins Case, dann schalten sie sich aus, und das Case lädt sie automatisch auf.

Auch der Umweltschutz kommt bei den Nokia Earbuds BH-805 nicht zu kurz, denn sie werden in einer nachhaltigen Verpackung aus 100 Prozent recycelbarem Papier ausgeliefert, um Plastikmüll zu reduzieren und die Umwelt zu schonen. Die Neuerscheinung wird in Charcoal Black oder Polar Sea Blue in Deutschland, Österreich und der Schweiz bei ausgewählten Partnern und bei Nokia.com zu einer UVP von 99,99 Euro zur Verfügung gestellt werden.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Der Preis ist ja mal eine Ansage in Richtung AirPods Pro.
    Nachhaltige Verpackung ist ja ganz nett, aber in einem Apple-Blog interessanter wäre ein direkter Vergleich zu den AirPods Pro. Können die Nokias bspw. auch solche Nettigkeiten wie nahtlose Übergabe und Unabhängigkeit der beiden Hörer, so dass man ein Telefongespräch mit nur einem Hörer durchführen kann und wenn der Akku leer wird den anderen Hörer nehmen, ohne das Gespräch zu unterbrechen (sozusagen die Akkulaufzeit verdoppeln)?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de